Donnerstag , 13 August 2020
Startseite » Multimedia » Social Gaming: Das Spielen im Internet und mit Livestream
Social Gaming: Das Spielen im Internet und mit Livestream
Die anderen Spieler am Pokertisch geben durch ihre Körpersprache vieles preis. 

Social Gaming: Das Spielen im Internet und mit Livestream

Die Vernetzung durch das World Wide Web hat viele neue Möglichkeiten geschaffen, um mit anderen Menschen auf virtueller Ebene zu interagieren. Dazu zählt mittlerweile nicht nur das Chatten, Videotelefonieren und die Nutzung sozialer Medien, sondern ebenso das gemeinsame Spielen. Online Gaming gibt es zwar schon seit vielen Jahren, die Formen des direkten Kontakts – z. B. über Games im Livestream – werden dabei jedoch immer weiter ausgebaut. Auch im Bereich der Online Casinos hat sich in den letzten Jahren viel getan und weitere Entwicklungen sind bereits in Planung. Für Kartenspiele wie Poker ist das von besonderer Bedeutung, denn hier kommt eine wichtige, psychologische Komponente hinzu, nämlich das Lesen von Mimik und Körpersprache der anderen Spieler. Inwiefern das heute schon möglich ist und worauf man sich in Zukunft noch freuen darf, haben wir genauer unter die Lupe genommen!

Körpersprache als wichtiger Teil des Spiels

Für eine ausgeklügelte Pokerstrategie kann die eigene Körpersprache und die der anderen Teilnehmer am Tisch sehr wichtig sein. Wie man übt, diese zu lesen, kann man beispielsweise in Ratgebern lesen oder sogar in der beliebten Serie Lie to Me lernen. Alleine die Körperhaltung kann viel über die anderen Spieler preisgeben. Sitzt jemand aufrecht und selbstbewusst oder lehnt er sich entspannt nach hinten? Vielleicht verändert ein Pokerspieler beim Erhalt neuer Karten seine Position oder gibt nonverbale Hinweise auf seine Hand. Besonders die Veränderungen und kleinen Ticks, ja selbst Augenbewegungen, können Bände sprechen. Sieht jemand direkt von seinem Blatt auf und blickt nervös zu den anderen Spielern? Ein erstes Indiz für eine auffällige Hand – ob gut oder schlecht, kann man nicht immer gleich feststellen. Das Besondere beim Pokern ist, dass man jeden Gegner aufs Neue kennenlernen muss. Die Mimik des einen ist nicht zwangsläufig auf die eines anderen übertragbar. Eine schnelle Analyse der anderen Teilnehmer ist daher eine Fähigkeit, die die Spreu vom Weizen trennt. Natürlich kann man auch seine eigenen Bewegungsmuster gekonnt einsetzen. Zur Pokerstrategie kann es gehören, aggressiv oder geduldig zu spielen, je nachdem was die Situation erfordert. Unerfahrene Spieler erkennt man oft an ihrem Zögern, was Profis wiederum sofort bemerken. Das bedeutet allerdings nicht, dass man bei jedem schlechten Blatt setzen muss, nur um als guter Spieler durchzugehen. Und natürlich kann man Verhaltensweisen, die einem unerfahrenen Spieler zugewiesen werden, ebenfalls zum eigenen Vorteil nutzen. Glauben die anderen Spieler, dass man wenig Ahnung hat, passen sie weniger auf und werden fehleranfälliger. All das kann anhand der Körpersprache, Mimik und dem Spielverhalten analysiert werden. Und wer sich auf das Spiel der anderen einstellen und perfekt anpassen kann, hat die Nase vorne.

Die Interaktion beim Online Poker

Wer online spielt, muss auf viele dieser nonverbalen Hinweise verzichten. Am virtuellen Spieltisch befindet man sich nur mit einem Avatar oder mit den eigenen Karten und kann die anderen Spieler im Normalfall nicht sehen. Das bedeutet jedoch nicht, dass man die Spielweise der anderen nicht trotzdem analysieren kann. Wer setzt schnell, wer lässt sich viel Zeit? Spielt jemand aggressiv, obwohl er am Ende ein schlechtes Blatt aufdeckt? Bereits diese Informationen können genutzt werden, um die Gegner am Tisch kennenzulernen und passend auf ihr Verhalten zu reagieren. Und wieder kann man die eigene Spielweise so gestalten, dass andere Spieler einen anders einschätzen, als man tatsächlich ist. Zusätzlich entstehen mehr Möglichkeiten, sich über das Internet ins Gesicht sehen zu können. Sogenannte Live Games ermöglichen es nämlich, im Livestream miteinander zu spielen. Bisher beschränken sich die meisten Spiele dieser Art jedoch auf die Kommunikation mit dem Croupier. Von Pokervariationen wie Texas Hold’em oder Three Card Stud gibt es mittlerweile Abwandlungen, bei denen nur ein Spieler gegen die Bank antritt. Der Dealer befindet sich dabei in einem Studio und sitzt an einem echten Pokertisch mit regulären Spielkarten. Über einen Livestream können die Spieler genau sehen, wie der Croupier agiert und ihre Einsätze online tätigen. Auch die Kommunikation via Chatfunktion ist oftmals möglich. Bei den bisherigen Live Games gibt es jedoch erst wenige Optionen, bei denen die Spieler selbst vor der Kamera sitzen. Dies würde ermöglichen, dass mehrere Spieler wieder an einem virtuellen Tisch Platz nehmen und sich gegenseitig sehen können. Hier kommen Mimik und Körpersprache wieder ins Spiel. Eine weitere, interessante Option wäre das VR Casino, das bei vielen Entwicklerstudios bereits in Planung ist. Mit einer VR Brille sollen Spieler dabei einen virtuellen Raum betreten und sich an einem von mehreren Pokertischen niederlassen können. Zwar sind die Spieler nur mit Avataren in diesen Räumen sichtbar – man kann also nichts von den echten Gesichtern ablesen – Tools wie Pulsmesser, die schon bei anderen VR Games eingesetzt werden, könnten jedoch mehr über die Teilnehmer am Tisch verraten.

Mit echten Karten zu spielen ist dank Live Games kein Problem mehr.

Online Casinos fördern soziale Komponente

Dass Spieler den direkten Austausch suchen, sieht man am Angebot vieler Online Anbieter. Das 888 Casino veranstaltet beispielsweise zahlreiche Live Events, die gut besucht sind. In ganz Europa werden mittlerweile zusätzliche Live Events veranstaltet, darunter z. B. das LIVE Bucharest Festival, das im März letzten Jahres stattgefunden hat. Hierfür konnte man sich in Satellitenturnieren mit geringen Buy-ins online qualifizieren und schlussendlich vor Ort um das große Preisgeld spielen. Reisekosten und Übernachtungen konnten ebenfalls durch die Qualifikation im Internet gewonnen werden. Ähnliche Turniere fanden bereits in Barcelona, Sochi, Madrid und London statt. Und auch für die Live Games im Internet gibt es spannende Boni für Spieler. Bei den Saturday Night Live Dealers erhalten User jeden Samstag einen 10 % Bonus auf ihre Einzahlungen mit dem Code SNL100 bei 888. Bis zu 100 Euro Bonus können dabei ergattert werden. Aber nicht nur das Spielen im Livestream kommt gut an. Die Plattform Twitch ist für alle Streamer im Gaming-Bereich besonders beliebt. Sie hat bereits mehrere Pokerkanäle, bei denen Fans den Profis bei ihren nervenaufreibenden Runden zusehen können. Hier werden viele der großen Live Turniere übertragen. Wer vor dem Bildschirm mitfiebert, kann gleichzeitig einiges von der Körpersprache der großen Pokerasse bei Spielen wie Omaha Hi/Lo oder Texas Hold’em lernen.

Die soziale Komponente im Poker ist nicht zu unterschätzen. Sie macht einen wichtigen Teil des Spiels und der Faszination an Poker aus. Egal, ob man online spielt oder sich am grünen Filz trifft, ist sie immer vorhanden – wenn auch auf unterschiedliche Weisen. Wer lernt, damit gekonnt umzugehen, hat ein weiteres Ass im Ärmel.

Artikel bewerten

Über Toni Ebert