Dienstag , 22 Oktober 2019
Startseite » Sport » Fussball » In Wolfsburg geht es drunter und drüber

In Wolfsburg geht es drunter und drüber

Dieter Hoeneß verschiebt die Trainersuche vorsichtshalber schonmal wieder um 2, 3 Tage. Statt am Sonntag könne es nun auch Dienstag oder Mittwoch werden. Klingt gar nicht mal so schlimm eigentlich – wenn man denn nicht schon ein halbes Jahr Zeit für die Trainersuche gehabt und die Verkundung des neuen Trainers nicht schon gefühlte 8 mal verschoben hätte.

Wer Trainer wird? Weiss keiner. In den Medien wird ja viel breitgetreten, dennoch gab es von offizieller Seite aus keine Kommentare. So ruhig und professionell ging es selten zu in Wolfsburg.

Nehmen wir zum Beispiel die öffentlich diskutierten Kandidaten Houllier, McClaren und Gross. Zu keinem hat je ein Verantwortlicher des VfL’s wirkliche Äußerungen getätigt, die mehr ins Detail gingen als „ist ein interessanter Mann“. Dass Houllier überhaupt ein Thema beim VfL war, das wissen wir eigentlich nur aus Frankreich. Und dass ein Christian Gross eine Austiegsklausel hat und bei einem „Nicht-erreichen“ der Europe League am Wochenende ( Spätzletown müsste in Hoffenheim verlieren und Hamburg gleichzeitig in Bremen gewinnen) nach Wolfsburg wechselt, das weiss bisher auch nur die „Wolfsburger Nachrichten“ aus ihrer Glaskugel.

Bin ja mal gespannt, wer es letzendlich wird. In ein paar Tagen wird man es sehen. Ein anderes Thema sind die neuen Adidas-Trikots. Anders als bei allen anderen Adidas-gesponsorten Mannschaften wird das neue Trikot der Saison 2010/2011 nicht im letzten Heimspiel der aktuellen Saison vorgestellt, sondern wahrscheinlich erst zu Stadioneröffnung oder in einem Testspiel. Sorgt natürlich auch wieder für eine Menge Quengelei in den offiziellen Wolfsburger Fanforen, muss man denn schon auf die Bekanntgabe des neuen Trainers soviel Geduld aufbringen…

Achja, dann wäre da ja noch Edin Dzeko, eigentlich wird es meiner Meinung nach sogar immer wahrscheinlicher, dass Edin noch eine Saison in Wolfsburg dranhängt. Auch Trainer Lorenz Günther-Köstner meinte, er würde ihm noch ein Jahr in Wolfsburg empfehlen, er sei noch keinesfalls ein kompletter Spieler. Die Hoffnung ist zwar noch da, aber es wäre ein Wunder wenn kein Top-Club die Ablöse von 40 Millionen Euro hinzublättern um den 24-jährigen Stürmer loszueisen. Im Vergleich zu den im letzten Jahr gezahlten 90 Millionen Euro für einen Christiano Ronaldo ist Dzeko ein richtiges Schnäppchen. Der AC Mailand möchte dafür ja sogar schon Ronaldinho und Huntelaar loswerden.

Zu guter Letzt wäre da mein Unverständnis über die Nicht-Nominierung von Christian Gentner. Er wechselt zwar nach dieser Saison nach Stuttgart, dennoch muss ich sagen, dass Christian Gentner absoluter Stammspieler in dieser Saison war und kosntant gute Leistungen gebracht hat. Nur weil Jogi Löw ihn im zentralen Mittelfeld als im Linken Mittelfeld, wo er im Verein über 40 Spiele in dieser Saison gemacht hat, sieht, ihn nicht mit nach Südafrika zu nehmen ist meiner Meinung nach absolut unverständlich. Bei Marcel Schäfer muss man leider sagen, dass er in dieser Saison leider mehr als einmal unglücklich gespielt hat. Die Nicht-Nominierung ist nachvollziehbar.

In Wolfsburg geht es drunter und drüber
4.2 (84%) 5 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter