Sonntag , 26 Februar 2017
Startseite » Finanzen » Große und kleine Wünsche finanzieren – so bleiben Anschaffungen bezahlbar
Große und kleine Wünsche finanzieren – so bleiben Anschaffungen bezahlbar

Große und kleine Wünsche finanzieren – so bleiben Anschaffungen bezahlbar

Ein neues Auto oder andere notwendige Anschaffungen können – wenn unerwartet und nicht geplant – in jedem Haushalt für finanzielle Engpässe sorgen. Meistens sitzt das Geld nicht so locker oder es sind wenig Reserven vorhanden: Wie lassen sich notwendige Investitionen dann noch umsetzen? Kleinkredite für Konsumenten sind in diesen Situationen häufig die letzte Rettung – sie sorgen dafür, dass sich auch Wünsche außerhalb des festgelegten Budgets erfüllen lassen. Doch was ist so besonders an den sogenannten Konsumentenkrediten?

Grundsätzliches zum Konsumentenkredit

Ob konventioneller Ratenkredit oder das noch neue Modell des Konsumentenkredits: Beide Formen sind rechtlich gesehen ein reguläres Darlehen, das die Bank als Darlehensgeber einer Privatperson als Darlehensnehmer einräumt. Die Darlehenssumme ist dabei üblicherweise der Kaufbetrag und in der Verwendung zweckgebunden: Das bedeutet, dass die Darlehenssumme tatsächlich auch nur für den Erwerb des konkreten Konsumgutes genutzt werden darf.

Eine Sonderform des Konsumentenkredits ist der Autokredit. Die Entwicklung der Fahrzeuge in den letzten Jahrzehnten hat auch für einen sprunghaften Anstieg der Kaufpreise geführt. Nur selten haben Käufer eine entsprechende finanzielle Rücklage, sodass der Kauf ohne einen entsprechenden Kredit nicht möglich wäre. Um Kunden die Entscheidung leicht zu machen, locken die „Hausbanken“ der jeweiligen Autohäuser oft mit extrem niedrigen Zinssätzen und sonstigen Vergünstigungen – meistens ist der Kauf über einen Autokredit sogar rechnerisch billiger als die Bezahlung in bar.

Typisch für Konsumentenkredite sind deren überschaubare Laufzeiten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Darlehen sind diese häufig auf maximal 48 Monate begrenzt. Dafür sind sie auch nach oben hin limitiert – die Darlehenssumme wird hier nur ganz selten eine bestimmte Obergrenze überschreiten.

Typische Anschaffungen im Rahmen von Konsumentenkrediten

Neben dem Erwerb eines Autos sind Konsumentenkredite vor allem in folgenden Situationen gegeben: Finanzierung von

  • Urlaub
  • Möbel- und Einrichtungsgegenständen
  • technischem Equipment (Fernseher, Computer, Laptop, Handy)
  • Einbauküchen oder einzelnen Elektrogeräten
  • Kleidung, Schmuck & Accessoires.

Die einfache Vergabe und die oftmals nicht ganz so strengen Anforderungen an die Darlehensnehmer macht es Konsumenten leicht, einen Konsumentenkredit in Anspruch zu nehmen. Dennoch sollte die Rückzahlung nicht unterschätzt werden – vor allem dann, wenn nicht nur ein einzelner Kredit, sondern gleich mehrere Kredite zu bedienen sind.

Anforderungen für einen Konsumentenkredit

Niemand vergibt ein Darlehen ohne ausreichende Sicherheiten – auch wenn es sich um eine überschaubare Summe handelt. Daher stellen Banken auch bei Konsumentenkrediten gewisse Bedingungen – werden diese Anforderungen nicht erfüllt, sieht der Kunde in der Regel auch kein Geld.

Standardmäßig werden folgende Nachweise vor der Vergabe eines Konsumenten- oder Autokredites gefordert:

  • Gehaltsnachweis (meistens des letzten Quartals)
  • Kopie des Arbeitsvertrags (sollte unbefristet sein)
  • sonstige Sicherheiten (zum Beispiel ein eigenes Haus)
  • Schufa-Auskunft ohne belastende Einträge.

Auch wenn es mittlerweile gang und gebe ist, durch kleine Kredite den eigenen Lifestyle zu finanzieren – für die Bank ist es ein Darlehensgeschäft wie jedes andere. Sie sollten sich daher bemühen, mit den Rückzahlungen nicht in Verzug zu kommen – sonst drohen teure Verzugszinsen.

Große und kleine Wünsche finanzieren – so bleiben Anschaffungen bezahlbar
3.76 (75.29%) 17 Artikel bewerten

Über Micha

Redaktion Ratgeber Deluxe!

Hinterlasse einen Kommentar