Samstag , 10 April 2021
Startseite » Technik » Internet & Co » iCloud in wenigen Schritten aktivieren und einrichten
iCloud in wenigen Schritten aktivieren und einrichten

iCloud in wenigen Schritten aktivieren und einrichten

Der digitale Speicherservice iCloud steht auf allen Apple-Geräten zur Verfügung. Wie man den Onlinedienst auf dem iPhone oder iPad aktiviert und einrichtet, wird im Folgenden erklärt.

iCloud auf dem iPhone oder iPad aktivieren

Um iCloud installieren und nutzen zu können, muss das Gerät die Mindestsystemvoraussetzungen erfüllen. Außerdem sollte die neueste Version von iOS und iPadOS installiert sein. Unter „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Softwareupdate“ können neue Updates installiert werden.

Die Aktivierung von iCloud erfolgt automatisch bei der Anmeldung auf dem Gerät. Dafür wird die Apple-ID sowie das Passwort benötigt. Eventuell muss zudem der sechsstellige Bestätigungscode eingegeben werden, der an ein vertrauenswürdiges Gerät gesendet wurde.

iCloud einrichten

Wenn iCloud erfolgreich auf dem Gerät aktiviert wurde, muss der Onlinedienst nur noch eingerichtet werden. Die Einrichtung erfolgt in den „Einstellungen“ unter dem persönlichen Nutzernamen und „iCloud“. Dort können die Apps ausgewählt werden, die mit iCloud verknüpft werden sollen. Verbinden lassen sich zum Beispiel Kalender, Kontakte oder Fotos sowie Apps von Drittanbietern. Das war es auch schon – iCloud ist nun auf dem iPhone oder iPad eingerichtet und bereit zur Nutzung. Der Dienst sollte auf allen Apple-Geräten eingerichtet werden, damit jederzeit von überall auf die persönlichen Inhalte zugegriffen werden kann.

Tipp: Bei der Verwendung der iCloud ist keine erneute Anmeldung notwendig. Lediglich wer sein Gerät zurücksetzt oder aber den Dienst auf einem neuen Gerät installiert, muss sich erneut anmelden. Darum sollten die persönlichen Daten, die für die Anmeldung in der iCloud benötigt werden, aufgeschrieben und an einem sicheren Ort aufbewahrt werden. Falls die Anmeldedaten verloren gegangen sind, kann Apple in der Regel eine manuelle Verifizierung vornehmen.

Apple-iCloud auf mehreren Geräten nutzen

Das Besondere an iCloud ist, dass es sich auf mehreren Geräten nutzen lässt. Der Dienst kann auf diversen iPhones und iPads gleichzeitig aktiviert werden und die persönlichen Inhalte stehen dann auf sämtlichen Geräten zur Verfügung. Dort sind sie zudem sicher aufgehoben.

Vorteile für Sportwetten

Von unterwegs zu jeder Zeit über alles informiert sein. Wer zum Beispiel seine persönlichen Wetttipps für Real Madrid – Barcelona Live in der Cloud speichert, hat immer und überall Zugriff darauf. Zu beachten ist natürlich, dass Sportwetten ab 18 sind. Wer Sportwetten als Zeitvertreib ansieht und ab und zu gerne einmal Geld auf den Erfolg seines Lieblingsvereins setzt, der kann seine Einsätze so immer im Blick behalten und erfährt sofort ob er mögliche Gewinne direkt wieder einsetzen oder sich das Geld auszahlen lassen kann.

Fazit

Soll der Speicherdienst auf mehreren Geräten aktiviert werden, kann genau so wie vorgegangen werden, wie im zweiten Absatz beschrieben. Es gilt, den Vorgang auf allen gewünschten Geräten zu wiederholen, bis die persönlichen Daten geräteübergreifend verknüpft sind.

Um iCloud auf einem Gerät zu deinstallieren, müssen die „Einstellungen“ geöffnet werden. Dort lässt sich unter „Benutzerkonto löschen“ das persönliche iCloud-Konto auf dem iOS-Gerät deaktivieren. Die Daten werden dann nicht mehr in der Cloud gesichert.

Über Toni Ebert