Sonntag , 27 September 2020
Startseite » Sonstiges » Ein neuer Trend: Wein in kosmetischen Produkten
Ein neuer Trend: Wein in kosmetischen Produkten

Ein neuer Trend: Wein in kosmetischen Produkten

Von den Ufern des antiken Griechenlands, über die römischen Kaiser, bis hin zu christlichen religiösen Ritualen war der Wein schon immer der Nektar der Götter. In den letzten Jahrzehnten haben manche Studien sogar bestätigt, dass ein Glas Wein täglich gut für die Gesundheit ist. Ein Glas Merlot kann einigen Untersuchungen zufolge eine halbe Stunde Bewegung ersetzen und es gibt weitere Belege für gesundheitliche Vorteile eines ausgewogenen Konsums. Wenngleich ist Wein bestimmt nicht für jeden gesund, sondern kann auch enormen Schaden anrichten, das wissen wir alle. Der Wein hat inzwischen jedoch nicht nur eine wichtige Rolle in unserem kulinarischen Leben inne, sondern strömt auch in andere Livestyle-Bereiche. Gerade die Schönheitsindustrie interessiert sich letztens für den Rotwein und seine Inhaltsstoffe. Ja, ihr habt richtig gelesen! Was dahintersteckt, erklären wir hier.

Ein neuer Trend

 Der Wein hat eine neue Nische gefunden. Der jüngste Trend ist die Verwendung von Wein in der Kosmetik- und Schönheitsindustrie. Immer mehr Beautyprodukte, wie Cremes, Masken, Duschbäder, Seifen und andere Produkte werden mit Wein angereichert. Besonders große Marken arbeiten immer mehr mit den Stoffen aus Trauben und Wein. Eine der bekanntesten Marken im Zusammenhang mit Weinkosmetik ist Caudalie, die bereits 1995 den Trend zur Einführung von Traubenpolyphenolen einleitete.

Neben großen Marken haben auch kleine Häuser, die Naturkosmetik herstellen, den Wein für sich entdeckt. Einige arbeiten dazu mit Winzern direkt zusammen und setzen dabei auf Regionalität und biologische Verarbeitung. Verwendet wird dabei alles, was die Traube und der fertige Wein zu bieten haben.

Wie werden diese Weinmischungen hergestellt?

Die Produktpalette reicht von Traubenkernen, dem reichhaltigen Traubenkernöl und der Haut in Form von befürworteten Reinigungsmitteln wie Scrubs, Masken und Anti-Aging-Cremes mit der Traube als Hauptbestandteil. Das Herzstück dieser Kosmetiklinien ist meistens der Traubenkern, der eine ganze Reihe an wertvollen Wirkstoffen enthält. Auch Rotwein in seiner fertigen Form wird zunehmend verwendet und sorgt besonders in Seifen für einen besonderen Duft. Von Anfang an erweiterte sich die Palette der Produkte stetig. Zu den Kosmetik- und Schönheitsprodukten auf Weinbasis gehören jetzt auch Seifen, Lippenstift mit der vollen roten Farbe von Merlot und Cabernet Sauvignon, verschiedene Körpercremes bis hin zu Massageölen. In den letzten Jahren konnte man Wein auch in Parfüms finden. Es gibt zudem Marken, die sich ganz auf die Produkte mit Wein konzentrieren.

Inhaltsstoffe

 Rotwein ist reich an Antioxidantien, die dafür bekannt sind, alternde Haut zu bekämpfen und zu pflegen. Sie unterstützen die Zellstruktur und verlangsamen den Alterungsprozess. Eine Reihe von Antioxidantien ist bereits bekannt und werden in Kosmetika verwendet. Phytoalexine sind natürliche Abwehrstoffe gegen Krankheitserreger in Pflanzen, Bioflavonoide haben eine aktive Rolle gegen freie Radikale, während Polyphenole wie Tannine vasoaktive Wirkungen haben. Omegasäuren und Vitamine aus Traubenprodukten haben ebenfalls hydratisierende Wirkungen. Da wir wissen, dass unsere Haut bis zu 60 % des Produkts aufnimmt, sind die natürlichen Inhaltsstoffe für die Gesundheit unerlässlich.

Trauben und Wein enthalten auch organische Säuren, die zu einer glatteren Haut beitragen. Der Alkohol wird bei der Produktion verkocht, denn nur die pflegenden Inhaltsstoffe sollen übrigbleiben und verwendet werden.

Wirkstoffe

 Viele Wirkstoffe können in Naturkosmetika verwendet werden. Die Schönheitsindustrie fand Traubenkern-Polyphenole, Vinifera, die aus Rebensaft gewonnen werden, wie Resveratrol und Traubenwasser am häufigsten in kosmetischen Produkten. Resveratrol gilt in vielen Kreisen bereits als der neue Geheimtipp für Kosmetikprodukte und wird als Anti-Aging Geheimwaffe gefeiert. Es greift auf Zellebene an und geht gegen die Alterung der Haut vor, indem es das Enzym Sirtuin-1 aktiviert.

Gebräuchliche Kombinationen

 Unternehmen, die Wein- und Traubenextrakte in ihren Produktlinien für andere Inhaltsstoffe verwenden, verwenden andere natürliche pflanzliche und ätherische Öle, wodurch gesündere und natürlichere Kosmetikprodukte entstehen. Gerade natürlich Nacht- und Tagescremes, Masken und Seifen sind beliebt und haben nicht nur eine Anti-Aging-Wirkung, sondern sind biologisch und natürlich hergestellt. Zusatzstoffe werden bei der Herstellung vermieden. Doch nicht nur in Cremes werden Wein und Traubenkerne verwendet, es gibt auch vielerlei Produkte, die in Form vom Kapseln oder Tabletten eingenommen werden können und die pflegenden Inhaltsstoffe enthalten.

Da immer mehr Wein in der Schönheits- und Gesundheitsindustrie verwendet wird, steigt die Nachfrage nach Rohstoffen wie den Traubenkernen. In einigen Regionen werden bis zu 2 % der Trauben und Weine an die Kosmetikindustrie verkauft, was eine gute Möglichkeit für alternative Produktplatzierungen darstellt. Der Wein zeigte eine weitere Schicht mit günstigen Eigenschaften für die menschliche Gesundheit, was nicht bedeutet, dass man ihn nicht wie bisher verwenden sollte. Ein Glas erstklassigen Cabernet Sauvignon nach dem Essen kann man sich jetzt noch beruhigter gönnen, solange man es bei einem belässt.

Artikel bewerten

Über Toni Ebert