Sonntag , 22 Oktober 2017
Startseite » Gesundheit » Wie Luftbefeuchter für ein gesundes Klima sorgen können
Wie Luftbefeuchter für ein gesundes Klima sorgen können

Wie Luftbefeuchter für ein gesundes Klima sorgen können

Mit dem richtigen Raumklima ist es gar nicht so einfach, denn neben der Temperatur gibt es auch noch die Luftfeuchtigkeit, die darüber entscheidet, ob wir uns wohlfühlen oder nicht. Eine zu trockene Luft ist anstrengend zu atmen und nicht gut für die Schleimhäute, bei einer zu feuchten Luft kommt man sich vor wie in einer Sauna. Aber zum Glück lässt sich das beheben.

Luftbefeuchter für eine höhere Luftfeuchtigkeit

Im Online-Shop von brune.info finden Sie viele Geräte, die sich um das Raumklima zu Hause oder im Büro kümmern. Besonders im Winter kann ein Luftbefeuchter eine wahre Wohltat sein – und das obwohl man immer wieder hört, dass die Luft nicht zu feucht sein darf. Aber es kommt auf die richtige Feuchtigkeit an.

Die Luftbefeuchter, die Brune anbietet, unterscheiden sich im Wesentlichen vor allem darin, wie groß der Raum sein kann, in dem sie aktiv werden. Ein kleines Zimmer benötigt keinen großen Luftbefeuchter und ist demzufolge auch günstiger zu haben. Ein großes, offenes Büro hingegen erfordert stärkere Geschütze. Aber für sämtliche Anforderungen hat Brune eine Lösung parat – und das mit einiger Erfahrung, denn das Unternehmen ist seit über 85 Jahren im Geschäft. Es wurde 1928 gegründet.

Zu geringe Luftfeuchtigkeit – vor allem im Winter

Die richtige Luftfeuchtigkeit ist etwas, was nur schwer zu erreichen ist. Das liegt vor allem daran, worin sich die Luftfeuchtigkeit ermittelt. Sie gibt an, wie viel Wasser in der Atemluft gelöst ist. Das ist abhängig von der Temperatur: Warme Luft kann mehr Wasser aufnehmen als kalte. Deshalb ist die Sättigung im Winter schneller erreicht – aber man wird sie auch schneller wieder los, indem man nämlich lüftet. Warme, feuchte Luft wird so durch kalte, relativ trockene ausgetauscht und die Heizung wärmt sie auf. Die Heizung kann die Luft aber nicht befeuchten, entsprechend sinkt die relative Feuchtigkeit.

Wegen der Schimmelgefahr darf die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein. Ist sie aber zu gering, fühlen wir uns ebenfalls nicht gut. Es schädigt die Schleimhäute, trocknet Augen aus und das Atmen wird schwieriger. Ein Luftbefeuchtungsgerät von Brune kann die Luft wieder anfeuchten.

Das Optimum

Die relative Luftfeuchtigkeit in einem Raum sollte zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Das ist der Bereich, in dem sich der menschliche Körper am wohlsten fühlt. Gleichzeitig ist das auch der Bereich, in dem sich Schimmel nicht ausbreiten kann. Die Geräte von Brune können automatisch entscheiden, wann der Job erledigt ist. So kann man auf eine einfache Weise für ein konstantes Raumklima sorgen und gleichzeitig Energie sparen.

Wie Luftbefeuchter für ein gesundes Klima sorgen können
5 (100%) 1 Artikel bewerten

Über Toni Ebert

Hinterlasse einen Kommentar