Mittwoch , 28 September 2022
ANZEIGE: Startseite » Haus und Garten » Hat der Zaun Auswirkung auf den Wert des Hauses?
Hat der Zaun Auswirkung auf den Wert des Hauses?

Hat der Zaun Auswirkung auf den Wert des Hauses?

Die Antwort auf diese Frage lautet: ja. Es ist einleuchtend, dass Zäune geringerer Güte oder kurzlebigere Zäune mit hohem Wartungsaufwand weniger wertvoll sind als beispielsweise hochwertige Metallzäune, wie die Zäune von https://stop-kunstschmiede.eu/.

Welche Zäune gibt es

Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien und Ausführungen innerhalb der Materialien. Die exotischen Varianten wie Glas (selten verwendet) und Textil (da sehr kurzlebig) einmal außen vor gelassen, stehen Ihnen Holz, Metall, Beton und Stein zur Verfügung. Für eine Mauer aus Natursteinen oder Gabionen brauchen Sie weitaus mehr Platz in der Tiefe als für einen schlanken Metallzaun, es sei denn, der Metallzaun steht auf einer niedrigen Mauer, die ebenfalls eine gewisse Tiefe hat.

Eine solche Mauer ist ebenso dazu geeignet, den Wert des Hauses zu erhöhen, hat gegenüber einem Zaun aus Metall aber den Nachteil, dass sie sich nicht abbauen lässt ohne zerstört werden zu müssen.

Der Zaun aus Holz ist eine attraktive und natürlich Alternative, aber nicht geeignet, um den Wert des Hauses zu erhöhen. Nicht nur ist ein Holzzaun Wartungs-intensiv, sondern auch nicht besonders langlebig, wenn man ihn mit einem Metallzaun oder einer Mauer vergleicht.

Es bleibt der Zaun aus Metall.

Der Metallzaun

Metallzäune gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Je hochwertiger und damit auch teurer Ihr Metallzaun ist, umso mehr trägt er zum Wert des Hauses bei. Auch bei den Metallzäunen gibt es Wartungsarbeiten. Diese beschränken sich jedoch auf eine geringe Anzahl und wenig Aufwand im Vergleich zu anderen Werkstoffen. Die Feuerverzinkung und abschliessende Pulverbeschichtung sorgt für sehr gute Witterungsbeständigkeit. Ob Sie sich für einen Stabmattenzaun oder ein kunstgeschmiedetes Meisterwerk entscheiden ist letztendlich Geschmacksache und eine Frage des Budgets. Auch sollte der Zaun zum Haus passen. Zu einem sehr modernen Haus sieht ein kunstgeschmiedeter Zaun eventuell zu verspielt aus und umgekehrt wirkt ein schlichter Doppelstabmattenzaun vielleicht zu geradlinig vor einem Altbau. Dort kann ein schlichter Zaun aber durch eine Hecke ergänzt werden und dann optimal sein. Die Hecke trägt zu einem naturnahen Look bei und hat entscheidenden Vorteile für das Umfeld.

Hecken für den Metallzaun

Wenn sie einen schlichten Metallzaun gewählt haben, so muss dieser auch nicht unbedingt sichtbar sein, sondern kann von einer Hecke durchwachsen werden und diese stabilisieren. So erhalten Sie nach ein paar Jahren einen stabilen und natürlichen, physisch schwierig zu überwindenden Sichtschutz. Außerdem tun Sie mit einer Hecke aus heimischen Gehölzen der Natur einen großen gefallen. Entscheiden Sie sich nicht für Kirschlorbeer und Thuja, welche ursprünglich aus dem mediterranen Raum stammen, sondern für Gehölze, die schon immer in Deutschland beheimatet sind. Sie werden von den Insekten gut angenommen, sind günstiger als ihre ausländischen Verwandten, langlebig und robust. Eine Berberitzenhecke bietet Vögeln Nahrung und Insekten eine Weide – sie wächst allerdings nicht sehr hoch. Liguster bildet eine beliebte Hecke, die sehr pflegeleicht und ökologisch sinnvoll ist, denn Vögel bauen gerne Nester darin. Eine Hecke aus Blutbuche ist sehr dekorativ durch die charakteristischen roten Blätter, die sie allerdings im Winter teilweise verliert. Die Verwandten Hainbuche und Rotbuche eignen sich ebenfalls als Hecken zur Ergänzung des Metallzaunes.

Über Toni Ebert