Mittwoch , 28 September 2022
ANZEIGE: Startseite » Ernährung » Weinklimaschränke: Wie man das Beste aus ihnen herausholen kann
Weinklimaschränke: Wie man das Beste aus ihnen herausholen kann
Der Beste Wein für Zuhause, Bild: pixabay

Weinklimaschränke: Wie man das Beste aus ihnen herausholen kann

Ein Weinklimaschrank ist in unterschiedlichen Situationen sehr praktisch. Er eignet sich sowohl für Menschen, die regelmäßig einen edlen Tropfen trinken wollen, wie auch für Restaurants und andere gastronomische Einrichtungen. Auch bei großen Feiern wie Hochzeiten, Taufen oder Firmenfeiern wird ein solches Gerät benötigt, um die Flaschen auf die gewünschte Temperatur bringen zu können.

Wenn Du Deine eigenen Weinreben schneiden und eigenen Wein herstellen willst, solltest Du Dir diesen Artikel genau durchlesen.

Den Wein mit einem Weinklimaschrank auf die gewünschte Temperatur bringen

In den meisten Fällen steht auf der Rückseite der Flasche, bei welcher Temperatur der jeweilige Wein gelagert werden sollte. Ist dies nicht der Fall, kannst Du direkt bei den Winzern nachfragen. Wenn Du Dich an die angegebenen Werte hältst, kannst Du eigentlich kaum etwas falsch machen. So hast Du immer Wein zur Hand, der perfekt gekühlt ist und seine Aromen ideal entfaltet.

Achte beim Einlagern darauf, dass diese keine Temperaturschwankungen immer wieder ausgesetzt sind. So kannst Du sie an keinem Ort unterbringen, an dem beispielsweise im Winter sehr niedrige Gradzahlen vorherrschen und im Sommer sehr hohe. Stattdessen wählst Du hierfür einen speziellen Kühlschrank. Dieser bringt die Flaschen zu jeder Jahreszeit auf die gleichen Temperaturen.

In der Gefriertruhe solltest Du diese auf keinen Fall geben. Gleichzeitig achtest Du darauf, dass sie niemals bei Temperaturen über 21 Grad Celsius eingelagert werden. Denn dann können Sie unter Umständen ihre wertvollen Aromen verlieren und das gilt es natürlich zu vermeiden.

Halte den Wein fern von Sonnenstrahlen

Wenn es darum geht, einen perfekten Lagerort für Wein zu wählen, wählst Du einen Ort, an dem keine Sonne vordringen kann. Denn in dieser befinden sich UV-Strahlen, die unter Umständen bis zum Flascheninhalt durchdringen können. Und dann kommt es zu einer vorzeitigen Reifung. Diese verhinderst Du, indem Du den Wein möglichst dunkel und kühl lagerst. Welche Arten bei welcher Temperatur untergebracht werden sollten, steht in der Regel auf der Rückseite des Etiketts oder Du fragst direkt bei den einzelnen Winzern nach.

Achte auf den Verschluss

Wenn Du Wein in einem Weintemperierschrank einlagern willst, achte unbedingt auch auf den Verschluss der einzelnen Flaschen. Wurden diese mit einem Naturkorken verschlossen, werden sie am besten liegend gelagert. Denn ansonsten könnte es unter Umständen passieren, dass dieser austrocknet oder zerbröselt. Handelt es sich hingegen um einen Kunststoffkorken oder auch sogar um einen normalen Schraubverschluss, kannst Du die Flaschen auch stehend lagern.

Über Toni Ebert