Montag , 23 Mai 2022
ANZEIGE: Startseite » Familie » Hierauf müssen Eltern bei der Auswahl von Online-Nachhilfe achten
Hierauf müssen Eltern bei der Auswahl von Online-Nachhilfe achten

Hierauf müssen Eltern bei der Auswahl von Online-Nachhilfe achten

Mit dem Thema Nachhilfe werden viele Eltern früher oder später einmal konfrontiert. Es kommt nicht selten vor, dass Kinder während ihrer Schulzeit einmal mit einem Fach oder Lehrstoff konfrontiert werden, mit dem sie allein nicht klarkommen. Das liegt unter anderem auch daran, dass Kinder individuelle Begabungen haben. Paradebeispiel für Nachhilfe ist z.B. Mathematik, denn das Talent bringen viele Kinder nicht von Haus aus mit. Wenn die Eltern sich dann für Nachhilfe entschieden haben, muss man sich auch darum kümmern, wo die Nachhilfe stattfindet, und wer sie durchführen wird. Es gibt dabei viele Arten der Nachhilfe, die alle ganz eigene Vor- und Nachteile haben.

Klassische Nachhilfe

Die klassische Nachhilfe sieht so aus, dass das Kind nach der eigentlichen Schule bei einer Privatperson zuhause Nachhilfe bekommt, oder diese Person zum Kind nach Hause kommt. Bei der Auswahl muss man natürlich als Eltern darauf achten, dass die Person entsprechend qualifiziert ist und dem Kind weiterhelfen kann. Die Preise können dabei verglichen werden und meist kann es schon helfen, wenn man im Bekanntenkreis nachfragt, wer mit einem Lehrer schon gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat. Was ebenfalls helfen kann, ist eine Nachfrage in der Schule des Kindes. Hier stehen oftmals schon gute Kontakte parat, die den Unterrichtsstoff gekonnt näherbringen können.

Online Nachhilfe als Alternative

Was in den letzten Jahren immer stärker aufgekommen ist, ist die Online Nachhilfe. Gerade zu Zeiten von Corona wurde die Digitalisierung weiter vorangetrieben. Es gibt kaum mehr einen Haushalt, in dem es keinen Laptop und eine stabile Internetleitung gibt. Bei der Online Nachhilfe ist man zeitlich sehr flexibel und vor allem kann man die Preise online sehr gut vergleichen. Des Weiteren ist man nicht räumlich gebunden und kann somit auf Lehrer in ganz Deutschland zurückgreifen, was auch die Auswahl der kompetentesten Alternative deutlich erleichtert. Es gibt allerdings auch einige Faktoren, die man bei einer Online Nachhilfe beachten sollte.

Persönlicher Bezug

Fakt ist, dass es über einen Video-Chat nur bedingt möglich ist, eine persönliche Bindung zwischen Lehrer und Schüler aufzubauen. Im Vergleich zu Video-Kursen kann aber sehr gut auf individuelle Fragen eingegangen werden. Bei der technischen Abwicklung sollte man darauf achten, dass der Lehrer neben dem Lernstoff auch sein Gesicht zeigt und auch das Kind zu sehen ist, sodass man auch auf Gestik und Mimik achten kann. Am besten ist die Vereinbarung einer Probestunde, bei der dann auch ein Elternteil dabei sein kann. Hier kann man schon sehr gut abschätzen, ob der Lehrer kompetent ist, ob das Kind mit ihm zurechtkommt und ob die Chemie stimmt.

Erfolgskontrolle

Bei einer Online Nachhilfe ist es umso wichtiger, dass man als Eltern auch ständig kontrolliert, ob der Unterricht den gewünschten Effekt bringt. Das sollte man nicht nur in Form der Noten bei Klassenarbeiten kontrollieren. Gerade bei einer eher weniger persönlichen Beziehung muss unter anderem darauf geachtet werden, dass der Lehrer dem Kind auch nur den Stoff beibringt, den es in seiner Schule aktuell benötigt. Hier sind ganz gezielte Absprachen von Nöten. Unter anderem kann es dabei helfen, wenn dem Lehrer vorab die Schulunterlagen zur Verfügung gestellt werden, sodass er sich schon auf die Stunde vorbereiten kann.

Über Toni Ebert