Dienstag , 22 September 2020
Startseite » Gesundheit » Welche Rolle spielt Sport für das Immunsystem?
Welche Rolle spielt Sport für das Immunsystem?

Welche Rolle spielt Sport für das Immunsystem?

Mit einem auf den Körper angepassten und gut dosiertem Sportprogramm kann man das eigene Immunsystem ordentlich auf Trab bringen und es für den Kampf gegen die Corona Pandemie wappnen. Um eine mögliche Ansteckung zu minimieren und die Zahl der Neuerkrankten möglichst gering zu halten sind wir in unserer Bewegungsfreiheit in einigen Teilen jedoch sehr eingeschränkt. Fitnessstudios mussten schließen und nicht jeder hat die Möglichkeit oder die Muße sich draußen an der frischen Luft zu betätigen. Doch gerade jetzt ist ein Training der Ausdauer und der Atemmuskeln besonders wichtig. Erwiesenermaßen erkranken Trainierte deutlich seltener und wenn es sie doch erwischt, dann sind sie schneller wieder auf den Beinen.

Tipps wie es mit dem Sport klappt

Anstatt sich im Fitnessstudio auf dem Maxxus Laufband oder Crosstrainer abzumühen sollte man nun selbst kreativ und aktiv werden. Möglichkeiten und Anreize bieten hier zahlreiche Videos und Anleitungen auf bekannten Onlineplattformen. Auch viele Studios schalten eigenen Videos online, um ihren Mitgliedern weiterhin unterstützend mit tollen Ideen zur Seite zu stehen auch wenn man sich nicht vor Ort im Studio treffen kann. Hier werden Übungen gezeigt, bei denen wir lediglich ein paar Utensilien benötigen, die sowieso jeder im Haushalt hat. Ein bisschen Musik dabei auf die Ohren und schon kann das Workout für daheim losgehen. Wer lieber an der frischen Luft trainiert und sich dann besser motivieren kann, sollte sich auf sein Rad schwingen, walken oder joggen gehen. Lebt man mit einem Partner zusammen in einem Haushalt, ist dies sogar in Begleitung erlaubt. Anstatt sich nur auf dem heimischen Sofa aneinander zu kuscheln, fördert der gemeinsame Sport an der frischen Luft das Wohlbefinden und anschließend kann man stolz auf den gemeinsamen Tag zurückblicken.

Warum ist Sport so wichtig?

Im Allgemeinen trägt Sport immer zu einem psychischen und physischen Wohlbefinden bei. Gerade jetzt, wo wir uns sehr eingeschränkt fühlen durch die Maßnahmen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen und vielen selbst der Weg zur Arbeit fehlt, da sie im Homeoffice arbeiten, kommt es mehr denn je darauf an, dass wir auf unseren Körper achten. Aus diesem Grund ist auch weiterhin der Sport an der frischen Luft in allen Teilen Deutschlands ausdrücklich erlaubt und erwünscht. Durch Bewegung wird unser Körper mit Glückshormonen wie Dopamin, Serotonin, Noradrenalin, Endorphinen und Phenethylamin durchflutet. Dadurch können wir nachts besser schlafen und sie reduzieren zudem Stress und Angst. Das alles sind Faktoren, die unser Immunsystem dabei unterstützen können gegen das Virus anzutreten und den Kampf zu gewinnen. Besonders wenn wir Sport an der frischen Luft treiben, haben wir noch einen zweiten starken Partner an unserer Seite. Das Sonnenlicht versorgt unseren Körper zum einen mit wichtigem Vitamin D, zum anderen trocknet die Sonne die Erreger aus und macht sie somit unschädlich.

Fassen wir einmal zusammen:

  • Sport hilft das Immunsystem zu stärken
  • Sonne liefert uns wichtiges Vitamin D und trocknet die Viren aus
  • frische Luft hat einen positiven Effekt auf unsere Lunge
  • Stress wird durch Bewegung reduziert
  • Glückshormone werden ausgeschüttet

Ob wir nun alleine vor dem Fernseher trainieren, oder uns aber an der frischen Luft bewegen, da hat jeder seine eigenen Vorlieben. Wichtig ist nur, dass wir uns sportlich betätigen und unser Immunsystem bestmöglich vorbereiten.

Welche Rolle spielt Sport für das Immunsystem?
4 (80%) 3 Artikel bewerten

Über Toni Ebert