Montag , 23 Mai 2022
ANZEIGE: Startseite » Sonstiges » Wurmkuren für Hunde von Medpets
Wurmkuren für Hunde von Medpets

Wurmkuren für Hunde von Medpets

Würmer lauern überall in der Umwelt und können darum von Hunden ganz leicht aufgenommen werden. Sie sind ganz besonders Empfänglich für die kleinen Parasiten, denn schließlich geht Ihr Hund nach draußen, frisst wahrscheinlich gelegentlich fragwürdige Substanzen und ist dafür bekannt, dass er sich gerne auf Wiesen und im Dreck wälzt. Da Hundewürmer sich oft im Dreck befinden oder durch Flöhe oder Mücken übertragen werden, können Sie sehen, dass es ganz leicht geht, dass Ihr Hund auch Würmer haben könnte. Was Sie vielleicht überraschen wird, ist, dass Ihr Hund diese Parasiten in seinem Darm zusammengerollt haben könnte und sie möglicherweise keine Krankheitssymptome zeigen. Darum hier ein Appell an alle Hundehalter: Es ist enorm wichtig, dass Sie regelmäßig Ihre Hund entwurmen. Ein schlimmer Fall von Würmern wird Ihren Hund mit Appetitlosigkeit oder Lethargie zurücklassen, darum ist es umso wichtiger, diesem Fall vorzubeugen. Diese Parasiten können sehr gesundheitsgefährdend für Ihren Hund werden. Eine andere Sache, der Sie sibewusst sein sollten, ist, dass auch Menschen für viele dieser Würmer anfällig sind. In einigen Fällen kann Ihr Hund Sie (oder Ihre Familienmitglieder) anstecken. Mit diesem Hintergrundwissen sollte es selbstverständlich sein, Ihren vierbeinigen Liebling regelmäßig einer Wurmkur zu unterziehen. Im Webshop von Medpets erfahren Sie, welchen verschiedenen Arten von Hundewürmern Ihr Hund ausgesetzt sein könnte und mit welchen Mitteln Sie ihn am besten schützen können.

Die richtige Prävention betreiben

Es ist natürlich erst einmal am besten, die Parasiten von vornherein von Ihrem Vierbeiner fern zu halten. Dies gelingt am besten, wenn Sie neben der eigentlichen Entwurmung auf die Hygiene achten. Sie können die Pfoten Ihres Hundes abwischen, wenn Sie vom Spaziergang kommen. Schon ein kurzes Abwischen mit einem feuchten Tuch kann dazu beitragen, die Aufnahmebereitschaft Ihres Hundes gegenüber Larven zu verringern. Waschen Sie außerdem immer gründlich Ihre Hände, nachdem Sie Ihren Hund gestreichelt haben, um eine Übertragung auf Sie zu verhindern. Auch pflanzliche Präparate beeinflussen die Darmumgebung Ihres Vierbeiners positiv und machen es den Würmern im Darmtrakt umso ungünstiger. Zusätzlich tragen die in den Präparaten enthaltenen Kräuter zur Gesundheit des Darms bei. Bei aller Mühe richtig vorzubeugen ist es jedoch manchmal dennoch schwierig für Ihren Hund, Würmer vollständig zu vermeiden. Ist es dann doch geschehen und Ihr Hund hat einen Parasitenbefall im Darm, ist es wichtig, den Vierbeiner so schnell wie möglich einer Wurmkur zu unterziehen. Bei Fragen und Bedenken können Sie sich jederzeit mit dem Service von Medpets in Verbindung setzen. Die fachkundigen Tierärzte stehen Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Über Toni Ebert