Sonntag , 22 September 2019
Startseite » Featured » Mann zahlt 330.000 US Dollar für virtuelle Raumstation

Mann zahlt 330.000 US Dollar für virtuelle Raumstation

< img class="alignleft size-full wp-image-3677" title="Virtuelle_Welten" src="//www.weblog-deluxe.de/wp-content/uploads/2010/01/Virtuelle_Welten.jpg" alt="Virtuelle_Welten" width="244" height="235" />In Planet Calypso, ehemals bekannt als Entropia Universe, kam nun Buzz Erik Lightyear ( Nein, Name nicht frei erfunden ;-) , es ist der Name seines Avatars  ) in den Besitz einer virtuellen Raumstation inklusive Nachtclub. Dafür musste er in einer Auktion aber auch ordentlich Geld auf den Tisch legen.

Sage und Schreibe 330 000 US Dollar zahlte Buzz Erik Lightyear an den Vorbesitzer. Das entspricht ungefähr 3,3 Millionen PE Dollar, der virtuellen Währung in Planet Calypso. Er erhält dafür die „Crystal Palace Space Station“. Man munkelt dass er den Betrag in etwa 3 bis 4 Jahren wieder „drin“ haben könnte, denn er darf für die Benutzung seiner Station Steuern von den Benutzern verlangen. Bereits im Jahre 2004 wurde der Asteorid “Club Neverdie” (CND) versteigert und wechselte damals für ca. 100 000 US Dollar den Besitzer.

In diesem Sinne: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter! :)

Mann zahlt 330.000 US Dollar für virtuelle Raumstation
3.9 (78.1%) 21 Artikel bewerten

Über Palloo Petrov

2 Kommentare

  1. Kleiner Fehler in Deinem Beitrag: 2004 wurde der Asteorid „Club Neverdie“ (CND) versteigert. Ob das mit den 4 Jahren klappt, bleibt abzuwarten, da demnächst mehrere Firmen komplette PLaneten eröffnen, was wohl viele Nutzer für Monate von der Spacestation weglocken wird.