Donnerstag , 19 Oktober 2017
Startseite » Technik » Unauffällig und praktisch – das Diktiergerät im USB-Stick
Unauffällig und praktisch – das Diktiergerät im USB-Stick

Unauffällig und praktisch – das Diktiergerät im USB-Stick

Tonmitschnitte können eine große Hilfe sein. Das kann das Beratungsgespräch mit einem Bankmitarbeiter, der Austausch mit dem Arzt oder die Vorlesung sein. Komplizierte Zusammenhänge noch einmal in Ruhe anhören zu können, vermeidet Missverständnisse und Fehlinformationen.

Was ist erlaubt?

Sie müssen die Persönlichkeitsrechte Ihres Gesprächspartners wahren. Vor allem bei nicht-öffentlichen Unterhaltungen gilt die Vertraulichkeit des Wortes. Wenn Sie das Gespräch aufzeichnen wollen, müssen Sie den oder die Sprecher daher vorher um Erlaubnis bitten. Erklären Sie dazu, dass es Ihnen nur darum geht, der Unterhaltung folgen zu wollen, und nicht, den Anwesenden zu schaden. Wenn Sie das nicht beachten, machen Sie sich strafbar, denn der Gesetzgeber will, dass jeder frei sprechen kann, ohne die Wortwahl kritisch abzuwägen. Der Verkauf von Geräten, die auch zum Mitschneiden von Gesprächen geeignet sind, wie z. B. das Diktiergerät MQ-U300, ist legal. Sie müssen im Zweifel für sich entscheiden, wie wichtig es Ihnen ist, eine Unterhaltung aufzunehmen, die Sie natürlich im Anschluss auch gleich wieder löschen können.

Real betrachtet – wo setzen Menschen Aufnahmegeräte ein

Im Leben eines jeden Menschen gibt es Situationen, in denen schnelle Klarheit viel Leid verhindern kann. Eine solche hoch belastende Situation kann die vermutete Untreue des Partners sein. Das liegen gelassene Aufnahmegerät, auch das MQ-U300, kann dann sehr schnell Aufschluss darüber liefern, ob die Abwesenheit für heimliche Telefonate oder unbekannten Besuch genutzt wird. Auch Kinder, die unerlaubte Fernsehsendungen einschalten, sind eine pädagogische Herausforderung. Hier kann ein Aufnahmegerät tatsächlich Klarheit bringen. Für Unsicherheiten sorgen aber auch Unstimmigkeiten im Büro. Wenn der begründete Verdacht besteht, dass Mitarbeiter Unterlagen einsehen, die nicht für sie bestimmt sind, kann schon die Geräuschkulisse in der Schublade Auskunft darüber liefern, ob sich jemand einen Einblick verschafft hat. In solchen Situationen ist eine schnelle Klärung nicht nur wichtig für das eigene Sicherheitsgefühl, sondern möglicherweise auch für das Bestehen des Unternehmens. Eine wirklich praktische Hilfe ist das Gerät, wenn Sie z. B. Probleme mit einem Nachbarn haben, der sich beschwert, weil angeblich Ihr Hund während Ihrer Abwesenheit bellt, obwohl Sie sicher sind, dass das nicht der Fall ist. Auch hier leistet das Diktiergerät wertvolle Hilfe.

Darauf sollen Sie achten

Wenn Sie sich für ein Diktiergerät entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass es über ein empfindliches Mikrofon verfügt. Es sollte in der Lage sein, auch Geräusche aus 10 Metern Entfernung zuverlässig aufzuzeichnen und eine Betriebszeit von mindestens 10 Stunden haben. Achten Sie außerdem, ob das Gerät über einen Akku verfügt. Sehr praktisch ist außerdem die Tonaufnahmeaktivierung. Das bedeutet, dass sich das Gerät ab einer bestimmten Lautstärke selbst einschaltet. Ein empfehlenswertes und getarntes Diktiergerät ist z. B. das MQ-U300, wie Spy Shop Berlin es anbietet.

 

Unauffällig und praktisch – das Diktiergerät im USB-Stick
4.75 (95%) 4 Artikel bewerten

Über Micha

Redaktion Ratgeber Deluxe!

Hinterlasse einen Kommentar