Samstag , 29 Januar 2022
ANZEIGE: Startseite » Haus und Garten » Ventilator, Klimaanlage, Entlüfter: Was ist die Lösung für den Sommer?
Ventilator, Klimaanlage, Entlüfter: Was ist die Lösung für den Sommer?

Ventilator, Klimaanlage, Entlüfter: Was ist die Lösung für den Sommer?

Wenn der Sommer vor der Tür steht und die Temperaturen wieder steigen, wird es für viele Menschen kaum noch erträglich, dem eigenen Alltag nachzugehen. Oftmals will man sich einfach nur im eigenen Haus einsperren und darauf hoffen, dass der Abend und somit ein wenig Abkühlung kommt. Auch hier wird man aber nicht selten mit einer kaum erträglichen Hitze konfrontiert, sofern man nicht aktiv dagegen arbeitet. Die Welt der Elektronik bietet für diesen Zweck eine Vielzahl an Lösungen. Aber welches Werkzeug für kühlere Luft lohnt sich in welchem Raum und worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Echte Abkühlung nur durch eine Klimaanlage möglich

Ventilatoren sind die einfachste und günstigste Möglichkeit, wie man in der Hitze für einen kühlen Luftzug sorgen kann. Genau das ist aber auch das Problem. Ein Ventilator ist nicht wirklich zur gezielten Senkung der Temperatur in Innenräumen geeignet, sondern bietet nur punktuelle Abkühlung. Der größte Vorteil ist die verstärkte Zirkulation, die es beispielsweise am Abend ermöglicht, die warme Luft schnell wieder aus dem Haus oder der Wohnung zu bekommen. Darüber hinaus sind sie im Einkauf günstig und bereits ab 20 Euro gibt es Ventilatoren, die die nötige Arbeit erledigen. Man darf sich aber nicht zu viel Abkühlung von den Geräten versprechen.

Die Alternative ist eine Klimaanlage. Während diese in den USA bereits ein Standard in den meisten Haushalten ist, gibt es in Deutschland bisher nur wenige Wohnungen oder Häuser, die sich mittels einer Klimaanlage im Sommer ein wenig Kühle verschaffen. Der Grund dafür sind auch einige Fehlannahmen. So sollen die Geräte immer laut sein. Das stimmt nicht. Bei den mobilen Geräten ist beispielsweise kaum eine Lärmbelästigung zu bemerken. Die mobile Klimaanlage leise einzustellen ist kein Problem – und das ist nur einer von vielen Unterschieden zwischen den mobilen und den fest verbauten Geräten.

Mobile Klimaanlagen als Alternative zum Ventilator

Sowohl die Installation als auch die Kosten für eine fest verbaute Klimaanlage können durchaus eine Herausforderung sein. Entsprechend richtet sich der Fokus in vielen Fällen auf die mobilen Alternativen. Ein Blick auf Seiten wie mobileklimaanlage.de zeigt recht schnell, wie groß die Auswahl ist und welche Möglichkeiten mit einer mobilen Klimaanlage für die Kunden zur Verfügung stehen. Sie können nicht nur flexibel in den verschiedensten Räumen eingesetzt werden, sie sind darüber hinaus erschwinglich in der Anschaffung und bringen keine hohen Stromkosten mit sich. Dazu kommt, dass sie zwischen den Räumen bewegt werden und daher ganz nach Bedarf im eigenen Haushalt eingesetzt werden können.

Alles in allem gewinnt die mobile Klimaanlage bei der Frage, mit welchen Geräten im Sommer am besten gegen die Hitze gearbeitet werden kann. Hier könnte sich sogar die Verbindung mit einem Ventilator lohnen, um die kühle Luft in der Wohnung zu verteilen.

Über Toni Ebert