Donnerstag , 24 August 2017
Startseite » Haus und Garten » Nicht kleckern, klotzen: So nutzen Sie hochwertige Dekorationen für Ihr Zuhause
Nicht kleckern, klotzen: So nutzen Sie hochwertige Dekorationen für Ihr Zuhause

Nicht kleckern, klotzen: So nutzen Sie hochwertige Dekorationen für Ihr Zuhause

In den eigenen vier Wänden fühlt man sich nicht nur daheim – es ist auch der ganz private und intime Rückzugsort. Grund genug, hier der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Ob Möbel, Dekoration oder Fenstergestaltung – erlaubt ist, was gefällt. Entscheidend ist bei allem rund um die Innengestaltung das individuelle Budget – dieses sollten Sie daher vor eine Rundumerneuerung genau prüfen und festlegen.

Gemütlichkeit und Behaglichkeit an erster Stelle

Fragt man Mieter und Eigentümer, was ihnen bei der privaten Wohnsituation am wichtigsten ist, dann antworten die meisten Befragten, dass ein gemütliches und behagliches Zuhause die höchste Priorität genießt. Dies ist ganz besonders dann wichtig, wenn der berufliche Alltag durch viel Terminstress und Hektik geprägt ist – gerade dann braucht man ein Refugium, in dem man auch innerlich loslassen kann. Großen Einfluss auf die Wohnatmosphäre hat die individuelle Lichtgestaltung der häufig genutzten Räume – hier im Veluxshop können Sie durch die Wahl von passenden Verdunkelungsrollos tolle Effekte erzielen. Diese passen perfekt in Größe und auch Gestaltung zu den vom Hersteller Velux produzierten Fenstern und ergänzen daher Ihr Zuhause in ansprechender Art und Weise.

Auch Kerzen tragen zu einer gemütlichen Atmosphäre bei – nicht nur im Winter, sondern auch an warmen Tagen. Achten Sie dabei darauf, dass die Kerzen sicher stehen und nicht versehentlich andere Textilien entflammen können.

Knisternde Wärme: Zimmerkamin

Die Wärme, die durch ein offenes Feuer entsteht, wird von den meisten Menschen ganz anders wahrgenommen als die herkömmliche Heizungswärme. Kein Wunder also, dass Kaminbauer in den letzten Jahren über deutliche Auftragssteigerungen berichten – immer mehr Menschen wollen in Ihrem Zuhause einen Kamin ihr Eigen nennen. Nicht immer passen aber die baulichen Voraussetzungen zu dem Wunsch nach einem eigenen Kamin – dann sind sogenannte Zimmerkamine eine passable Alternative.

Ein Zimmerkamin verfügt im Gegensatz zu einem konventionellen Kamin nicht über einen Ofen beziehungsweise einen Luftaustausch nach draußen. Daher ist es dringend nötig, einen Zimmerkamin nur dann zu betreiben, wenn der Raum gut durchlüftet ist und keine „stehende Luft“ vorliegt – zwar wird hier keine Kohle oder Holz verbrannt, dafür aber Ethanol. Auch dieser setzt beim Verbrennen Stoffe frei, die für den Körper belastend sein können. Achten Sie daher immer auf ausreichende und gute Durchlüftung und auf hochwertige Brennstoffe – gerade Billigprodukten können Zusatzstoffe beigemischt sein, die bei Verbrennung zu großen Risiken für die Gesundheit führen.

Sicherheit ist auch bei allen anderen Aspekten das A&O – die gerne als ungefährlich und kinderleicht angepriesenen Ethanolkamine bedürfen ebenso des überlegten Umgangs wie auch alle anderen Kamine. Auch hier sollte ein Mindestabstand zu anderen brennbaren Materialien eingehalten werden – Vorsicht ist insbesondere bei Gardinen angesagt!

Warm und weich: Teppich

Immer häufiger kommen in Wohnräumen pflegeleichte Bodenbeläge zum Einsatz, die wenig Staub aufnehmen und auch das ein oder andere Malheur verzeihen. Laminat und auch Parkett gehören zu den beliebtesten Varianten für Fußböden, sind im Winter aber eher unangenehm – es sei denn, Sie verfügen auch über eine Fußbodenheizung.

Wer es lieber wärmer haben möchte, kann statt Naturmaterialien auch herkömmliche Teppichböden verlegen. Diese sorgen für eine angenehme Trittwärme und sind auch im Winter für überzeugte Barfußläufer nicht unangenehm. Mittlerweile gibt es auch hier pflegeleichte Varianten, die sich unempfindlich bei Verschmutzungen zeigen und auch bei hoher Benutzung äußerst robust sind.

Ruhe für die Seele: Minimalismus

Vollgestopfte Zimmer, überbordende Deko und grelle Farben sorgen nicht nur für den Impuls zum Weggucken, sondern auch für zusätzlichen seelischen Stress. Gerade zu Hause sollte die Einrichtung dezent sein und nicht durch überflüssigen Krempel auffallen – gönnen Sie sich die Ruhe, die durch eine zurückhaltende Dekoration ausgestrahlt wird. Anstelle von vielen Deko-Objekten empfehlen Wohnexperten den Einsatz von wenigen, dafür perfekt platzierten und ausgewählten Dingen. Hier können Sie ruhig etwas tiefer ins Portemonnaie greifen und hochwertige Objekte kaufen – wer gut und überlegt auswählt, hat dann für lange Zeit eine schöne Deko.

Übrigens: Wer überwiegend Wanddekorationen einsetzt, vermeidet das Einstauben auf Regalen und Möbeln – denken Sie daran, dass Sie ab und zu auch Putzen müssen. Viele Kleinteile verderben hier schnell den Spaß an der Hausarbeit.

Nicht kleckern, klotzen: So nutzen Sie hochwertige Dekorationen für Ihr Zuhause
3.75 (75%) 4 Artikel bewerten

Über Micha

Redaktion Ratgeber Deluxe!

Hinterlasse einen Kommentar