Freitag , 28 Januar 2022
ANZEIGE: Startseite » Finanzen » Worauf muss man beim Online-Kredit achten?
Worauf muss man beim Online-Kredit achten?

Worauf muss man beim Online-Kredit achten?

Aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Haushalt an ein Existenzminimum gekommen, dass ihnen nur noch wenige Möglichkeiten bleiben, um die Einbußen aufzufangen. Dies sind entweder ein Online-Kredit oder sie nutzen das letzte Ersparte, um in Kryptowährungen investieren zu können und zu hoffen, dass die Kurse während der Inflation steigen. Gerade Kryptowährungen können schnell zu einem Gewinn führen. Doch Vorsicht, sie können auch ganz schnell in die andere Richtung gehen, weshalb sie sehr risikoreich sind. Daher sollte auch grundsätzlich nur Geld in digitale Währungen investiert werden, welches in den nächsten Jahren nicht benötigt wird. Gleiches gilt natürlich für Aktien, Fonds oder ETFs. Langfristige Anlagen bringen in der Regel deutlich mehr Rendite.

Online-Kredite sind der Helfer in der Not

Wer in diesen Zeiten nur noch wenig Erspartes hat, sollte vielleicht eher darüber nachdenken, einen Überbrückungskredit aufzunehmen. Dabei gibt es zahlreiche Anbieter, die auch die derzeit günstigen Zinsen weiter an den Kunden geben. Seriöse Online-Banken sind auf Reviewsbird.de zu finden, da hier sehr viele Nutzer Erfahrungsberichte schreiben und so anderen Verbrauchern dabei helfen, einen guten Kredit-Anbieter zu finden. Zumal es unzählige Kreditinstitute gibt, die natürlich alle verschiedene Zinsen im Angebot haben. Doch gerade beim Auswählen der richtigen Bank sollte man sich nicht von den Super-Angeboten locken lassen. Denn die extrem günstigen Zinsen bekommt meist nur der, der noch nie einen Eintrag bei der Schufa hatte und außerdem auch absolut liquide ist. Und genau das ist relativ selten.

Doch genau deshalb gilt es besonders darauf zu achten, welche Zinsen angeboten werden. Die Lockangebote sind zwar nur selten erhältlich und steigen meist bei einer Anfrage, doch meist springt immer noch ein günstiger Zinssatz dabei heraus. Vergleicht man dann die Banken vor Ort mit den Online-Kreditbanken, wird man schnell feststellen, dass es hier besonders große Unterschiede gibt. Online-Kredite sind nicht nur viel günstiger, sondern bieten teilweise auch einen besonderen Service.

Vor- und Nachteile eines Online-Kredits

Ein Online-Kredit hat viele Vorteile. Der größte Vorteil dabei ist, dass das Darlehen in der Regel deutlich günstiger ist bzw. die Zinsen weit unter denen von der Hausbank liegen. Allerdings ist auch hier eine gute Bonität vorausgesetzt. Ein weiterer Vorteil ist, dass es meist schneller über die Bühne geht und der Anbieter nicht auf Biegen und Brechen weitere Versicherungen anbietet.

Doch nicht nur das. Die Anbieter im Internet bieten auch oftmals einen besseren Service, was die Rückzahlungen betrifft. Diese sind deutlich flexibler zu gestalten. Mag sein, dass dies bei den Banken vor Ort auch möglich ist, es wird den Kunden aber nur auf ausdrückliches Nachhaken erzählt. Die Kreditanbieter aus dem Netz hingegen sind, was den Service anbelangt, meist besser aufgestellt und bieten den Kunden deutlich mehr.

Ein großer Nachteil von Online-Krediten ist, dass es keine persönlichen Ansprechpartner gibt. Insbesondere für ältere Menschen ist dies ein No-Go, weshalb sie die Hausbank in der Regel vorziehen. Dennoch heißt dies nicht, dass der Berater nicht ebenso kompetent ist wie der persönliche Berater bei der Hausbank. Auch hier kann man sich mit allen Fragen vertrauensvoll an den Berater eines Online-Anbieters wenden.

Natürlich muss jeder für sich entscheiden, ob der Kredit bei der Hausbank oder im Internet beantragt wird. Ein Vergleich lohnt sich aber auf jeden Fall, um die Konditionen im Überblick zu haben.

Über Toni Ebert