Montag , 23 Mai 2022
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit » Sportlich aktiv in den eigenen vier Wänden
Sportlich aktiv in den eigenen vier Wänden

Sportlich aktiv in den eigenen vier Wänden

Genügend Sport zu treiben ist wichtig für das Immunsystem, denn Bewegung reduziert Stress und schüttet Glückshormone aus. Dabei ist es meistens nicht notwendig, teure Mitgliedschaften in Fitnessstudios, Yoga-Einrichtungen oder Tanzstudios abzuschließen. Vor allem dank der Digitalisierung und vieler toller Geräte, die auch kostengünstig zu Hause verwendet werden können, ist es nicht mehr schwierig, das Training in die eigene Wohnung zu verlagern. Im folgenden Artikel beschäftigen wir uns mit sportlichen Aktivitäten in den eigenen vier Wänden und zeigen, welche Vorteile daraus entstehen.

Zu Hause zu trainieren bringt viele Vorteile mit sich

Ein großer Vorteil, der durch das Training in den eigenen vier Wänden entsteht, ist natürlich, dass der eigene Geldbeutel geschont werden kann. Neben den Mitgliedschaftskosten entfallen auch die Kosten für den Fahrtweg. Noch dazu entgeht man der lästigen Suche nach einem Parkplatz. Dadurch, dass nicht mehr in einem vollen Fitnessstudio trainiert wird, entsteht automatisch eine angenehmere Atmosphäre. Es gibt keine Wartezeiten an den Geräten und auch keine unangenehmen, fremden Gerüche. Geduscht wird im eigenen, sauberen Badezimmer und die Musik, die während der Trainingseinheiten motivieren soll, kann ganz individuell nach dem eigenen Geschmack ausgewählt werden.

Diese Unabhängigkeit in den eigenen vier Wänden sorgt für flexible Trainingszeiten, die nicht an irgendwelche Kurs- oder Öffnungszeiten gebunden sind. Das Training zu Hause bringt die Privatsphäre mit sich, die es in einer großen Sporteinrichtung nicht gibt und falls einem dann doch mal der Teamgeist fehlt, kann man jederzeit an einem Live-Work-out teilnehmen.

Work-out im Internet

Ob Yoga oder persönliches Work-out: Im Internet findet man heutzutage so gut wie alles. Bekannte Namen aus dem Yoga- und Work-out-Bereich haben Übungen bereitgestellt, denen Sie zu Hause ganz einfach folgen und deren Übungen Sie nachahmen können. So hat es Joe Wicks aus Großbritannien geschafft, einen Rekord für die meisten Zuschauer einer Live-Work-out-Übertragung aufzustellen; fast eine Million Menschen verfolgten seine 20-minütige Trainingseinheit. Mittlerweile hat er Millionen von Klicks mit seinen Work-out-Videos generiert. Im Bereich Yoga ist Adriene Mishler aus Austin die Person mit den meisten Abonnenten. Über 8 Millionen Menschen folgen ihren täglichen Yoga-Work-outs.

Trainingstools für zu Hause

Etliche Übungen können zu Hause auch ganz ohne irgendwelche Geräte durchgeführt werden. Oft wird dazu nicht einmal besonders viel Platz benötigt. Doch für diejenigen, die noch einen Schritt weiter gehen und nicht langfristig vollkommen auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht setzen möchten, gibt es viele einfache und kostengünstige Geräte, mit denen neue Übungen durchgeführt werden können. So kann das Training zu Hause abwechslungsreich und effektiv gestaltet werden, indem mithilfe der Geräte die Belastungsstufe immer weiter hochgeschraubt wird. Durch cleveres Zusammenstellen der Fitnessgeräte kann so auf lange Frist viel Geld gespart werden, weil eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio dadurch hinfällig wird. Dazu muss nicht gleich ein eigenes Heimstudio eingerichtet werden. Eine Auswahl an wenigen günstigen Geräten reicht im Normalfall völlig aus.

Zunächst einmal ist eine angenehme und rutschfeste Trainingsmatte beinahe unerlässlich für den Sport in den eigenen vier Wänden. Durch das Nutzen einer solchen Matte werden die Gelenke geschont und Bodyweight-Übungen am Boden werden angenehmer.
Ein paar Kurzhanteln im Haus zu haben, kann nie schaden, denn mit diesen lassen sich ganz gezielt einzelne Muskeln trainieren und auch Anfänger können mithilfe leichter Gewichtsklassen prima einsteigen. Durch das austauschbare System der Hanteln können die Gewichte je nach Bedarf aufgestockt werden. Der Fortschritt ist dadurch deutlich sichtbar.
Auch eine gute Klimmzugstange wird das Training zu Hause aufwerten. Ein geeignetes Modell kann bereits zu moderaten Preisen erworben werden. Dafür kann mit einer Klimmzugstange eine ganze Menge gemacht werden, immerhin können damit alle fünf Muskelgruppen des Oberkörpers trainiert werden. Eine Klimmzugstange kann ganz einfach im Türrahmen, an der Wand oder der Decke montiert werden und nimmt damit auch nicht viel Platz weg.
Ein Gerät, welches manche vielleicht ohnehin schon zu Hause haben und absolut kostengünstig ist, ist das Springseil. Es eignet sich ideal zum Warmmachen oder für Kraft- und Ausdauereinheiten. Noch dazu wird die Koordination gefördert und der Kreislauf kommt durch die Springübungen ordentlich in Schwung.
Ebenso günstig und effektiv sind auch die sogenannten Powerbands. Mit diesen farbigen Gummibändern in unterschiedlichen Widerstandsgraden können viele unterschiedliche Übungen gemacht werden. Die Bänder sind so vielfältig einsetzbar, dass sie sich für Ausdauer-, Koordinations-, Schnelligkeits- und Krafttraining eignen.

Fazit: Work-out zu Hause lohnt sich

In den eigenen vier Wänden sportlich aktiv zu werden ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht annehmen würde. Dazu kann dadurch auf lange Sicht viel Geld gespart werden. Noch dazu kann der eigene Trainingsplan ganz individuell gestaltet werden, ohne dass auf Öffnungszeiten oder Mitgliedschaften Rücksicht genommen werden muss. Mit der richtigen Musik, einem ordentlichen Trainingsprotokoll über die eigenen Erfolge und den passenden Trainingsvideos von bekannten Namen, bleibt auch die Motivation lange erhalten, sodass beim Work-out in den eigenen vier Wänden keine Langeweile entsteht.

Über Toni Ebert