Mittwoch , 27 Oktober 2021
ANZEIGE: Startseite » Technik » Internet & Co » Das Mobile Spielen kann die Gaming-Industrie für immer verändern
Das Mobile Spielen kann die Gaming-Industrie für immer verändern

Das Mobile Spielen kann die Gaming-Industrie für immer verändern

Videospiele gehören bei der neuen Generation mit zu einem der hochwertigsten Unterhaltungsmedien. Man kann sich in ein Game dermaßen vertiefen, dass man auf einen Schlag alles um sich herum vergisst. Es gibt Menschen, die tagelang vor der Konsole hängen können. Spielunterbrechungen finden ausschließlich zum Essen, Schlafen oder für einen Toilettengang statt. Es gibt zum Teil sogar professionelle Turniere und Ligen, bei denen die besten Spieler ihren Lebensunterhalt verdienen. Die Gaming-Industrie ist und bleibt ein Milliardengeschäft.

In der heutigen Zeit findet regelrecht eine Revolution auf dem Gaming-Markt statt. Bislang war es üblich, sich ein Game zu kaufen und es so lange zu spielen, bis man es wenigstens ein Mal durchgespielt hat. Anschließend kann man sich etwas beruhigen und es entweder im Multiplayer-Modus ausprobieren oder es noch einmal von vorne beginnen. Die Hersteller der Spiele erhalten ein Honorar für die Spiellizenz und die Software, die in den meisten Fällen auf einer CD übergeben wird.

Heute kommen immer mehr Endlosspiele in den Trend. In der Fachsprache nennt man diese Games Open-World-Spiele. Der Nutzer muss sich keine besondere Software mehr anschaffen. Die Games laufen auf einem externen Server und man benötigt lediglich einen Internetzugang, um auf seinen Account zuzugreifen. In der Fachsprache spricht man über das Cloud-Gaming. Finanziert werden solche Games durch eine monatliche Grundgebühr, die der Spieler bezahlen muss, um die Spielwelt betreten zu können. Das Cloud-Gaming bringt jede Menge Vorteile mit sich. Zum Beispiel wird dem Heimcomputer viel Rechenarbeit abgenommen, wenn das Game auf einem externen Server läuft und über den eigenen Rechner lediglich gesteuert wird. Dafür benötigt man eine ziemlich schnelle Internetverbindung.

Diese Technologie wird bereits seit einer langen Zeit von den Online Casinos verwendet, um Manipulationen der Spiele, die um echtes Geld gespielt werden, ausschließen zu können. Wer ein solches Game durch einen Hackerangriff manipulieren möchte, der muss nicht einfach nur in ein privates System eindringen. Die Games laufen auf gut gewarteten Servern, die professionell überwacht werden. Man kann bei Interesse einen Casino-Spielautomaten ausprobieren. Diese Minigames sind äußerst beliebt und die Fangemeinde wächst von Tag zu Tag. Heute kann man in einem Online Casino mit einem Bonus ohne Einzahlung spielen und sich dadurch ohne Risiko echte Gewinnmöglichkeiten sichern.

Neben dem Cloud-Gaming gibt es jede Menge anderer Technologien, die auf dem Gaming-Markt ganz klar auf dem Vormarsch sind. Dazu gehört zum Beispiel die virtuelle oder die erweiterte Realität. Um eine dieser beiden Möglichkeiten nutzen zu können, benötigt man zusätzliche technische Geräte, die man sich selbstverständlich anschaffen muss. Eine Cyberbrille kann man heute bereits für wenig Geld in den meisten Fachläden erwerben. Zum Beispiel Spiele in der erweiterten Realität können am besten mit einem mobilen Endgerät umgesetzt werden. Der Vorteil von einem Smartphone ist, dass dieser auf der Rückseite des Bildschirms mit einer Kamera ausgestattet ist. Auf diese Weise können den frisch aufgenommenen Bildern erweiterte Effekte hinzugefügt werden. Weitere interessante Fakten, die das Mobile Gaming zu einem aufsteigenden Stern auf dem Gaming-Markt machen, kann man in dem folgenden Beitrag erfahren.

Vor- und Nachteile des Mobile Gamings

Ohne Zweifel bringt das Zocken mit einem mobilen Endgerät jede Menge Vorteile mit sich. Einer der größten Vorteile ist, dass man das Smartphone immer dabei hat und dadurch nicht mehr an eine Konsole angewiesen ist. Die mobilen Endgeräte werden immer leistungsstärker und können mit heute bereits unglaublichen Grafiken überzeugen. In Verbindung mit dem Cloud-Gaming wird heute nicht viel Anspruch an die Rechenleistung des Geräts, mit dem gespielt wird, erhoben. Möglicherweise liegt das an dem immensen Aufholbedarf, jedoch ist das Mobile Gaming derzeit der am schnellsten wachsende Ast in der Gaming-Industrie.

  • Mobilität

Die Sache ist ganz klar und muss kaum erläutert werden. Mit einem mobilen Endgerät kann man immer und überall zocken. Man kann entweder unterwegs, in der Bahn oder in Warteschlangen eben das Smartphone heraus zücken und eine Runde spielen. Selbst daheim bieten sich durch die Mobilität viel entspanntere Möglichkeiten, sich im Bett oder sogar auf der Toilette auf einen Kampf gegen den Endgegner einzulassen.

  • Handlichkeit

Mobile Endgeräte sind in der Regel selbstverständlich ziemlich handlich. Bezüglich der Handlichkeit werden Konsolen oder sogar Laptops um Längen geschlagen. Ein Smartphone passt in eine Hosentasche und kann zu jedem günstigen Zeitpunkt einfach heraus gezückt werden, um eine Runde zu zocken. Dank einem Touchscreen ergeben sich vollkommen neue Möglichkeiten, ein Spiel zu gestalten. Es ist sehr vorteilhaft, wenn alle nötigen Geräte, wie zum Beispiel der Organizer, das Telefon und alle weiteren Unterhaltungsmedien in einem Gerät vereint werden. Es stört nur die wenigsten Spieler, dass es auf einem Smartphone nur mit einem sehr kleinen Bildschirm gespielt werden kann. Solange niemand mitgucken muss, kann man das Smartphone einfach näher an das Gesicht halten.

  • Möglichkeit der Konnektivität mit anderen Geräten

Ein zeitgemäßes Smartphone oder ein Tablet lassen sich mühelos mit anderen Geräten verbinden. Man kann das Smartphone zum Beispiel mit dem Smart-TV verbinden und auf einem großen Bildschirm zocken. Dadurch lässt sich eine Konsole nahezu vollwertig ersetzen.

  • Möglichkeit der erweiterten Realität

Mit einer Konsole sind Spiele in der erweiterten Realität nur bedingt möglich. Das Smartphone überzeugt mit einer Kamera auf der Rückseite des Displays. Derzeit wird eine Menge an Games in der erweiterten Realität entwickelt. Alle diese Spiele werden zum Großteil nur für mobile Endgeräte verfügbar sein.

Das Mobile Gaming: Zukunftsvisionen

Wenn man die Geschwindigkeit der Entwicklung von Technik unter Betracht zieht, dann kann man durchaus annehmen, dass das Mobile Gaming in naher Zukunft einen Großteil des Marktes übernehmen wird. Bereits jetzt kann man fortschrittliche Smartphones in ihrer Rechenleistung als kleine, persönliche Computer bezeichnen. Demnach verfügt jeder Mensch über einen kleinen und ziemlich rechenstarken Computer, der immer zur Verfügung steht.

Sollten die Fähigkeiten und Rechenleistungen von Smartphone sich im gleichen Tempo entwickeln, wie bislang, dann kann man davon ausgehen, dass Desktop-Computer und Konsolen schon sehr bald vollkommen unnötig werden. Besonders in Verbindung mit dem Cloud-Gaming, bei dem ausschließlich eine schnelle Internet-Verbindung für ein qualitatives Gameplay relevant ist, können andere Geräte durch Smartphones vollkommen ersetzt werden. Das könnte zum Beispiel so aussehen, dass man sein Smartphone via Bluetooth mit einem Smart-TV, Tastatur und Maus verknüpft und hochqualitative Spiele über ein mobiles Endgerät spielen könnte.

3.9/5 - (21 votes)

Über Toni Ebert