Donnerstag , 21 November 2019
Startseite » Sonstiges » Kurz vorgestellt: Kostenfreie Bildbearbeitungsprogramme
Kurz vorgestellt: Kostenfreie Bildbearbeitungsprogramme

Kurz vorgestellt: Kostenfreie Bildbearbeitungsprogramme

Ob es sich um spontane Momentaufnahmen handelt, Fotos aus dem Urlaub oder gar von festlichen Veranstaltungen wie einer Hochzeit. Die geschossenen Bilder müssen perfekt sein! Und da diese es oftmals nicht wirklich sind, müssen bzw. wollen wir etwas nachhelfen. Nachfolgende kostenlose Programme für die Bearbeitung von Bildern eignen sich hervorragend dazu!

Übersicht und Vielfältigkeit werden bei Pixlr ganz groß geschrieben! Unterschiedliche Filter, Werkzeuge für eine genaue Bildbearbeitung und viele weitere Gestaltungsoptionen zeichnen diese App aus. Vor allem das Menü begeistert aufgrund einer benutzerfreundlichen Bedienbarkeit und macht das Programm vor allem für Neulinge, was die Bearbeitung von Bildern angeht, zu einer tollen App für Einsteiger. Abgesehen von der reinen Bildbearbeitung kann man hier auch Collagen erstellen und mehrere Bilder übereinander legen.

Präzision und dennoch Schnelligkeit findet man bei Snapseed. Auch hier sind Laien, was die Bearbeitung von Bildern angeht, sehr gut aufgehoben. Hier trifft man auf alle nötigen und gängigen Grundfunktionen, auch Spezial-Werkzeuge und der ein oder andere Filter lassen sich hier zum Einsatz bringen. Werbung und/oder Kosten? – Nein! Dafür existieren kaum Beschreibungen, dennoch sind alle Funktionen ziemlich selbsterklärend.

Breit gefächert: PicsArt

Ungemein vielfältig und die Optionen betreffend breit gefächert erscheint PicsArt. Für einzelne Möglichkeiten wird man hier zwar zur Kasse gebeten, aber das Angebot aus dem kostenfreien Standard bietet dem User weiterhin vielfache Möglichkeiten. Werkzeuge zur Optimierung des Bildformats, um eventuelle rote Augen zu entfernen und zum Zuschneiden der Fotos sind vorhanden. Ebenso finden sich hier ausreichen Filter, die ein Bild im gewünschten Look aussehen lassen. Des Weiteren können Special-Effekte ein Selfie im Handumdrehen wie von einem Künstler gemalt erscheinen lassen.

Auch die PhotoLab eignet sich als digitales Foto-Labor. Diese App besticht durch mehr als 800 Möglichkeiten einen Filter einzusetzen, ein Portrait zu einer Vintage-Postkarte weiterzuentwickeln, Montagen vorzunehmen und Rahmen oder auch Effekte zu integrieren. Hier hat jeder Kreative völlig freie Hand bei der Gestaltung seiner Bilder. Ein Highlight hier ist ebenfalls die Möglichkeit, dass man den Hintergrund eines Bildes völlig frei gestalten kann. Eine weiße Zimmerwand oder eine Backsteinmauer im Hintergrund? – kein Problem! Diese lassen sich durch andere spektakuläre Hintergründe austauschen, die Dein Foto bemerkenswert aussehen lassen.

Kostenfreie Bildbearbeitungsprogramme existieren wie Sand am Meer, keine Frage. Aber die eben erwähnten Anbieter versorgen euch mit allem was ihr zur Bearbeitung bzw. Optimierung eurer Bilder benötigt – völlig für lau! Probiert Euch aus und entscheidet selber, welches Programm letztendlich am besten für Euch geeignet ist. An Möglichkeiten dürfte es Euch spätestens ab jetzt jedenfalls nicht mehr mangeln.

Wenn ihr übrigens auf der Suche nach einem geeigneten PCB Design Programm oder ähnlichem seid, dann schaut doch einmal bei den ALTIUM Downloads vorbei.

Kurz vorgestellt: Kostenfreie Bildbearbeitungsprogramme
4 (80%) 5 Artikel bewerten

Über Toni Ebert