Sonntag , 22 September 2019
Startseite » Sonstiges » Urlaub » Indien Visum zusammengefasst: So reist ihr unkompliziert nach Indien ein
Indien Visum zusammengefasst: So reist ihr unkompliziert nach Indien ein

Indien Visum zusammengefasst: So reist ihr unkompliziert nach Indien ein

Der Taj Mahal, vor Geschäftigkeit summende Städte und nicht zuletzt wunderbares Essen machen Indien zu einem der Traumziele weltweit – und das nicht nur für Touristen, auch Geschäftsreisende profitieren vom wirtschaftlichen Aufschwung der größten Demokratie der Welt.

Wer allerdings Land und Leute selbst erleben möchte, hat es etwas schwerer als in vielen anderen Staaten: Auch wenn der deutsche Reisepass ein sehr begehrter ist, ist die Einreise ohne Visum nicht möglich, selbiges gilt für Österreich und die Schweiz. Mehr Informationen liefert da zum Beispiel das auswärtige Amt.

Wir haben daher die wichtigsten Informationen zusammengetragen, die dabei helfen sollen, den Antrag etwa auf E-visums.de durchzuführen. Die Devise heißt: Informiert euch lieber auf den Punkt und richtig, anstatt mit massenweise Inhalt.

Tourist Visa

Das Tourist Visa gilt zwischen einem und fünf Jahre ab Ausstellungsdatum – je nachdem, wie viel man zu zahlen bereit ist. Hier muss man im Vorhinein festlegen, ob man plant, ein- oder mehrmalig einzureisen. Für die Beantragung wenden Sie sich an einen Online-Visumvermittler oder die indische Botschaft. Achtung: Sollten Sie sich für das Zwölf-Monats-Visum entscheiden, müssen Sie das Land nach 90 Tagen einmalig für mindestens 24 Stunden verlassen, um danach Ihren Aufenthalt fortsetzen zu dürfen.

e-Visa

Das e-Tourist Visa oder eTV ist günstiger als das konventionelle Visum, begrenzt den Aufenthalt dafür allerdings auch auf nur 60 Tage sowie eine zweimalige Einreise. Damit eignet es sich für die meisten Urlaubsreisen. Das elektronische Indien-Visum einfach beantragen können Sie entweder online oder auf postalischem Weg an die International Visa Services Europe GmbH bzw. Indo-German Consultancy Services; hier wendet man sich je nach Bundesland an die eine oder die andere Stelle. Wir empfehlen die Online-Beantragung, da das Visum hier in der Regel innerhalb von 72 Stunden ausgestellt wird und damit eine kurzfristigere Einreise ermöglicht.

Sollten Sie über einen der kleinsten Flug- oder Seehäfen einreisen, bekommen sie mit dem elektronischen Visum unter Umständen Schwierigkeiten – dieses wird nämlich nur an 24 Orten akzeptiert, darunter Chennai, Delhi, Goa, Hyderabad, Jaipur, Kolkata, Lucknow, Mumbai und Kochi. Derartige Beschränkungen finden sich bei der Ausreise zum Glück nicht.

Allgemeine Informationen zum Indien-Visum

Damit Sie das elektronische Indien-Visum einfach beantragen können, gilt es noch zwei Tipps zu beachten: Sie das Visum per Post bestellen, sollten Sie sich auf lange Wartezeiten von zwei bis drei Wochen gefasst machen. Sollte es hier zu Zwischenfällen kommen, könnte es mit der Reiseplanung knapp werden, da das Visum erst ab zwei Monaten vor Reiseantritt beantragt werden darf.

Wie bei den meisten Visa wird auch in Indien ein bei Einreise mindestens noch sechs Monate gültiger Reisepass verlangt, ein gültiges Weiter- oder Rückflugticket wird ebenfalls verlangt.

Indien Visum zusammengefasst: So reist ihr unkompliziert nach Indien ein
4.19 (83.85%) 26 Artikel bewerten

Über Toni Ebert