Donnerstag , 24 August 2017
Startseite » Kino und TV » Lost: Wie ich das Ende verstanden habe

Lost: Wie ich das Ende verstanden habe

Das-Ende-der-SerieWie versprochen, hier noch ein Extra-Artikel wie ich das Ende der gesamten Serie verstanden habe sowie eine Mini-Kurz-Übersicht der gesamten Staffeln 1 bis 6 und ein paar abschliessende Worte.

Staffel 1: Das Flugzeug mit den Losties stürzt auf der Insel ab. Ohne, dass sie es wissen, war es Jacob, der sie auf die Insel leitete. Sie erkunden die Insel und machen die ersten Begegnungen mit Smokey (Selbst am Strand in der ersten Folge sind Standbilder aufgetaucht worauf der schwarze Rauch zu erkennen ist).

Staffel 2: Man erfährt, dass Desmond irgendwann aufhört auf den „Button“ zu drücken, wodurch sich die Insel elekromagnetisch entläd. Man könnte meinen, dass er dadurch immun dagegen geworden ist und jeglicher Spannung ausgesetzt werden kann. Durch diese Entladung ist die Insel „sichtbar“ geworden und Penny, Desmonds Freundin, sowie Charles Widmore (Pennys Vater) orten die Insel. Charles Widmore schickt einen Frachter zur Insel.

Staffel 3: Es wird mehr und mehr Einfluss auf die „Anderen“ genommen, die Losties wissen spätestens jetzt, dass sie nicht alleine auf der Insel sind und dass es mehrere Gruppierungen auf der Insel gibt, sowie wissentschaftliche Experimente auf der Insel stattgefunden haben.

Staffel 4: Die Oceanic Six verlassen die Insel, der Frachter explodiert mit Michael. Ben bringt Locke um.

Staffel 5: Die Oceanic Six kehren auf die Insel zurück, weil sie mir der Insel noch nicht fertig sind, bzw. geliebte Menschen nicht zurückgelassen werden konnten. Das normale Leben war es nicht wert. Es finden Zeitreisen statt. Der „böse Bruder“ Jacobs, nimmt die Gestalt vom toten John Locke an und lässt Ben seinen Bruder Jacob ermorden.

Staffel 6: Es wird langsam klar um was es geht. Um ein Licht auf der Insel. Dieses Licht ist das sogenannte Herz der Insel. Jacob war lange Zeit der Hüter des Lichts und braucht einen Nachfolger. Erlischt dieses Licht, so erlischt alles Leben auf der Welt. So ganz nebenbei ist dieses Licht auch für alle Phänomen der Insel verantwortlich. Jack übernimmt die Aufgabe des Licht-Beschützers.

Wir erfahren: Das Licht hat aus dem „bösen Bruder“ Jacobs Smokey gemacht. Desmond schaltet mit der Hilfe seiner Fähigkeiten das Licht ab, die Insel beginnt sich selbst zu zerstören. Durch das Abschalten des Lichts ist Smokey in Form von Locke aber nun sterblich und verwundbar. Es kommt zum Kampf an den Klippen, wo „der böse Bruder“ von Kate letztendlich erschossen wird.

Jack übergibt Hurley die Aufgabe des Licht-Hüters und schaltet das Licht dabei an. Kurz darauf geht Jack zu dem Platz an dem er in der ersten Folge erwachte und seine Augen öffnete, legt sich nieder, sieht noch das Flugzeug in dem sich Kate, Sawyer, Miles, Claire, Frank und Richard die Insel verlassen konnten, macht die Augen zu und stirbt. In den ganzen „Flashsides“ also den Einspielern die in den Staffeln zuvor „Flashbacks“ oder „Flash-Forwards“ waren, wird nicht gezeigt, was früher war oder was sein wird, sondern eine alternative Zeit. Ein Zeit nach dem Tod quasi. Alle treffen sich wieder. Paare sind wieder vereint. Alle finden ihren Frieden.

Fragen, die einem wohl nie richtig beantwortet werden können:

  • Was ist mit den schwangeren Frauen?
  • Wie lange haben Kate, Sawyer, Miles & Co noch gelebt?
  • Wer hat auf das Boot damals geschossen (bei den Zeitsprüngen)?
  • Woher kommt die Stiefmutter der beiden Brüder?
  • Warum sind sie die Brüder (Jacob und „Samuel“/Smokey) so besonders?
  • Warum hat man vom „bösen Bruder“/Smokey nie den Namen gesagt?
  • Wer hat das „Zeit-Rad“ gebaut und wieso ist da unten alles voller Eis?
  • Warum landen die Leute in Tunesien?
  • Wer hat die Statue erbaut?
  • Wer hat die Lichtquelle oder vielmehr das drum herum erbaut?
  • Was genau ist der schwarze Rauch?
  • Woher weiß Eloise Hawkings so viel?
  • Was ist mit der Hanso Foundation/Dharma: Sind diese immer noch aktiv, was machen sie noch, warum haben Sie nach der Säuberung keine neuen Aktionen gestartet?
  • Wer hat den Tempel und den Leuchtturm gebaut?
  • Wieso redet Eloise mit Desmond so in der letzen Folge, als wäre er „Gott“?
  • Wie funktioniert der Leuchtturm?

Das sind nur einige Beispiele, die ich in mehreren Foren gefunden habe. Diese Liste könnte man wohl auch mühelos um ein vielfaches erweitern.

Das alternative Ende (Wenn man so will…):

Im Gegensatz zu allem könnte man aber auch alles so deuten, dass Lost wieder völlig am Anfang steht: So wäre Hurley der neue Jacob, also der Kandidat, der dessen Nachfolger als Beschützer des Lichts wird. Ben tritt an Stelle von Richard als Bote für Hurley. Und zu guter Letzt wäre Jack der neue Smokey, weil er wie der böse Bruder (dessen Name übrigens Samuel sein soll) in das Licht geraten ist und ja keine besonderen Fähigkeiten a la Desmond haben soll. Stoff und Interpretation scheinen schier unendlich. Auch das letzte Bild in der Serie, eine Aufnahme des leeren Strandes mit den Wrackteilen des Flugzeuges, lässt der Fantasie frieen Lauf. Wer weiss, vielleicht gibt es ja sogar irgendwann Lost 2.0 ;-)

Lost: Wie ich das Ende verstanden habe
4.5 (90%) 2 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter

31 Kommentare

  1. Ich habe gestern Abend die letzte Folge von LOST gesehen. Zuerst war ich tierisch gespannt und wollte wissen wieso, wehslb und warum und überhaupt. Aber dann kam DIESES besch… Ende und nun bin ich so schlau wie vorher auch. ARGH! Wieso sind in der Kirche plötzlich „alle“ tot? Das Baby kann doch noch nicht tot sein, oder? Und wieso sitzt Linus draußen und will nicht mit rein? Geht er dann später in ein Fegefeuer wenn alle anderen irgendwie ins „Licht“ wandern??? Und wieso ist Hurley dort, wenn er doch auf der Insel war? Oder hat die Atombombe doch alles gegrillt und es waren so Folgen nach dem Motto: „Was wäre passiert wenn A: die Bombe doch nicht gewirkt hätte oder B: wenn alles nicht so passiert wäre“? Das ist alles so verrückt. ARGH!

    • Ja, also ich war und bin immer noch etwas enttäuscht von dieser alternativen „Realität“, welche ja eigentlich nur die „Idealwelt“ der Losties widerspiegelt. So sagt Jack ja auch in einer Folge, dass er kein guter Vater wäre, hat aber in der alternativen Timeline einen Sohn. Naja, wie auch immer, die Frage aller Fragen ist wahrscheinlich, WIE man die Zuschauer wirklich hätte zufrieden stellen können.

    • Gute Fragen :)
      Aber es war keine Atombombe, sondern eine Wasserstoffbombe


      • Du weißt schon, dass eine Wasserstoffbombe einen Atombombenkern braucht um zu detonieren? Was sie am Ende der 5. Staffel in das Loch werfen ist nur der Plutonium Kern und somit nur die Atombombe. Die Wasserstoffbombe ist das nicht mehr!

  2. Puhh, ein Ende mit Fragen und Fragen und Fragen. Irgendwie unbefriedigend , ernüchternd. So war/ist LOST immer gewesen, mehr Fragen als Antworten. Ich hätte mir auch gewünscht das ein paar elementare Sachen aufgeklärt werden, aber das wollten die Macher wohl nicht. Nunja es ist vorbei, und traurig bin ich, weil es vorbei ist. Aber vielleicht „meckern“ soviele Fans rum, sodass sich Disney noch zu einem Film überreden lässt, der dann vielleicht die offen Fragen auflöst.

  3. Das Baby war auch tot.

    Früher oder später stirbt jeder irgendwann.

    Ich fand diesen "Vorraum zum Paradies" auch recht merkwürdig…

  4. Also ich muss sagen ich versteh den ganzen Verdruss nicht, fand das Ende ganz ok. Find es dabei auch garnicht so schlimm, dass einige Fragen offen bleiben, denn für mich war das doch mit eins der wichtigsten Elemente der Serie-Man versucht seine Bestimmung zu finden, ohne das irgendeiner wirklich genau weiß, was abgeht. Es ging sich also mehr um den Glauben als um das Wissen.(Ben zu Jack in der Kirche über Thomas) Ausserdem wäre es nicht langweilig, alles über die DharmaI. zu erfahren? So bleibt sie für uns weiterhin ein Mysterium, das für viele Interpretationen Raum lässt. Hätte man also alles aufgelöst, so wäre die Serie für mich leider großtenteils entmystifiziert gewesen und dann hätten wir uns gestritten, wie blöde oder profan die Auflösung gewesen wäre—so kann sich jeder seine eigenen Gedanken dazu machen. Bei den wichtigsten Stories hat man ja dann schließlich(meiner Meinung nach) gut die Kurve gekriegt und schlüssig erklärt.
    Zum Schluss noch @Jens Kornfield: deine Fragen sind doch relativ einfach zu beantworten.
    1. Ja in der Kirche sind alle Tod! Es wird aber auch gesagt, dass Zeit dort keine Bedeutung hat und das einige vor Jack, ander nach ihm gestorben sind. Also die Inselhandlung war echt- Jack stirbt, Hurley und Ben bleiben, der Rest fliegt weg. Doch jeder stirbt irgendwann, so ist Kate vllt erst im Alter von 70gestorben. Die Alternativ Welt in der das Flugzeug nicht abstürzt ist dann sozusagen eine Zwischenwelt nach dem Tod, die die Losties sich erschaffen haben, um sich nach ihrem Tod wiederzufinden. Hurley sagt am Ende zu Ben "Du warst eine gute rechte Hand". So war Hurley wahrscheinlich wirklich der neue Wächter der Insel, solange bis er schließlich gestorben ist und seine Freunde im Tod wiederfindet. Als sie sich wiedergefunden haben, gehen sie ins Licht. Dass Ben nicht mitgeht, kann man wie folgt erklären: Er sagt "Ich habe noch etwas zu erledigen" Ich denke mir, er möchte zu seiner Tochter Alex und es schaffen, dass auch sie sich wieder an ihn erinnert.
    Der einzige Haken bei der ganzen Sache ist nur folgender. Auch wenn Kate beispielsweise erst mit 70gestorben ist, sieht sie nach dem Tod wieder wie 30aus. Das könnte man damit erklären, dass alle nach dem Tod so aussehen, wie sie sich gemeinsam in Erinnerung hatten. NUR: Das ist ziemlich unfair für Aaron, der vllt als Erwachsener gestorben ist und nun nach dem Tod plötzlich wieder in Form eines Babys auftritt…
    Aber ansonsten ein 1A Ende meiner Meinung.

  5. @ziag hey Danke für Deine Erklärung! Ich hab gerade die letzte Folge gesehn und komm einfach nicht ins Bett ;-) weil mein Kopf vor lauter Fragen brummt.

    Aber mit Deinen Ausführungen kann ich jetzt besser schlafen, das gibt wirklich Sinn.

    Gute Nacht

  6. also ich denke auch, dass es ziag gut erklärt hat, so würde ich das auch verstehen – ich würde noch hinzufügen wollen, in bezug aufs Baby und das Alter von Kate, dass es meiner meinung nach um Jack geht : aus seiner Sicht wird die Sotry betrachtet. Dieser steht letztlich im Mittelpunkt der Handlung und allle tauchen in der Kirche so auf, wie er sie auf der insel – sprich vor dem Tod in Erinnerung behält – Aron = Baby, Kate = um die 30 etc. Er schließt die Augen, alle sind vollzählig, die Tür geht eine neue „Welt auf –> Ende

  7. Ich bin traurig und enttäuscht über das Ende von Lost,habe mir ein happy end gewünscht!

    Warum musste Jack und die anderen sterben?
    Da hätte ich mir ein happy end mit lebenden losties gewünscht.

    Ist Jack wirklich so gestorben auf der Insel?wie man es gesehen hat

    Ich glaube das alle bei dem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind.
    Einige waren sofort tot , andere waren schwer verletzt . Die schwerverletzten (Jack,Kate, usw.)erinnern sich bevor sie sterben an ihr Leben vor dem Absturz .Und das ganze findet aus der Sicht von Jack statt. Jack stirbt dann an seiner Verletzungen vom Flugzeugabsturz.
    Das ist so meine Meinung aber genau weis ich es auch nicht.

  8. So das wars also mit lost, habe die serie von anfang an gesehen und warte seither auf die letzte Sendung, die ich gestern abend gesehen habe 5 jahre habe ich darauf gewartet. Lost ist mit abstand die faszinierenste serie die warscheinlich jemals ausgestralt wurde(wirt). Ich habe mich über die jahre immer wider mit der serie zu idendifizieren, und es ist mir auch ein wenig gelungen, das ganze leben ist für mich einbisschen so wie die serie, fiele Fragen und leider nur wenige antworten, man wünscht sich gerne klarheit übers Leben zu schaffen aber es geht einfach nicht den das ganze leben ist zu koplex um alles zu verstehen. Und das alles habe ich in Lost wider gefunden.Ich bin sehr beeindruckt von den Produzenten und machern von Lost. dankeschön an alle. Gruss, Michael Hirsbrunner aus der schweiz.

  9. So, das wars also mit lost, habe die serie von anfang an gesehen, und warte seither auf die letzte Sendung, die ich gestern abend gesehen habe. 5 jahre habe ich darauf gewartet. Lost ist mit abstand die faszinierenste serie die warscheinlich jemals ausgestralt wurde(wirt). Ich habe mich über die jahre immer wider fersucht mich mit der serie zu idendifizieren, und es ist mir auch ein wenig gelungen, das ganze leben ist für mich ein bisschen so wie die serie, fiele Fragen und leider nur wenige antworten, man wünscht sich gerne klarheit übers Leben zu schaffen aber es geht einfach nicht, den das ganze leben ist zu komplex um alles zu verstehen. Und das alles habe ich in Lost wider gefunden.Ich bin sehr beeindruckt von den Produzenten und machern von Lost. dankeschön an alle. Gruss, Michael Hirsbrunner aus der schweiz.

  10. Habe gestern die letzte Folge von LOST gesehen und heute viele Internetmeinungen dazu gelesen.Ich finde es cool,dass am Schluss nicht alles aufgelöst wird,sondern jeder ein wenig interpretieren kann.Was ich mich noch frage ist folgendes:Bevor Jack stirbt sieht er noch das Flugzeug am Himmel in welchem sich Kate,Sawjer und die anderen befinden.Ich denke,es ist ein Ausdruck von Glück,da ein paar die Insel verlassen können.Allerdings und da setzt meine Frage an, sieht man als Schlusssequenz Trümmerteile eines abgestürzten Flugzeugs am Strand.Könnte es sein,dass das Flugzeug mit Kate, Sawjer und den anderen abgestürzt ist und somit niemand die Insel wirklich verlassen hat.Alle haben auf der Insel ihr Leben (lost) verloren.Der Schluss zeigt die Gemeinschaft wieder vereint um den nächsten Schritt zu tun

  11. ja manche sagen, die sind alle schon früher umgekommen,,,,manche nicht……was mich nur wundert, ist wo ist Michael?? und sein sohn??? ich hätte mehr noch über Hurley gewusst.

    Ich hätte mir nach sovielen Jahren auch ein Happyend gewünscht….aber ich habe mich soooo gefreut das alle wieder zusammen gekommen sind…..

  12. Also wenn man sich mal an die Überreste des Flugzeugs der 1. Staffel erinnert… wer kann das denn überleben…
    Von daher; vielleicht waren alle von Beginn an tot, haben wenn überhaupt als Geister rumgespukt, und mussten sich dann im „Fegefeuer“ (oder der „Anderswelt“ ) für das Paradies profilieren, und/oder Unerledigtes zuende bringen… Hat man das geschafft, bzw. ist man bereit, dann geht’s ab ins Licht. Etwas plump, aber bietet den Vorteil, dass fast alles in diesem Ramen stattfinden kann, als eine Art Traum, ohne dass man dicke Brüche begeht.. Wie heißt es so schön: „Es kann alles passieren in der Twilight-Zone“.

    Vielleicht haben die übernatürlich-mächtigen Personen erkannt, dass sie (im weitesten Sinne) tot sind und nicht mehr in der „realen“ Welt leben.. (sowas wie „Ich weiß, dass ich träume (tot bin), schon kann ich den Traum (Tod, Fegefeuer, Anderswelt :) ) steuern“).
    Und „Besucher“, wie auch die Dharma-Leute haben es geschafft, ohne zu sterben diese „Welt“ zu erreichen und zu erforschen bzw. zu nutzen.
    …Man denke an „Matrix“ (was sich auch sehr religiös entwickelt hat): Eigentlich das gleiche in grün, wenn man mal die besondere Rolle der Maschinen weg lässt..
    Wie auch immer, Fazit:
    Schade, dass das „wissenschaftliche“ derart verworfen wurde, wie so manches. Scheint so, als hätten sich die Leute gesagt: „Och… wir fangen erstmal an…“ (Hat ein Autorenwechsel statt gefunden??)
    Mal ehrlich, dafür braucht man keine 6 Staffeln… Ich bin froh, dass ich irgendwann das Interesse verloren und nicht mehr jede Folge gesehen habe: Wozu am Ball bleiben, wenn das meiste nachher eh keinen Sinn macht?!? Irgendwelche Kommentare?
    Bis dann

  13. ich habe es mir schon fast gedacht, das alle tot waren als sie auf der insel waren. zu dem gedanken bin ich gekommen, weil alle kinder die insel verlassen mußten. „die kinder müssen hier weg“ . habe mal was gehört das kinder weder in den himmel, noch in die hölle, sonder in den Limbus kommen. der kamp auf der insel war die letzte prüfung ob jemand „gut und in den himmel“ oder „böse und in die hölle“ kommt. die flucht von der insel ist das „nicht loslassen können“ geister die keine ruhe finden und noch was zu erledigen haben, bevor sie in das nächse …..leben….. gelangen. Komme darauf, weil BEN zum schluss gesagt hat: ich bleibe, ich habe noch was zu erledigen.

    Ich denke der Namen vom Rauchmonster ist letztlich der teufel.

    dennoch eine verdammt spannende und einzigartige serie. danke für die tolle zeit und für das lange lange kopfzerbrechen

  14. Hallo. Also ich habe auch die gesamte Staffel gesehen, aber ich finde es echt schade, daß man eigentlich nicht wirklich weiß, was nun mit allen geschehen ist. Und was es mit den ganzen unterschiedlichen Zeiten auf sich hat. Mal auf der Insel dann wieder nicht, für mich total verwirrend und am Ende bin ich eigentlich nicht viel schlauer wie am Anfang. Ich fand das Ende muß ja kein Happy End haben, aber doch sollte es so sein, daß man sagen kann “ Ach so, jetzt verstehe ich alles “ aber das kann man leider nicht sagen. Geile Serie, keine Frage, aber man weiß nicht wiklich was alles passiert ist. Oder ich bin zu doof.

    • Zu doof vielleicht nicht aber ich denke du hast dich nicht genug damit auseinandergesetzt, sonst hättest du wenigstens verstanden was ein flash forward, ein flashback und ein flash sidekick ist.
      Sieh das Ganze doch mal von der Warte aus, das wenn es dich wirklich wirklich interessiert was es mit der ganzen Serie auf sich hat und zwar sind es 6 Staffeln !!! Dann denke ich müßtest du alles vielleicht nocheinmal gucken und wenn es dir so schwer fällt einiges zu verstehen nochmal im Internet nachgooglen und vorab ein paar Infos von Insidern sammeln, da steht ne menge drüber im www geschrieben wie du sicherlich auch weißt.

      Oder Dir war einfach nur langweilig und du wolltest n bissl chatten und hast deswegen deinen Text gepostet, hi,hi,hi ! Der kommt nämlich ein bißchen so rüber.

      Auf jeden Fall sind se alle schon tot und du und ich wir beide ja vielleicht auch schon lange,oder vielleicht gibt es ja schon lange gar nicht und zeit ist ja eh relativ undja aber vielleicht auch gar nicht vorhanden und vielleicht sind wir ja gar nciht oder doch und wenn ja dann schon immer ……

      Am besten nochmal LOST von vorn !!!!!

      Gruß Eddi

  15. wollte nur mal fragen, auf welchem Sender habt ihr die letzte Folge gesehen? Habe sie vergangene Woche auf englisch bei SF2 gesehen und habe sie noch mal gestern auf Kabel1 in deutscher Sprache verfolgt. Und was mußte ich feststellen, Kabel1 hat doch tatsächlich die letzten Sekunden einfach weggeschnitten, denn zum Schluss wird noch mal das zerschmetterte Flugzeug gezeigt, was für mich eindeutig ein Zeichen dafür ist, dass die Protagonisten schon direkt nach dem Absturz tot waren, vielleicht noch kurz im „Dellirium“ waren (und die ganzen 6 Staffeln nur geträumt haben) und eigentlich keine wirkliche Überlebenschance hatten. Trotzdem ist die Enttäuschung über das Ende sehr groß… Und da fragt man sich, wozu so viele Staffeln, die Schreiberlinge wußten einfach nicht wohin das Ganze führen soll, also haben sie’s einfach unnötig in die Länge gezogen.

    • Ich glaube auch das sie alle nach dem Absturz tot waren oder manche im Dellirium.Wenn man sich die erste Staffel 1 Teil anschaut :Es fängt so an: In dem Bambuswald macht Jack ein Auge auf Vincent der Hund läuft vorbei,Jack steht auf läuft durch den Bambuswald.Das Ende:Jack schleppt sich in den Bambuswald legt sich hin Vincent legt sich neben ihn.Jack schaut in den Himmel sieht das Flugzeug (Das war das Dellirium)und dann schließt sich das Auge von Jack (er ist gestorben).
      Für mich sieht es so aus das alle beim Absturz tot waren mache waren eben noch im Dellirium andere sind gleich gestorben.
      l

  16. Fragen, die einem wohl nie richtig beantwortet werden können:

    * Was ist mit den schwangeren Frauen?
    Die Insel ist eine Zwischenwelt. Nur reine Mütter können dort Kinder gebehren.

    * Wie lange haben Kate, Sawyer, Miles & Co noch gelebt?
    Kate 4 Jahre, Sawyer 15 (Erschossen von Drogenboss bei einer Rettungsmission), Miles 8, Lapides 16, Richard 23 und Aron 42 Jahre.
    * Wer hat auf das Boot damals geschossen (bei den Zeitsprüngen)?
    Die Anderen.
    * Woher kommt die Stiefmutter der beiden Brüder?
    Nachfahre von Charon.
    * Warum sind sie die Brüder (Jacob und “Samuel”/Smokey) so besonders?
    Reine Mutter. Lebendgeburten.
    * Warum hat man vom “bösen Bruder”/Smokey nie den Namen gesagt?
    Erübrigt sich. Teufel. Die Hinweise waren doch üppig genug. Die Verführung, die Gestalt der Schlange (später geändert in schlangeförmigen Rauch), keine Emotionen, liefert immer was das Herz (um jeden Preis) will…
    * Wer hat das “Zeit-Rad” gebaut und wieso ist da unten alles voller Eis?
    Die Insel ist die Übergangswelt in das Jenseits. Hier gelten die Regeln der Toten. Zeitsprünge, Unsterblichkeit, alles denbar. Die Insel folgt den Regeln des Jenseits. Geister können sich frei vorwärts und rückwärts durch die Zeit bewegen. Das gilt auch für die Lebenden dort. Die Probanden wissen nichts davon. Das Rad ist die physiche Manifästation er Möglichkeit durch die Zeit zu gehen.
    * Warum landen die Leute in Tunesien?
    ?
    * Wer hat die Statue erbaut?
    Gläubige Menschen. Abstammung Atzteken.
    * Wer hat die Lichtquelle oder vielmehr das drum herum erbaut?
    Siehe vorherige Antwort. Die Lichtquelle stellt die Spitze des Eisberges Jenseits dar. Und zwar in beide Richtungen.
    * Was genau ist der schwarze Rauch?
    Der Teufel und nicht annährend Jacobs Bruder. Dessen Versuch den Apfel zu Essen (das Licht zu passieren), hat den Teufel auf das Programm gerufen. Jakobs Bruder ist mit dem Erscheinen des Rauchs ins Jenseits übergegangen. Er war nicht böse.
    * Woher weiß Eloise Hawkings so viel?
    Aus alten Überlieferungen der Atzteken die sowohl Widmore als auch die Anderen kannten.
    * Was ist mit der Hanso Foundation/Dharma: Sind diese immer noch aktiv, was machen sie noch, warum haben Sie nach der Säuberung keine neuen Aktionen gestartet?
    Fehlende Mittel.
    * Wer hat den Tempel und den Leuchtturm gebaut?
    Atzteken.
    * Wieso redet Eloise mit Desmond so in der letzen Folge, als wäre er “Gott”?
    Er ist nicht Gott, sondern der Pförtner ins Jenseits. Die alternative Welt ist die Realität. Keiner der Probanden dort ist tot. Die Berührung mit der anderen REALEN Welt, bzw. die Erinnerung an die selbige, die Insel führt zur Erleuchtung. Nur Desmond kann die Gruppe aus der realen Welt ins Jenseits schicken.
    * Wie funktioniert der Leuchtturm?
    Die Insel hält alle Erinnerungen der Kandidaten (zum Pförtner) die sie betreten haben. Eine Art antiker Speicher. Die Zahl ist die Referenz – ID.

  17. Alsoooo:
    Ich denke nicht, dass am Ende alles offen ist. Ich finde gerade in der letzten Folge gibts es DIE Antwort warum die Serie eigentlich LOST heißt!
    Alles in den ersten 5 Staffeln sehe ich alles Realität. Die 6 ist Paralell.Es gibt nicht nur in dieser Serie eine Art Zwischenwelt in der man sich aufhält bis man bereit ist zu gehen ( ins Licht ) Jacob wird erklärt der Rauch wird erklärt: Jacob und sein Bruder kommen beide als Wächter in Frage bis der Bruder sich entscheidet die Insel zu verlassen zu wollen. Er ist ja bis dahin und eigentlich auch bis zum Ende nicht Urböse sondern entscheidet sich nur die dunkle Seite die die Mutter ja Jacob beim Licht erklärt. Sie sagt „das Licht wohne in uns allen“ und jeder hat eine dunkle Seite.
    Zur Frage der Statue und des Tempels woher die kommen, ich denke das ist gar nicht wichtig sondern steht symbolisch für die Ewigkeit in der das Gute schon das Licht beschützt.
    Dharma hingegen symbolisiert hingegen die Gier im Menschen die auch schon seit langer Zeit versucht das Licht zu bekommen. Und das die Natur des Menschen ohne unsere Moralvortellungen ziemlich „dunkel“ ist ….
    Eindeutige Zeichen für Realität sind für mich der Dialog zwischen Jack und seinem Vater der deutlich sagt „einge starben vor dir andere lang nach dir“ und der Dialog zwischen Hurly und Ben “ du warst eine gute rechte Hand“. Ben und einige andere die von 1-5 spielten sind noch nicht so weit zu gehen. Ich möchte Bens Bürde schließlich auch nicht tragen! Seine Tochter wurde seinetwegen erschossen..
    Eloise kann Ihren Sohn auch nicht loslassen als sie Demond fragt ob uch er mitgeht.
    Frage an alle die denken die Rollen waren von Anfang an tot. Was ist mit Penny, Desmond und denen die nicht im Flieger waren und trotzdem mit in der Kirche sitzen?
    Für Realität spricht auch, dass sie ja alle ihre Liebe wiederfinden und gehen zu können. Charlie und Claire, Kate und Jack, Hurly und alle anderen. Woher würden sie sich dann kennen?
    Bereit zu gehen sind sie alle erst als sie ihren inneren Frieden geschlossen haben.
    Vielleicht hieß die Serie nicht LOST weil sie alle auf der Insel „verloren“ waren, sondern weil die Seele ohne die Menschen die man liebt verloren (lost) ist?

  18. Hmm, viele Antworten habe ich nicht aber das niemand die Insel verlassen hat schließe ich aus.
    Kate sagt zu Jack das Sie ihn sooooo vermisst habe. Wann soll Sie ihn vermisst haben wenn Sie auf der Insel abgestürzt ist und er Sekunden später auf der Insel gestorben ist.
    Auch das alle schon lange (seit Staffel 1) tot sind kann man wohl ausschließen, den wo wäre sonst die Verbindung zwischen Ihnen. Jack’s Vater sagt das Sie alle die wichtigste Zeit ihres Lebens miteinander verbracht haben.

    Ich geh dann nochmal in mich!

  19. Ich glaube schon, daß alle bei dem Absturz gestorben sind. Jack, Kate, Sawyer u. Co. wandelten sozugsagen in der Zwischenwelt als verlorene Seelen, weil sie noch nicht begriffen haben, dass sie tot sind. Sie können noch nicht loslassen und haben noch Dinge zu erledigen (mit sich ins Reine zu kommen).
    Die Insel sehe ich dabei als eine Metapher (Sinnbild für die Zwischenwelt).
    Natürlich besteht zwischen Jack, Kate und allen eine Verbindung: Sie sind alle gemeinsam in dieser Zwischenwelt gelandet und stecken dort fest. Sie kommen nicht von der Insel/ Zwischenwelt weg. (Aber sie lernen sich eben nur in der Zwischenwelt kennen – nicht in der Realität, deshalb kennen sie sich zunächst nicht in der Parallelwelt).
    Das ist die gemeinsame Verbindung von allen Personen (auch Desmond; Miles und die Anderen sind verlorene Seelen und in der Zwischewelt / Insel gelandet).
    Alle Personen aus dieser Zwischenwelt sind letztendlich gestorben (entweder vor oder nach Jack).
    Raum und Zeit spielen dabei keine Rolle. Auch Kate, Sawyer, Miles… sind nicht wirklich von der Insel „entkommen“ (wissen wir, ob ihr Flugzeug überhaupt landete, oder ob es nicht wieder abstürzte ?).
    Hugo bleibt ja zunächst als Wächter des Lichts auf der Insel / Zwischenwelt, bis er einen Nachfolger hat (Ben steht ihm dabei zur Seite).
    Letztendlich landen sie zum Schluß alle in der Kirche (für mich ist die Kirche das Sinnbild des „Himmels“ – alle sind glüchlich wiedervereint).
    Doch bis es soweit kommt, muss jede einzelne verlorene Seele in der Zwischenwelt eines lernen: loszulassen – das Leben loslassen, was Jack zum Schluß auch gelingt (sein Vater weißt ihn am Ende darauf hin). Dabei hatte die Parellelwelt eine hohe Bedeutung: alle „Insulaner“ mussten sich erst wieder erinnern an die Insel /Zwischewelt und dabei auch eben die schmerzhafte Erinnerung, dass sie eigentlich schon tot sind (in der Erinnerungsszene hat sich Jack heftig dagegen gewehrt sich zu erinnern und dabei einzusehen, daß er eine tote verlorene Seele ist).Letztendlich konnte Jack dann doch loslassen und ist, wie die anderen auch, von der Insel/Zwischenwelt weggekommen in die Kirche / Himmel. Nur Ben ist nicht mit hinein, weil er in der Zwischenwelt noch was zu erledigen hat.
    – So sehe ich also das Ende von Lost (ich werde mir auf jeden Fall die komplette Serie kaufen und nochmals anschaun – man findet dabei bestimmt noch viele Erklärungen – z.B. Eloise ist ein Medium, dass Kontakt zur Zwischenwelt aufnehmen kann (oder zumindest weiß, wie man dort hinkommt), Widmore verkörpert die Wissenschaft, die mehr über die Zwischenwelt erfahren möchte (genauso wie die Dharma)…. man könnte noch ewig weiter spekulieren über die LOST Souls…

    • bin deiner Meinung so sehe ich es auch.

      • Ich habe auch keine Folge verpasst und letzte Woche das Finale gesehen. Natürlich sind viele Fragen offen geblieben. Wobei ich denke die wesentlichen Dinge eigentlich gekärt sind. Ich habe mir auch den Kopf zerbrochen da ich das Ende nicht verstanden habe. Ich hatte noch soviele Fragen. Habe mir die letzten beiden Folgen heute nochmal angesehen und muss somit auch die Argumente von Ziag und Cindy hierzu teilen.
        Für mich sind die Zeitsprünge der ersten Staffeln das Leben vor dem Absturz. Alle Überlebenden auf der Insel sind real und verbringen hier die Zeit miteinander. Bei den vielen Ereignissen die sich beim Leben auf der Insel ergeben, müssen wiederum einige ihr Leben lassen.
        Letzten Endes sind nur noch Hurley und Ben lebend auf der Insel und haben wahrscheinlich noch einige Jahre bis zum Tod dort gemeinsam verbracht.
        Die Leute die die Insel mit dem Flugzeug verlassen konnten haben in der Zivilisation weitergelebt. Jack ist gestorben und hat es geschafft einige Leute von der Insel zu kriegen. Er konnte zwar nicht allle retten aber er sieht noch das Flugzeug in der Luft und schliesst die Augen. Er stirbt in Zufriedenheit.
        Das Leben das in den letzten Folgen gezeigt wird ist eine Parallelwelt, in der Desmond als Wächter des Jenseits alle wieder zusammenbringt. Alle müssen zusammenkommen um im Tod ihren Frieden zu finden und mit ihrer Liebe ins Jenseits gehen zu können. Der Absturz war somit erforderlich um überhaupt die Liebe in ihrem Leben zu finden (siehe Kate und Jack, Said und Shannon, Saywer und Juliet etc.). Die kannten sich doch vorher nicht.
        Keiner von Ihnen hatte vor dem Absturz ein vorbildliches Leben.
        In dieser Parallelwelt ,also wo alle in der Kirche sind, spielt Zeit keine Rolle. Ein Zeichen dafür das einige vor und einige nach Jack gestorben sind.
        Ich habe allerdings in der Kirche Michael, Walt, Richard und die beiden anderen, die mit dem Flugzeug die Insel verlassen haben, vermisst. Die gehörten meiner Meinung nach dazu. Vor allem auch Richard.
        Auch wenn zum Schluss alle Tod sind ist es irgendwie ein Happy End, da alle Losties im Tod nochmal zusammen kommen und sich an die gemeinsame Zeit auf der Insel erinnern können.

        Zusammengefasst muß ich sagen: „Es war eine richtig geniale Serie, die ich nicht vergessen werde. Sie hat uns schliesslich ein paar Jahre begleitet. Schade dass es nun vorbei ist.“

        Jedem sei seine eigene Interpretation überlassen.

  20. LOSTISTDASBESTE

    Hab ne kurze Frage weil ich in nem Forum gelesen habe dass Desperate Housewives mit Lost verbunden wird durch ein Flugzeugabsturz bei DH (desperate Housewives) ^kann es sein dass es das von Miles Kate usw war?

    Und ich fand das Ende Ok aber ich hätte es so gestaltet dass es ne 7 staffel gibt und zwar so:

    Jack is ja im Fluss unten wacht wie MIB wieder bei den Steinen auf… Hurley is der neue Jacob
    Die Insel ist das Gleichgewicht zwischen Himmel / Höhle … um das gleichgewicht zu erhalten ist Jack der neue MIB und Hurley der Jacob ka mei nvorschlag

  21. Noch so eine Gedankenanregung.

    Die Insel hat alle dahingerafft. Hurley + Ben waren wohl die letzten, aber irgendwann waren auch Sie wohl aufgrund Alter usw. fällig.
    Alle anderen waren auf oder durch die Insel zu Tode gekommen. Das Kate + Co. zum Schluss im Ajira-Flieger abhoben hat nichts zu bedeuten, weil dieser abgestürzt ist. Wieso?

    1. Der falsche John Locke hatte ja Sprengstoff aus der Maschine entfernt und noch gesagt, dass da sicherlich noch weitere Sprengladungen versteckt sind. (oder so ähnlich)
    2. Wenn man sich am Ende des letzten Teils das gezeigte Flugzeugwrack genauer anschaut, müsste man feststellen, dass es nicht die Maschine vom Flug Oceanic 815 ist. Die gezeigte Maschine bzw. deren Wrackteile sind viel kleiner, also muss es die Ajira-Maschine gewesen sein.
    Und somit waren absolut alle zum Ende des letzten Teiles in der realen Serienwelt gestorben, bis auf Hurley + Ben, die eben etwas später auf der Zeitachse.

    Was mich nur etwas verwirrt hat, war diese Parallelwelt, wo sich alle zum Schluss dann wieder treffen (tod natürlich).
    Diese Parallelwelt müsste also zeitlich ganz am Schluss, nachdem an sich alle bereits schon tod sind, erfolgt sein??

  22. Also, ich war mir mit dem Ende ziemlich sicher. Dannach hab ich eure Kommentare gelesen. Jetzt hab ich keine ahnung mehr.

  23. Ich schaue LOST jetzt zum 2. Mal. Und wirklich, ich habe das Ende immer nch nicht verstanden.
    Ich kann es kurz fassen. Jack hat sich geweigert zu sterben, konnte nicht loslassen. Darum konnten all die anderen auch nicht sterben.

    Manche sagen die Insel wäre das Fegefeuer. Kann ich nachvollziehen, da die Amerikaner ja sehr puritanisch sind, was den Glauben anbelangt.

    Trotzdem weiß ich immer noch nicht was denn nun real ist, die Insel oder die Rück/Vorblenden.

    Ich glaube ich tendiere zum ersteren. Jack hat sich einfach geweigert zu sterben.

  24. Ich finde es einerseits schade, dass so viele Fragen offen sind. Doch andererseits wurde Lost faszinierend gestaltet. Ich vergleiche Lost etwas mit unserer Welt. Die Menschen wissen nicht genug über die Welt um so einiges zu beantworten. Es werden immer fragen offen bleiben wie: -was passiert nach dem tod? -was war wirklich vor unserer Zeit? -wie zur aller welt haben sich die ganzen Aspekte von Sprache, Emotionen und verhalten entwickelt? Und wenn man alle Staffeln von Lost gesehen hat, spiegelt sich das ganze irgentwie wieder. Zwa ist dort viel science-fiction zum ende hin drinn, aber was wäre es ohne? genau. etwas langweilig! So kann man die Insel etwas wie unsere Welt sehen -Mysteriös und Unerklärt. kommen wir aber zum wessentlichen… ich persönlich stimme auch der Meinung zu, dass die Regisseure von Lost das Ende so offen gelassen haben, dass sich jeder sein Teil im Gedanken weiterverfilmen kann. Ansonsten würden wir uns streiten warum das Ende so ausgegangen ist und nicht so… ich hab mir auch schon ganz viel für eine fortsetzung ausgemalt und finde sie für mich persönlich nich nennenswert, weil „das Ende“ so NUR FÜR MICH ausfallen sollte. Also im großem und ganzen rate ich euch nicht den Kopf an dieser wundervollen Serie zu zerbrechen und eure fantasie spielen zu lassen, den das war meiner Meinung nach das Ziel der Lost-Regisseure. PS: die Schauspieler, Effekte, Drehorte etc. waren Weltklasse und machen den Film so einzigartig. Respekt!

Hinterlasse einen Kommentar