Dienstag , 12 November 2019
Startseite » Sonstiges » Gaming-Smartphones: Welche gibt es und lohnt sich das?
Gaming-Smartphones: Welche gibt es und lohnt sich das?

Gaming-Smartphones: Welche gibt es und lohnt sich das?

Im heutigen Artikel schauen wir uns eine ganz spezielle Art von Smartphone an, nämlich das Gaming-Smartphone. Wir erklären euch heute, was ein Gaming-Smartphone ist und welche Vorteile solche Geräte mit sich bringen. Anschließend schauen wir aber auch, welche Gründe gegen einen Kauf sprechen und versuchen, ein Fazit zu ziehen. Wir gehen dabei auf das Spielen von Browserspielen und App-Store-Spielen ein, um das volle Spektrum abzudecken. Viel Spaß beim Durchlesen!

Was ist ein Gaming-Smartphone?

Ein Gaming-Smartphone soll besonders in den Gaming-relevanten Spezifikationen punkten. Das wären der Prozessor, der Arbeitsspeicher, das Display und der Akku. Und dabei werden oft die Kamera, das Design und weitere Aspekte, die beim Spielen nicht so wichtig sind, hintenangestellt. Unter dem Strich kommt man so auf Smartphone, das nicht so teuer ist und fürs Spielen wunderbar geeignet ist. Diese sind dann nicht zwingend besser als die teuren Flaggschiffe, doch manchmal schneller als vergleichbare in Sachen Preis.

Welche Gaming-Smartphones gibt es?

Am beliebtesten und besten sind wahrscheinlich das Razer Phone und Razer Phone 2. Die beiden Handys haben ein wirklich tolles Display und eine Hammer-Performance. Im Bereich explizite Gaming-Smartphones wären außerdem noch das Asus ROG Phone und das Honor Play zu erwähnen. Sie wurden extra für Gamer entwickelt und liefern eine tolle Performance. Auch das Nubia Red Magic kann man erwähnen, es ist zwar nicht so bekannt, doch fällt es klar in die Kategorie Gaming-Smartphone.

Gründe dafür: Performance, Display und Akku

Die Gründe für ein Gaming-Smartphone liegen auf der Hand. Wenn ihr unterwegs gerne spielt, dann kann einem normalen Handy schnell die Puste ausgehen in Sachen Akku. Oder der Akku reicht, jedoch ist die Leistung einfach nicht fürs Spielen gemacht und es ruckelt ständig. Um einmal eines klarzustellen: Wir reden hier natürlich nicht nur von Spielen wie Flappy Golf oder Doodle Jump. Viel eher geht es um grafisch sehr anspruchsvolle Spiele, was soagr Fortnite sein kann, die vor allem sehr aufwendig darzustellen sind und eventuell nicht so gut optimiert sind Handys ohne gute Prozessoren.

Gründe dagegen: Browserspiele, Apple Arcade und mehr

Die Gründe dagegen liegen jedoch genauso auf der Hand leider, denn mal ehrlich, was ist denn heute beim Smartphone-Gaming im Trend? Was sind heute wirkliche Spieler, die unterwegs spielen? Das sind zum einen sehr hochwertige Spiele im App Store bei Apple und Dienste wie Apple Arcade. Und Apple hat ja keine Gaming-Smartphones. Und ebenso im Trend sind Browserspiele, Glücksspiele und Online-Casinos, das würde man genauso als Spieler heute bezeichnen. Nehmen wir einmal an, ihr spielt gerne unterwegs im Online Casino. Dann bringt euch das Gaming-Smartphone in vielerlei Hinsicht nichts! Warum? Es ist kein Investment für besseres Spielen, weil die Browserspiele bei Handys von dieser Leistung nur sehr selten profitieren. Ein gutes Online-Casino kann zwar aufwendig programmiert sein und die Entwicklungskosten sind gerade heute ein Wahnsinn geworden. Doch zielen die Entwickler da immer noch mehr auf Computer ab, auf Smartphones steht oft der Browser, die Bedienung über Touch oder anderes im Weg. Beim Spielen in deutschen Online Casinos ist es überdies sehr wichtig auf die AGBs zu achten. Vielleicht sind dort gar keine Smartphones erlaubt oder es gilt zu prüfen, welche Browser damit kompatibel sind? Behaltet das viel eher im Hinterkopf als die Hardware eures Spielgerätes!

Und warum bringt ein Gaming-Smartphone für Apple Arcade nichts? Nun, weil Apple kein explizites Gaming-Handy anbietet und der App Store auf den oben genannten Smartphones nicht läuft. Und bei Apple ist das sowieso eine andere Geschichte, denn die iPhones laufen in Sachen Performance ohnehin immer viel besser. Fast jede App und jedes Spiel könnt ihr wunderbar auf den iPhones der letzten 4 Jahre spielen. Wo es bei Apple problematisch wird, ist der Akku. Außer bei den iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max Geräten wird es dann schnell knapp!

Fazit

Eigentlich müssen wir ehrlich sein und euch vom Kauf eines Gaming-Smartphones im Normalfall abraten. Zu gering ist der Nutzen dieser speziellen Handys und zu schlecht ist meistens die allgemeine Ausstattung dieser Geräte. Wer also viel von der Kamera hält und die Leistung im Alltag nicht vernachlässigen möchte, der fährt besser mit einem „normalen Flaggschiff“. Wer auf Softwareaktualisierungen spekuliert und das Handy damit lange und auch in 3 Jahren noch stabil nutzen möchte, der fährt mit einem iPhone-Flaggschiff immer besser. Und auch die Android-Konkurrenz kann mittlerweile in Sachen Performance, Display und Akku wirklich punkten. Warum also noch das Gaming-Smartphone wählen? Man weiß es nicht!

Artikel bewerten

Über Toni Ebert