Sonntag , 17 Oktober 2021
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit » Das sind besten Superfoods
Das sind besten Superfoods

Das sind besten Superfoods

Bereits seit einigen Jahren liegen die sogenannten Superfoods stark im Trend – ein Ende des Hypes ist dabei kaum abzusehen. Stetig scheinen neue Produkte auf den Markt zu kommen, die sich hinsichtlich ihrer hochwertigen Inhaltsstoffe übertreffen. Unter dem Begriff der Superfoods werden dabei Lebensmittel verstanden, die spezielle Inhaltsstoffe in großer Menge enthalten, welche sich positiv auf die Gesundheit und den Organismus auswirken können.

Zu den besonders beliebten Superfoods zählt beispielsweise das Premium Camu Camu. Welche Lebensmittel darüber hinaus – neben Klassikern wie beispielsweise Sanddornsaft oder Goji-Beeren – der Gesundheit zuträglich sein sollen und was diese im Detail auszeichnet, erklärt der folgende Artikel.

Platz 10: Baobab

Ein noch recht unbekanntes Produkt stellt das Baobab-Fruchtpulver dar, welches idealerweise in Bioqualität verzehrt wird. Das Pulver wird aus den Früchten des Baobabs gewonnen, der auch unter dem Namen Afrikanischer Affenbrotbaum bekannt ist.

Verzehrt werden kann das Produkt eingerührt in Speisen oder in Wasser und überzeugt dabei durch seinen äußert hohen Gehalt an Vitamin C. In ihrem Ursprungsland Afrika wird die Baobab-Frucht jedoch nicht nur deswegen bereits seit langer Zeit geschätzt. In ihr sind außerdem große Mengen an Antioxidantien, Eisen und Kalzium enthalten. Durch eine Studie konnte belegt werden, dass durch den Verzehr von Baobab nach den Mahlzeiten der Blutzuckerspiegel gesenkt wird, wodurch das Risiko für die Entstehung von Diabetes Typ 2 maßgeblich sinkt.

Platz 9: Moringa

Der melodisch klingende Name Moringa meint den Extrakt, welcher aus den Blättern des Moringa oleifera Baumes gewonnen wird. Beheimatet ist dieser hauptsächlich in Indien, wo aus den Blättern frischer Saft gepresst wird oder diese vollständig als Gemüse verspeist werden.

Von dem Einheimischen wird der Morina-Baum auch „Baum des Lebens“ genannt, da er zahlreiche positive Inhaltsstoffe besitzt. Hierzulande ist Morina in Form von Pulver und Kapseln erhältlich.

Platz 8: Guarana

Aus dem Amazonasgebiet stammt ebenfalls das nächste Superfood, nämlich Guarana. Guarana sind Früchte einer Kletterpflanze aus Südamerika. Die dortigen Bewohner schätzen die Kerne der Früchte bereits seit Jahrhunderten wegen ihrer belebenden Wirkung.

Diese lässt sich auf das Koffein zurückführen, welches in großen Mengen in Guarana enthalten ist. Besonders ist dabei, dass das Koffein nur sehr langsam im Körper freigesetzt wird, sodass der Wachmacher über viele Stunden konstant wirkt. Zu einer Beeinträchtigung des Kreislaufs oder der Verdauung kommt es dabei jedoch nicht. Guarana ist als Superfood beispielsweise in Tablettenform erhältlich.

Platz 7: Quinoa

Nicht nur Superfoods sondern auch die Themen Veganismus und Vegetarismus spielen heutzutage eine große Rolle. Der sogenannte Inka-Reis Quinoa kann dabei in allen dieser Bereiche punkten. Es handelt sich um die Samen des südamerikanischen Gänsefußgewächses, welches für die Bewohner traditionell ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel darstellt.

Besonders Veganer und Vegetarier schätzen die kleinen Samen, da diese eine tolle Eiweißquelle darstellen und in den Speiseplan auf vielfältige Art und Weise integriert werden können. Die Verarbeitung von Quinoa ist dabei nicht aufwendiger als die von Reis. Ideal passt das Getreide zu Suppen, Salaten oder Pfannengerichten.

Platz 6: Weizengras

Das Weizengras ist aus der Top-Liste der beliebtesten Superfoods natürlich ebenfalls nicht wegzudenken. Angeboten wird dieses in der Regel in Pulverform. Das Pulver wird aus jungen Weizenpflanzen in Bioqualität hergestellt, welche zum perfekten Zeitpunkt geerntet und im Anschluss schonend getrocknet und gemahlen werden.

Das feine Pulver stellt dem Körper die zahlreichen Nährstoffe des Weizengrases sofort zur Verfügung. Es eignet sich ideal, um in Milch, Saft, Wasser und sogar Speisen eingerührt zu werden.

Platz 5: Acai

Die Früchte der im Amazonasgebiet heimischen Euterpe olerecea, die aus der Familie der Palmengewächse stammt, sind die Acai-Beeren. Ihre tiefdunkelrote Farbe ist charakteristisch für die kleinen Beeren, die einen sehr hohen Gehalt an Antioxidantien aufweisen.

Daneben ist in ihnen eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten, weshalb die Acai-Beeren sich längst nicht mehr nur bei den Bewohnern ihrer Heimat einer großen Beliebtheit erfreuen. Den Transport nach Europa würden die empfindlichen Beeren jedoch nicht unbeschadet überstehen, weshalb sie hauptsächlich in Kapsel- und Pulverform angeboten werden.

Platz 4: Camu Camu

Die Camu Camu kann ebenfalls als absolutes Superfood bezeichnet werden. Bei der Camu Camu handelt es sich um einen Strauch, der zu der Familie der Myrtengewächse gehört. Die Früchte des Strauches enthalten ebenfalls große Mengen an Eisen und Vitamin C.

Die Heimat der Camu Camu ist die Amazonasregion. Dort werden die kleinen Früchte bereits seit langer Zeit eingesetzt, um viele unterschiedliche Beschwerden zu lindern, wie etwa Erkrankungen der Muskulatur und der Gelenke, Viruserkrankungen oder Entzündungen. Daneben wird der Camu Camu auch nachgesagt, aphrodisierend zu wirken.

Platz 3: Chia Samen

In Deutschland gehören die Chia Samen nun schon seit einigen Jahren zu den bekanntesten Superfood-Vertretern überhaupt. Ursprünglich stammen die kleinen Samen aus Mittel- und Südamerika und gehören zu der Gattung des Salbeis. Die Chia Samen sollen sich bereits im Zeitalter der Maya einer großen Beliebtheit erfreut haben.

Dies ist kaum verwunderlich, da die kleinen weißen und schwarzen Körner zweifelsfrei als wahre Nährstoffbomben bezeichnet werden können. Sie zeichnen sich durch einen außergewöhnlich hohen Gehalt an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren aus und enthalten daneben auch eine große Menge an Mineralien, Vitaminen, Eiweiß und Ballaststoffen. Darüber hinaus können sie auf vielfältige Art und Weise in einen gesunden und ausgewogenen Speiseplan integriert werden. Zum Beispiel machen sich die Chia Samen sehr gut in Smoothies, Müslis oder Salaten.

Platz 2: Gerstengras

Auch bei dem Gerstengras handelt es sich um ein wahres Superfood. Dieses wird – wie auch das bereits vorgestellte Weizengras – aus Weizenpflanzen in Bioqualität gewonnen, die bereits zu einem frühen Zeitpunkt geerntet werden. Die Blätter werden dann im Anschluss mithilfe eines überaus schonenden Verfahrens zu Pulver gemahlen.

Dadurch steht die Vielzahl der hochwertigen Inhaltsstoffe des Gerstengrases, wie Proteine, Mineralstoffe, Vitamine, Flavonoide, Antioxidantien und Chlorophyll, dem Organismus sehr schnell zur Verfügung. Gut geeignet ist das Gerstengras als Zutat in Joghurts oder Smoothies.

Platz 1: Grüner Kaffee

Der Grüne Kaffee belegt aktuell den ersten Platz unter den Superfoods, da seine Beliebtheit unaufhaltsam wächst. Der ungewöhnlich gefärbte Kaffee, der aus ungerösteten Bohnen der Kaffeepflanze hergestellt wird, zeichnet sich durch seinen überdurchschnittlich hohen Gehalt an Chlorogensäure aus, die dazu beiträgt, den Blutzuckerspiegel auf einem gesundheitsfördernden Niveau zu halten.

Daneben wird zusätzlich eine figurbewusste Ernährung unterstützt. Besonders praktisch einzunehmen, um einen gesunden Stoffwechsel zu fördern, ist dieses Superfood in Kapselform.

3.8/5 - (25 votes)

Über Toni Ebert