Montag , 18 Dezember 2017
Startseite » Familie » Anzeichen für das Ende einer Beziehung
Anzeichen für das Ende einer Beziehung

Anzeichen für das Ende einer Beziehung

Lange Beziehungen sind heutzutage eher die Ausnahme – die moderne Zeit hat dafür gesorgt, dass auch Partnerschaften gar nicht mehr mit der Intention geschlossen werden, lange zu halten. Vielmehr ist es eher die Idee, vorübergehend als Paar zusammen zu sein. Kein Wunder also, dass Beziehungen auch dementsprechend häufig zerbrechen – ob Ehe oder lose Verbindung: Oft gehen Paare auseinander, weil es einfach nicht mehr passt und sich beide lieber neu orientieren möchten.

Wer zum Ex oder zur Ex zurück möchte, dem stehen dann große Hürden auf dem Weg bevor – zu gering ist das Bedürfnis, anstrengende Beziehungsarbeit zu leisten. Woran Sie erkennen können, wann die Beziehung kurz vor dem Scheitern steht, sagen wir Ihnen in diesem Artikel.

Liebst du noch oder suchst du schon?

Von kleinen Problemen bis hin zu schwerwiegenden Krisen – die Gründe für das Beziehungsaus sind so unterschiedlich und vielfältig, dass es schwer ist, einen umfassenden Überblick zu gewinnen.

Betrug und Seitensprünge: Ganz klar – wer sich auf mehr als einen Partner konzentriert, steht am Ende ohne Beziehung da. Meistens werden Affären im Geheimen geführt und kommen dann durch einen dummen Zufall doch heraus und sorgen für große Enttäuschung auf der Gegenseite. Wer dem Partner fair gegenüber ist, spielt mit offenen Karten – und vermeidet heimliche Liebschaften. Übrigens sorgt übertriebene Eifersucht innerhalb der Beziehung für nur noch mehr Heimlichkeiten – reagieren Sie daher gelassen, auch wenn es um Gespräche und Kontakte mit dem anderen Geschlecht geht.

Zu wenig gemeinsame Zeit: Job, Alltag und Freunde können viel Zeit fressen – und der Tag hat eben nur 24 Stunden. Wer sich auswärts zu sehr engagiert, hat für den Partner zu wenig Zeit – und sorgt dafür, dass die Beziehung deutlich leidet. Eine Partnerschaft bedeutet auch, gemeinsam Spaß zu haben oder gemeinsame Hobbys zu pflegen: So wird der Alltag erträglicher und die Beziehung schafft Vertrauen und auch Nähe. Nur, wer sich mit seinen Sorgen und Ängsten komplett dem Partner anvertrauen kann, fühlt sich auch geborgen und zu Hause.

Zu wenig Motivation: Eine Beziehung muss gepflegt werden – und an einer Partnerschaft muss gearbeitet werden. Wem hier die Motivation fehlt, der verliert schnell die Basis, auf der die Verbindung einst entstanden ist. Gerade Männer haben Schwierigkeiten damit, Beziehungsthemen anzusprechen und Lösungen zu finden, die für beide Seiten akzeptabel sind. Insbesondere Konflikte bieten aber eine hervorragende Möglichkeit, auch weitergehende Themen zu diskutieren und mögliche Streitherde zu eliminieren. Raffen Sie sich also auf und nutzen Sie gemeinsame Gespräche, um auch in der Beziehung weiterzukommen.

Zu hohe Erwartungen: Wer einzig und allein durch eine Partnerschaft Sinn im Leben findet, geht mit der falschen Erwartungshaltung in eine Beziehung. Nur, wer auch alleine glücklich sein kann, kann dieses Glück auch als Paar empfinden. Das bedeutet, dass Sie im Vorfeld einer Liebe ordentlich Arbeit an sich selbst leisten müssen – arbeiten Sie an sich und werden Sie sich bewusst darüber, wer Sie sind und was Sie können. Ihr Lebensglück hängt nicht von einem Partner allein ab – eine funktionierende Partnerschaft ist nur das Sahnehäubchen auf dem Rest.

Zu viel Einfluss von außen: Freunde, Familie und Kollegen – die Anzahl der Menschen, die von außen Einfluss auf die Beziehung nehmen, nimmt manchmal extreme Ausmaße an. Vermeiden Sie derartige Störungen und machen Sie klar, dass an der Partnerschaft maßgeblich nur zwei Menschen beteiligt sind – Sie leben ja schließlich nicht in einer Kommune. Einen ähnlichen Einfluss können oft auch Familienmitglieder ausüben – nicht umsonst gibt es zahlreiche Geschichten über die böse Schwiegermutter. Auch hier sollten Sie klare Grenzen ziehen – sonst ergeben sich Probleme, die langfristig nur schwer wieder zu lösen sind. Eine Ausnahme gilt dann, wenn Sie nach außen signalisieren, dass Rat und Tat gefragt sind – aber dann auch nur in den Grenzen, die Sie selbst vorgeben.

Anzeichen für das Ende einer Beziehung
3.85 (77%) 20 Artikel bewerten

Über Micha

Redaktion Ratgeber Deluxe!

Hinterlasse einen Kommentar