Montag , 22 April 2024

Nahrungsergänzungsmittel im Sport – Sinnvoll oder nicht?

Nahrungsergänzungsmittel finden nicht mehr nur noch im Gesundheitsbereich Anwendung, sondern auch in vielen anderen, in denen man sie nicht sofort erwartet. Zum Beispiel beim E-Sport, also beim Gaming, oder beim physischen Sport. Bei letzterem sollen sie, ohne zu dopen, eine bessere Leistung und längeres Durchhaltevermögen erwirken. Doch ist dies sinnvoll oder eher nicht?

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel sind, wie der Name schon sagt, Präparate, die die tägliche Nahrung ergänzen sollen. Ergänzt werden hier nötige Nährstoffe und Vitamine, die in der Nahrung nicht ausreichend vorhanden sind und ein Mangel soll verhindert werden. Dies können beispielsweise Vitamine, Mineralstoffe, Fettsäuren, Eiweißbestandteile oder auch Kohlenhydrate sein. Nahrungsergänzungsmittel werden oft in Tabletten, Kapseln, aber auch Pulvern und Brausetabletten dargereicht und erscheinen so auf den ersten Blick wie Medizin.

Durch Nahrungsergänzungsmittel können aber auch zu viele der benötigten Nährstoffe aufgenommen werden und können so manchmal auch ungewollte Nebenwirkungen hervorrufen. Bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung kann auf Nahrungsergänzungsmittel in der Regel verzichtet werden.

Wie helfen Nahrungsergänzungsmittel Sportlern?

Auch Sportler sind in der Lage, durch eine gesunde und bedarfsgerechte Ernährung alle nötigen Nährstoffe über die tägliche Nahrung aufzunehmen. Natürlich haben professionelle Sportler einen anderen Bedarf, als ein Mensch ohne viel sportliche Ertüchtigung, aber hier kann der Ernährungsplan mit professioneller Hilfe angepasst werden.

Nahrungsergänzungsmittel können dann sinnvoll sein, wenn auf diese passende Ernährung nicht geachtet wurde, sie beispielsweise zu einseitig war und ein Mangel an bestimmten Nährstoffen besteht. Hier kann dann phasenweise eine Ergänzung erfolgen. Auch intensivere Trainingsphasen, die den Körper für kurze Zeit unter besondere Anstrengung setzen, können durch Nahrungsergänzungsmittel begleitet werden, um die Leistung aufrechtzuerhalten.

Auch CBD Öl zählt zu den Nahrungsergänzungsmittel, die Sportler ihrem Körper zur Unterstützung zuführen können. Ist der THC-Gehalt unter 0,2 %, ist die Substanz nicht verboten und gilt laut der Weltgesundheitsorganisation als unbedenklich. CBD Öl kann nach dem Sport hilfreich sein, um die Regeneration zu fördern und zu beruhigen. Aber auch beim Muskelaufbau kann das Öl unterstützend wirken, da es die Anspannung in den Muskeln verringert und während des Schlafes die Regeneration fördert. Dies ist hilfreich für einen besseren Muskelaufbau.

Sind Nahrungsergänzungsmittel nun sinnvoll?

Grundsätzlich werden Nahrungsergänzungsmittel bei einer gesunden und bewussten Ernährung nicht benötigt. Sie sollten also keineswegs ohne Absprache mit einem Arzt oder einem Ernährungsberater eingenommen werden. In gewissen Phasen des Trainings, kann ein Einsatz von Nahrungsergänzungsmittel durchaus sinnvoll sein. Diese sollte aber zeitlich begrenzt sein und genau auf eine ausreichende Versorgung der benötigten Nährstoffe zielen und nicht darüber hinaus. Auch wenn durch Krankheit oder phasenweise falsche Ernährung ein Mangel an bestimmten Nährstoffen besteht, kann der Einsatz von Nahrungsergänzungsmittel hilfreich sein. Aber auch hier sollte es sich nur um eine limitierte Zeit handeln. Der Übergebrauch von Nahrungsergänzungsmittel ist nicht zu empfehlen und kann unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen.

Zudem sollte jeder Sportler individuell betrachtet werden. Jeder Körper und jeder Metabolismus ist anders. Was dem einen Menschen hilft, kann bei einem anderen schon wieder zu viel des Guten sein. Deswegen sollte in jedem Fall eine Absprache mit einem Mediziner oder Ernährungsberater erfolgen, damit Nahrungsergänzungsmittel hilfreich sind und keinen Schaden zufügen.

Eine gesunde Ernährung und ein gesunder Lebensstil sind in keinem Fall zu ersetzen. In erster Linie sollte bei der Anwendung von Nahrungsergänzungsmittel immer bedacht werden, dass sie wirklich nur eine Ergänzung sind und kein Ersatz. Beachtet man diese wichtige Information, kann eine phasenweise Behandlung mit fehlenden Nährstoffen hilfreich und gut für den Körper sein.

Über Toni Ebert

Auch spannend

Handy-Detox: Warum eine Auszeit von Smartphones gut sein kann

In der heutigen vernetzten Welt sind Smartphones zu unverzichtbaren Begleitern geworden. Doch während sie zweifellos …