Dienstag , 21 Mai 2019
Startseite » Featured » Facebook Titelbilder: Richtlinien beachten!

Facebook Titelbilder: Richtlinien beachten!

Die Facebook Titelbilder sind nun offiziell für alle privaten und öffentlichen Facebook Profilen und Seiten freigeschaltet. Ein Grund mehr nocheinmal nachzuschauen ob das eigene Facebook Titelbild auch den Richtlinien von Facebook entspricht. Ja, Richtlinien, denn Facebook möchte gewisse Sachen nicht in eurem Titelbild sehen.

Was genau im Facebook Titelbild erlaubt und verboten ist, stellen wir kurz mit Beispielbildern vor.

Keine Preisangaben zu Produkten oder Dienstleistungen im Facebook Titelbild!

Kaufinformationen im Facebook Titelbild sind nicht erlaubt

Das Anpreisen von Sonderangeboten, Rabatte oder Kosten für Produkte und Dienstleistungen dürfen nicht im Titelbild bei Facebook zu sehen sein. Das Facebook Titelbild soll keine Reklametafel sein, sondern das Aushängeschild einer Website, eines Unternehmens etc. Auch auf kostenlose Downloads sollte nicht hingewiesen werden.

Keine Kontaktinformationen im Facebook Titelbild!

Es dürfen keine Kontaktinformationen im Facebook Titelbild zu sehen sein

Facebook wünscht, keine Kontaktinformationen im Titelbild unterzubringen. Ist eigentlich auch nicht weiter schlimm, denn man kann im Profil die wichtigsten Kontaktdaten hinterlegen. Probleme bereiten könnte es aber Unternehmen, deren Name gleich der URL (also der Link) der externen Internetseite lautet. Denn eine URL ist eine Kontaktinformation. Und die ist nicht erlaubt.

Keine Handlungsaufforderungen im Facebook Titelbild!

Man darf bei Facebook niemanden zu einer Handlung im Titelbild auffordern

Jegliche Form einer Handlungsaufforderung, besonders der Hinweis etwas zu kaufen, mieten, runterzuladen oder sonstiges, ist im Facebook Titelbild verboten.

Nicht auf Facebook Funktionen im Titelbild hinweisen!

Auch ein Hinweis auf Facebook Funktionen, wie z.B. der "Gefällt mir"-Button, ist nicht erwünscht

Auch das beliebteste Feature eines jeden Seitenbetreibers bei Facebook – der „Gefällt mir“-Button – darf nicht erwähnt werden. Besonders nicht der Aufruf, auf ihn zu klicken. Ehrlich gesagt, wüsste ich auch nicht, wer auf sowas klickt ohne sich wirklich für die Seite zu interessieren. Und außerdem hat der „Gefällt mir“-Button ja auch seinen prominenten Platz direkt unter dem Facebook Titelbild.

Weiterhin möchte Facebook, dass Titelbilder nicht täuschend oder irreführend sind und auch nicht die Urheberrechte irgendeiner anderen Person verletzen. Du darfst niemanden dazu auffordern, dein Titelbild in deren persönliche Chronik hochzuladen.

Titelbilder bei Facebook sind 851 Pixel breit und 315 Pixel hoch. Wenn du ein kleineres Bild hochlädst, wird es auf diese größeren Abmessungen angepasst. Das hochgeladene Bild muss mindestens 399 Pixel breit sein. Jedes kleinere Format wird abgewiesen. Alle Titelbilder sind öffentlich, wähle es also gut aus und vermeide Peinlichkeiten.

Zum Schluss sei noch gesagt, dass wirklich niemand weiß, ob und wie Facebook Millionen von Titelbildern überprüfen möchte. Besser man hält die Facebook Richtlinien zu den Titelbildern dennoch ein, damit man auf der sicheren Seite ist. Kleiner Tipp: In einem älteren Beitrag gibt es auch Vorlagen für Facebook Titelbilder.

Mehr Informationen zu Facebook Seiten und Titelbildern findet man in den offiziellen Facebook Richtlinien für Seiten.

Facebook Titelbilder: Richtlinien beachten!
3.91 (78.18%) 11 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter

4 Kommentare

  1. Danke für deinen super Artikel.
    Ich möchte mal auf meine Website aufmerksam machen,
    ich biete nämlich viele Facebook Titelbilder Vorlagen.

    http://fbcover.de

    Gruß

  2. Noch ein kleiner Hinweis zur Titelbild-Gestaltung: Sobald das Browserfenster eine bestimmte Höhe unterschreitet, werden Facebook-Seiten beim Laden automatisch ein wenig nach unten gescrollt. Und zwar umso mehr, je geringer die Höhe des Browserfensters ausfällt. Dadurch wird der obere Teil des Bildes nach oben aus dem sichtbaren Bereich hinausgeschoben. Dies führt häufig dazu, dass beispielsweise abgebildete Menschen hals- oder gar hüftaufwärts einfach abgeschnitten werden. Ein gutes Facebook-Titelbild sollte also „von unten nach oben“ aufgebaut sein. Hier ein paar schöne Beispiele: http://www.birke.de/de/Blog/michael-van-laar/perfekte-titelbilder-fuer-facebook-seiten