Donnerstag , 19 Oktober 2017
Startseite » Technik » Internet & Co » WordPress Problem: Widgets lassen sich im Backend nicht bearbeiten

WordPress Problem: Widgets lassen sich im Backend nicht bearbeiten

Wordpress PluginSeit einigen Tagen, zumindest ist es mir da erst aufgefallen, ließen sich im WordPress Backend (Administrations Menü) meine Widgets nicht mehr bearbeiten. Auch ein Verschieben der aktiven Widgets in die inaktiven Widgets war nicht mehr möglich. Und wenn man ein Widget bearbeiten wollte, so ließ sich auch keines mehr aufklappen. Ein großes Problem! Ich habe nun eine Lösung gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte, da meine Google Suche selber erfolglos blieb, bis ich mich auch auf die englischsprachigen Seiten konzentriert hatte.

Erst hatte ich sämtliche Widgets (die neueren natürlich zuerst) nach und nach deaktiviert, um zu schauen ob es vielleicht an einem davon lag, dass jQuery und jQuery UI nicht mehr ordnungsgemäß geladen werden. Ohne Erfolg. Ich gebe auch zu, ich bin kein Super-Spezialist in Sachen Programmierung bin, doch bevor ich in sämtlichen Dateien irgendwelchen Code umschreibe bis evtl. gar nichts mehr funktioniert, suchte ich nach einer einfacheren Lösung. Und diese Lösung ist wirklich denkbar einfach: Ein Plugin, welches jQuery und jQuery UI von Googles Servern läd anstelle vom eigenen Server.  „Use Google Libraries“ nennt es sich. Sicher ist das jetzt für viele ein Punkt, dass man nicht auf externe Lösungen zurückgreifen möchte, doch ich bin bis jetzt mehr als zufrieden, denn das Problem ist beseitigt! Alle Widgets lassen sich nun wieder bearbeiten, verschieben und aufklappen. Das gilt im übrigens auch für das ganze WordPress Menü im Backend. Alle Menüs klappen nun wieder auf, wie es sein soll.

Links (mit dem Problem) sieht man sogar, dass der Text einzelner Widgets nicht zu sehen war. Nach dem Installieren des „Use Google Libraries“-Plugins war alles wieder ok.

Und nebenbei soll das WordPress Plugin „Use Google Libraries“ auch Performance-technisch den Blog schneller laden lassen, weil es den eigenen Server entlastet. Vom Gefühl her kann ich das sogar bestätigen. Es ist also durchaus auch ein Plugin, welches man installieren kann ohne das man ein Problem mit den Widgets im Backend hat. Ich empfehle dieses Plugin allen, die kein Problem damit haben, dass etwas von externen Seiten geladen wird. Für mich jedenfalls war es vorerst unumgänglich wegen des „Widget-Fehlers“, evtl. findet sich auch noch eine andere Lösung, doch bis dahin bleibt es auf alle Fälle im Einsatz. Ich hoffe, dass dieser Lösungsweg für den einen oder anderen zumindest vorübergehend hilft.

WordPress Problem: Widgets lassen sich im Backend nicht bearbeiten
4.13 (82.5%) 24 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter

16 Kommentare

  1. Das gleiche Problem habe ich auch mit einer meiner WordPress-Installationen. Bisher konnte mir auch noch niemals helfen, aber ich werde jetzt sofort mal deine Lösung ausprobieren!

    YAAAy es funktioniert

    DankeDankeDankeDankeDanke
    Bonnie

  2. Hallo.
    Ist das Problem denn jetzt beseitigt oder ist der Zustand wieder der Alte, sobald du das Plugin deaktivierst? Klingt nämlich eher nach einem zerschossenen Theme. :)
    Gruß, Max

  3. Ich hatte das gleiche Problem und bin fast verrückt geworden – nach Installation des Plugins konnte ich meine Widgets wieder bearbeiten! Danke für den Tipp!!!

  4. Oh danke du bist mein Held!!

  5. Bei mir funktioniert das leider nicht. Hat jemand vielleicht noch einen anderen Tipp?

  6. Hatte das gleiche Problem und alles mögliche versucht, Plugins deinstaliert, neues Theme, nichts hat was gebracht bis ich zum WordPress Forum gekommen bin dort habe ich relativ schnell Hilfe gefunden
    danach ging es sofort auf Anhieb wieder.

    Rechts oben auf der Widgets Seite gibt es den Reiter „Optionen“. Wenn du dort draufklickst, bekommst du den Zugriff auf den „Zugänglichkeitsmodus“. Wenn dieser eingeschaltet ist, dann gibt es kein Drag ’n Drop sondern nur Hinzufügen, also alles ganz ohne Javascript. Diesem Modus kannst du mit dem dort angezeigten Link ein- und ausschalten.

    Sobald der Modus aus ist, geht auch wieder Drag ’n Drop.

  7. Hallo,

    ich habe genau das gleiche Problem wie oben beschrieben. Das mit dem Zugänglichkeitsmodus ist ja ne prima Idee, vorausgesetzt, das Optionsfeld klappt sich aus, wenn man drauf klickt. Leider geht bei mir da garnichts mehr.

    Auch das Installieren des benannten Plugins hat leider nichts geholfen. Sprich, ich kann meine Widgets immernoch nicht bearbeiten.

    Jemand nochn Tipp ?

    thx

    Su

  8. DANKE! Es funktioniert!

  9. Mein Problem war, dass ich die Seiten im Menü nicht mehr verschieben konnte. Das Kreuz zum verschieben erschien zwar beim drüber fahren, allerdings wurden die Texte nur blau markiert und drag and drop war nicht möglich. Wurde durch das Plugin jetzt gelöst!
    Danke!

  10. Vielen Dank, ich wurde schon wahnsinnig weil nichts mehr funktionierte.
    Dank deines Tipps mit use-google-libraries läuft alles wieder einwandfrei.

  11. Vielen Dank!!! Mit dem Plugin geht’s. Was hab ich gesucht!

  12. Alle Achtung, das klappt perfekt! Vielen Dank!

Hinterlasse einen Kommentar