Samstag , 22 September 2018
Startseite » Finanzen » Mehr als nur die Uhrzeit – Armbanduhren aus dem Luxussegment
Mehr als nur die Uhrzeit – Armbanduhren aus dem Luxussegment

Mehr als nur die Uhrzeit – Armbanduhren aus dem Luxussegment

Im Volksmund heißt es, dass ein Mann drei Uhren im Leben kauft: eine zur Hochzeit, eine zum ersten Kind und die dritte abhängig vom Budget zu einer späteren Zeit. Aber keine Sorge: Wer einer Uhr auch nach Jahren noch überdrüssig wird, kann bei ausgewählten Partnern abgelegte Zeitmesser verkaufen. Hierbei sollten Sie aber Wert auf Kompetenz und Seriosität legen – in München hat sich in diesem Bereich die Goldankaufstelle München etabliert, die nicht nur Uhren, sondern auch Gold und Schmuck von Privatleuten ankauft.

Uhren sind nicht nur aus rein praktischen Gründen gerne gesehene Begleiter – sie komplettieren auch das Erscheinungsbild von Frauen und Männern und setzen elegante oder sportliche Akzente.

Wer Wert auf Luxus und außergewöhnliche Qualität legt, kommt an Armbanduhren aus dem Luxussegment nicht vorbei. Diese sind zwar in der Regel deutlich kostenintensiver in der Anschaffung, überzeugen dafür aber auch häufig durch die handwerkliche Raffinesse bei der Herstellung.

Damit Sie wissen, woran Sie eine gute Uhr erkennen und auf welche Details Sie beim Kauf achten sollten, geben wir Ihnen in diesem Artikel praktische Tipps mit auf den Weg.

Besonderheiten von Luxusuhren

Praktisch alle namhaften Hersteller von Luxusuhren, wie zum Beispiel Rolex, Breitling, Cartier, Audemars Piquet, Lange & Söhne , Omega oder Zenith und andere, liefern ihre Uhren mit unverwechselbaren und überprüfbaren Echtheitsmerkmalen aus.

Zu diesen Kennzeichnungen gehören, Serien-, Werk-, und Referenznummern, die online oder per schriftlicher Anfrage jederzeit verifiziert werden können.

Die vielfach als besonders wichtig gekennzeichneten Echtheits-, oder Herkunftszertifikate sind häufig „nur ein Stück bedrucktes Papier ohne Wert“.

Wenn Sie wissen wollen, ob es sich bei Ihrer Uhr um eine echte Luxusuhr handelt, sollten Sie sie unbedingt einem erfahrenen Spezialisten zur Prüfung vorlegen.

Bietet man Ihnen beliebige Uhren aus dem Luxussegment zu einem auffallend günstigen Preis an, können Sie praktisch davon ausgehen, dass es sich entweder um Diebesgut, oder einen mehr oder weniger gut gemachten Fake handelt.

Bevor Sie eine Luxusuhr verkaufen …

  1. Suchen Sie mehre Ankäufer auf und überzeugen Sie sich vor Ort von deren Erfahrung, Professionalität und Seriosität. Hilfreich ist es auch, wenn die gesamte Abwicklung transparent und / oder vom TÜV-SÜD zertifiziert ist.
  1. Prüfen Sie die Ankaufsangebote dahingehend ab, ob zum Beispiel nur der Edelmetallanteil bewertet wurde, oder ob auch Marke, Alter, Auflage, Herkunft, oder Provenienz im Angebot entsprechend berücksichtigt wurden.
  1. Denken Sie bitte immer daran, dass Sie sich von Ihrer edlen Uhr nur dann trennen sollten, wenn Kopf, Herz, und Bauchgefühl wirklich passen.
Mehr als nur die Uhrzeit – Armbanduhren aus dem Luxussegment
4 (80%) 15 Artikel bewerten

Über Micha

Redaktion Ratgeber Deluxe!

Hinterlasse einen Kommentar