Mittwoch , 21 Oktober 2020
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit » Trotz Maskenpflicht Luft holen
Trotz Maskenpflicht Luft holen

Trotz Maskenpflicht Luft holen

In unserer hektischen Zeit ist es schon im Normalfall schwierig, zwischendurch einmal richtig durchzuatmen. Für alle, die aktuell dazu verpflichtet sind, aufgrund von Covid-19 ihr Gesicht zu verdecken, verstärkt sich dieser Zustand noch einmal zusätzlich. Daher sind viele auf der Suche nach einer geeigneten Alternative, mit der sie trotz der Maskenpflicht gut Luft holen und sich so mit ausreichend Sauerstoff versorgen können.

Wie reagiert der Körper auf Sauerstoffmangel?

Der Atemvorgang ist ein biologischer Prozess, der uns das Überleben sichert. Jeder erwachsene Mensch atmet täglich rund 10.000 bis 20.000 Mal ein und wieder aus. Das geschieht deshalb, weil Lebewesen Sauerstoff benötigen, um die Körperzellen mit Energie zu versorgen. Zu wenig Sauerstoff kann vor allem zu den folgenden Symptomen führen:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Ermüdung
  • Schwindel

All jene, die derzeit während der Arbeit den ganzen Tag eine sogenannte Mund-und-Nasen-Maske tragen müssen, können ein Lied davon singen. Natürlich können die Symptome auch andere Ursachen haben, wie zum Beispiel Vitaminmangel. Doch wenn sonst keine dieser Beschwerden auftreten, ist der Verdacht naheliegend, dass die Probleme an der Maske liegen. Denn der Mundschutz hat zur Folge, dass die Luftzufuhr eingeschränkt ist. Zusätzlich wird auch noch das Abatmen erschwert, das im Normalfall zur Folge hat, dass im Zuge des Gasaustauschs Kohlendioxid den Körper wieder verlassen kann.

Bei Vorerkrankungen wie beispielsweise Problemen mit der Lunge kann das zu ernsthaften Problemen führen, wobei es bis zur atmungsbedingten Übersäuerung des Blutes kommen kann. Glücklicherweise gibt es jedoch eine vernünftige Alternative für all jene, denen die Mund-und-Nasen-Maske Probleme bereitet: Spuckvisiere.

Was ist ein Spuckvisier?

Bei einem Spuckvisier handelt es sich um einen Gesichtsschutz zum Schutz vor Krankheitsübertragung durch direkte Tröpfcheninfektion. Zum optimalen Schutz ist es mit einem sogenannten Face-Protect-Visier ausgestattet. Dieses wird mit einem Gummiband am Kopf befestigt und kann individuell und flexibel auf die jeweilige Kopfgröße angepasst werden. Das Spuckvisier ist wiederverwendbar und kann nach jeder Anwendung einfach mit einem weichen Baumwolltuch oder einem Brillenputztuch und einem Schuss Desinfektionsmittel gereinigt werden.

Es eignet sich sowohl für Männer und Frauen, um das eigene Gesicht und auch jenes des jeweiligen Gegenübers gegen direkte Tröpfcheninfektion zu schützen. Mit diesen Voraussetzungen kann es in unterschiedlichen Branchen wie beispielsweise der Gastronomie oder im Lebensmittelhandel gefahrenlos eingesetzt werden.

Während Brillenträger mit einer Mund-und-Nasen-Maske ihre liebe Not haben, weil die Gläser während des Tragens der Maske anlaufen, ist das Spuckvisier auch bestens für diese Zielgruppe geeignet. Die Brille kann einfach weiterhin unter dem Visier getragen werden und es besteht nicht die Gefahr eines Anlaufens der Brillengläser.

Was kostet ein Spuckvisier?

Die Visiere sind bereits sehr günstig erhältlich. Der Einstiegspreis für einfache Modelle liegt bei rund fünf bis sechs Euro inklusive Versandkosten. Interessante Sondermodelle, wie zum Beispiel Visiere mit integrierter Kappe sind, um etwa 15 bis 20 Euro zu erwerben. Der Clou dabei: Das Visier wird in diesem Fall auf der Kappe montiert. Kreative Unternehmer können die Cappies zusätzlich auch noch mit ihrem Firmenlogo versehen.

Was sind die Vorteile eines Spuckvisiers gegenüber einer Mund-und-Nasen-Maske?

Spuckvisiere haben viele Vorteile gegenüber Mund-und-Nasen-Masken:

  • Der größte Vorteil ist mit Sicherheit die uneingeschränkte Sauerstoffzufuhr. Im Gegensatz zur Mund-und-Nasenmaske treten somit keine Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Ermüdung auf.
  • Darüber hinaus ist das Spuckvisier mehrfach verwendbar. Durch den in der Regel recht niedrigen Anschaffungspreis sind sie dadurch kostengünstiger als Masken, die nur für kurze Zeit verwendet werden dürfen, damit sie ausreichend Schutz bieten.
  • Die Kommunikation mit anderen Menschen ist wesentlich einfacher, da der Mund nicht verdeckt ist und so der jeweilige Gesprächspartner nicht nur hören, sondern auch sehen kann, was gerade gesagt wird.

Fazit: Mit Spuckvisieren endlich wieder durchatmen

Wer sich noch nicht sicher ist, ob das Spuckvisier auch für seine Zwecke besser geeignet ist als eine Maske, sollte es auf den Versuch ankommen lassen. Schließlich sind die Kosten für die Anschaffung sehr niedrig und rechnen sich im Erfolgsfall sehr schnell. Wer erst einmal die Alternative ausprobiert hat, wird sehr wahrscheinlich nicht wieder zur Maske zurückkehren wollen.

Über Toni Ebert