Freitag , 28 Januar 2022
ANZEIGE: Startseite » Sonstiges » Make-up für die Lippen: Was man über Kosmetika wie Lipgloss, Lipliner & Lippenstift wissen sollte
Make-up für die Lippen: Was man über Kosmetika wie Lipgloss, Lipliner & Lippenstift wissen sollte

Make-up für die Lippen: Was man über Kosmetika wie Lipgloss, Lipliner & Lippenstift wissen sollte

Lippen können sehr sinnlich und verführerisch wirken. Dafür ist jedoch das richtige Make-up wichtig. Lippenstift, Lipliner aber auch Lipgloss sind die Hauptutensilien, die im Bereich der Lippen zum Einsatz kommen. Tolle Produkte aus diesem Bereich finden sich natürlich auch im Internet.

Lippen richtig schminken

Viele Frauen wünschen sich volle und sinnliche Lippen. Doch die Natur ist nicht immer gnädig und verlangt deshalb nach einer Korrektur. Wer nicht mit Fillerinjektionen arbeiten will, kann mit dem passenden Make-up für die Lippen sehr viel erreichen. Der Vorteil: Die Lippen können jeden Tag anders aussehen. Je nach Laune, Lust und Vorhaben.

Damit das jedoch alles gelingt, muss das Make-up für die Lippen richtig zum Einsatz kommen. Wir möchten kurz erläutern, was die einzelnen Möglichkeiten genau zu bieten haben und wie sie perfekt eingesetzt werden.

Der Lipgloss

Wer sinnliche und volle Lippen wünscht, kann mit Lipgloss viel erreichen. Oftmals ist im Lipgloss ein Perlschimmer oder Glitzereffekt enthalten. Kleine Partikel, die eine große Wirkung auf den Lippen entfalten, weder schädlich noch schwierig im Umgang sind und jederzeit aufgefrischt werden können.

Die optischen Highlights sorgen dafür, dass die Lippen voluminöser wirken. Schon mit einem einfachen Pinselstrich ist es damit möglich, die Lippen optisch aufzubereiten. In unterschiedlichen Farben und Intensitäten.

Übrigens: Lipgloss aber auch Lippenstift lassen sich perfekt auf den Nagellack abstimmen.

Der Lipliner

Mit dem Lipliner werden die Konturen der Lippen nachgezeichnet. Hier gilt es, den möglichst passenden Ton zum Lippenstift zu nutzen. Ist der nicht vorhanden, kann eine etwas hellere Nuance gewählt werden. Sie lässt die Lippenränder weich und sinnlich wirken.

Wird hingegen auf eine dunklere Nuance gesetzt, ist der Rand auffälliger und sorgt so dafür, dass die Lippen schmaler wirken. Bei einer helleren Nuance öffnen sich die Lippen. Sie wirken größer und voluminöser.

Wichtig ist, dass der Lipliner exakt aufgetragen wird. Die Ränder sollten nicht ausgefranst oder verlaufen wirken. Hier lieber etwas mehr Zeit einplanen und sauber sowie akkurat arbeiten, als nur schnell den Strich zu ziehen, der dann am Ende nicht wirklich attraktiv wirkt.

Der Lippenstift

Ein roter Lippenstift ist besonders sinnlich. Allerdings muss er auch zur Trägerin passen. Nicht jede Frau kann roten Lippenstift tragen. Am besten sind helle Haut- und Haartöne für den roten Lippenstift geeignet.

Trotz allem bedeutet das nicht, dass dunkelhaarige Frauen auf Lippenstift verzichten müssen. Ganz im Gegenteil. Es muss lediglich die richtige Farbe gefunden werden, die gleichmäßig auf den Lippen aufgetragen wird.

Dafür wird zuerst das sogenannte Lippenherz definiert. Und zwar mit dem Lipliner, der die Grenzen der Lippen nachzieht. Im Anschluss werden die Lippen gleichmäßig von innen nach außen mit dem Lippenstift ausgemalt. Fertig ist der perfekte Look, der die Lippen und den Mund betont und so dafür sorgt, dass ein Eyecatcher im Gesicht zu finden ist.

Unser Tipp: Beim Schminken gilt es, möglichst nur einen Hingucker im Gesicht zu haben. Wer die Lippen betont, sollte die Augen dezent halten. Wer hingegen mehr Dramatik auf die Augen setzen möchte, sollte bezüglich der Lippen einen dezenten Farbton wählen. Je nach Tageszeit und Vorhaben kann variiert werden.

Über Toni Ebert