Sonntag , 25 Oktober 2020
ANZEIGE: Startseite » Technik » Internet & Co » Die Geschichte des Bitcoins: Ein kleiner Überblick 
Die Geschichte des Bitcoins: Ein kleiner Überblick 

Die Geschichte des Bitcoins: Ein kleiner Überblick 

Der Bitcoin gilt als die wichtigste digitale Währung der Gegenwart. Rund um den Globus werden, so hat es die Bundesbank publiziert, jeden Tag rund 350 000 Transaktionen mit Bitcoin getätigt. Die Internet-Währung avancierte also innerhalb von nur rund zehn Jahren zu einem globalen Phänomen, welches in seiner (Weiter-)Entwicklung sowohl von sämtliche IT-Anhängern, als auch von zahlreichen an Finanzen interessierten Menschen weltweit regelmäßig die volle Aufmerksamkeit geschenkt bekommt.

Deshalb erinnert folgende kurz gefasste Zusammenfassung noch einmal an die Geschichte von Bitcoin, damit auch dem letzten Laien verständlich ist, wie die ersten Kapitel der Bitcoin-Geschichte zustande gekommen sind.

Der Erfinder der Krypto-Währung ist …

Auf die Frage, wer das Konzept von Bitcoin und seinem dezentral organisierten Buchungssystem mit krypto-graphischer Legitimation entwickelt hat, kann bis heute nur mit einem Fragezeichen geantwortet werden. Sicher ist nur, dass der Bitcoin im Jahre 2008, ein Jahr vor seiner tatsächlichen Einführung, über die Veröffentlichung eines spezifischen Whitepapers von Satoshi Nakamoto aus Japan vorgestellt wurde. Dies geht aus der sehr guten Dokumentation der Geschichte des Bitcoins in einem Blogartikel auf der Website Betway hervor.

Noch immer handelt es sich um ein Geheimnis, wer Satoshi Nakamoto ist. Ob es der wirkliche Name eines Mannes oder einer Frau, ein Pseudonym einer Person oder gar einer ganzen Gruppe ist. Niemand kann sagen wer oder was sich hinter dem Namen verbirgt.

So erfolgte die erste Transaktion mit Bitcoin

Die erste Transaktion von Mensch zu Mensch ereignete sich angeblich im Januar 2009, indem Satoshi Nakamoto zehn Bitcoin an den IT-Programmierer und ehemaligen Kollegen Hal Finney gesendet hat. Beide arbeiteten vor allem während der ersten Entstehungsjahre von Bitcoin intensiv miteinander. Es gibt jedoch widersprüchliche Dokumentationen hierzu. Manche Artikel behaupten auch, dass die erste richtige Transaktion erst im Jahre 2010 vonstatten ging.

Den ersten via Bitcoin finanzierten Kauf tätigte der US-Amerikaner Laszlo Hanyecz, der im Mai 2010 für 10 000 Bitcoin zwei Pizzen erwarb. Damals entsprachen die 10 000 Bitcoin einem Wert von ca. 40 Euro, während die Pizzen umgerechnet lediglich rund 25 Euro kosteten. Heute hätten die 10 000 Bitcoin einen Wert von über 80 Millionen Euro!

Die Entwicklung von Bitcoin: kurz gefasst:

  • 2007: Satoshi Nakamoto beginnt mit der Arbeit am Konzept für Bitcoin
  • August 2008: die URL Bitcoin.org wird registriert
  • Oktober 2008: das Bitcoin-Whitepaper wird veröffentlicht
  • Dezember 2009: die erste Transaktion mit Bitcoin erfolgt
  • Mai 2010: der erste Handel mit Bitcoin geschieht mit dem Kauf von zwei Pizzen
  • 2013: eine Milliarde Bitcoins befinden sich im Umlauf

Übersicht der Wertentwicklung anhand von Schlusskursen an der Börse (Euro-Wert eines Bitcoins)

  • 29.06.2020: 8 169 000 Euro
  • 27.01.2020: 8 072 000 Euro
  • 10.06.2019: 7 089 000 Euro
  • 07.01.2019: 3 504 000 Euro
  • 11.08.2017: 2 994 000 Euro
  • 02.06.2017: 2 164 000 Euro
  • 31.12.2016: 912 016 Euro
  • 09.01.2016: 413 500 Euro
  • 03.01.2015: 254 310 Euro
  • 25.05.2013: 101 500 Euro

Wenn ihr euch nach diesem Artikel denkt, es sei klug, in Bitcoin zu investieren, dann täuscht ihr euch aber gewaltig. Es gibt nicht viel dümmere Anlagen als solche Coins, da sie mitunter am unsichersten gehandelt werden von allen Investitionen. Hütet euch also davor, nehmt etwas Abstand und genießt die Spekulationen rundum den Bitcoin. Euer Geld hält ihr aber lieber raus!

Über Toni Ebert