Dienstag , 13 November 2018
Startseite » Multimedia » Wie mobile Spiele langsam aber sicher die Gaming-Welt übernehmen
Wie mobile Spiele langsam aber sicher die Gaming-Welt übernehmen

Wie mobile Spiele langsam aber sicher die Gaming-Welt übernehmen

Die Welt der Spiele befindet sich in einem stetigen Wandel. Durch neue Entwicklungen der heutigen Technologien entstehen immer wieder neue Möglichkeiten, die unseren Alltag und unsere Art zu spielen auf den Kopf stellen. Seit Kurzem ist ein besonders interessanter Trend zu erkennen, der rasant an Bedeutung gewinnt: Mobile Spiele räumen das Gaming-Feld von hinten auf und schlagen bald schon die Gaming-Platzhirsche Konsole und PC vom Thron. Mit einem Umsatz von 445 Millionen Euro in diesem Jahr verweist der mobile Spielemarkt ein rekordverdächtiges Wachstum, bis 2022 soll der Marktwert sogar auf über 480 Millionen Euro ansteigen. Anstatt nur auf der Playstation, Xbox oder am PC in den eigenen vier Wänden zu spielen, wird inzwischen überall dem Gaming-Hobby nachgegangen, ganz egal ob in der U-Bahn, an der Bushaltestelle oder auch im Büro. Die Vorteile liegen auf der Hand, auch Spieleentwickler haben dies längst bemerkt, die nun zunehmend Hightech-Spiele auf das Smartphone bringen.

Spieleentwickler haben den Trend erkannt

Diese rasante Entwicklung ist natürlich auch den Spieleentwicklern nicht entgangen. Tatsächlich wird sogar prognostiziert, dass die mobilen Spiele bis Ende des Jahres 2018 über die Hälfte des gesamten Spielemarktes ausmachen sollen. Bereits jetzt handelt es sich bei den Mobilspielen um das beliebteste Segment der Deutschen. Damit den Spieleentwicklern für PC und Konsole nicht die Kunden weglaufen, bringen auch sie inzwischen mobile Games heraus. Rockstars Grand Theft Auto lässt sich inzwischen auf dem Smartphone spielen, wie auch die komplette Final-Fantasy-Reihe von Square, die beweisen konnte, dass JRPGs auch auf dem Smartphone eine Daseinsberechtigung haben. Auch Nintendo ist inzwischen auf den Mobile-Gaming-Zug aufgesprungen und hat das mobile Spiel Super Mario Run herausgebracht, dank dem unser Lieblingscharakter des 80er-Klassikers Super Mario Bros. auf dem Smartphone landet. Schlagzeilen hat zudem Epic Games geschrieben, nachdem sie das plattformübergreifende Spiel Fortnite herausbrachten. In diesem Battle-Royale-Shooter stehen sich nun PC-, Konsolen- und mobile Spieler online auf demselben Schlachtfeld gegenüber.

Warum der Hype um das Smartphone

Das heutige Smartphone ist schon lange nicht mehr nur ein Handy, mit dem man telefoniert und SMS schreibt. Das Mobilgerät entspricht inzwischen vielmehr einem kleinen Hightech-Computer im Taschenformat, Spielekonsole inkludiert. Überall und zu jeder Zeit das Spielehobby ausüben – die Technik von heute macht’s möglich. Hinzu kommt, dass es nicht nur alteingesessene Gamer sind, die sich nun auch mit dem Mobilgerät vergnügen, denn auch jeder Menge neuen Spielern wurde der Gaming-Markt durch mobile Spiele eröffnet. Während die Anschaffung eines PC- oder Konsolenspiels meist mit einem hohen Preis zusammenhängt und man hierzu das entsprechende Gerät zuhause stehen haben muss, ist der Download eines mobilen Spiels für das Smartphone, das heutzutage sowieso fast jeder hat, sehr einfach und oftmals kostenlos. Die Hürde, ein neues Spiel auszuprobieren, wurde somit drastisch verringert, wodurch immer mehr Menschen das mobile Spielen für sich entdecken.

Der Spielemarkt unterzieht sich aktuell einer großen Veränderung. Das traditionelle Spielen, wie es früher in den eigenen vier Wänden ausgeübt wurde, rückt langsam in den Schatten der mobilen Spiele. Gaming auf dem Smartphone erfreut sich mit der Entwicklung hochqualitativer mobiler Spiele einer zunehmenden Beliebtheit. Was wohl die Gaming-Zukunft bringen wird?

Wie mobile Spiele langsam aber sicher die Gaming-Welt übernehmen
5 (100%) 1 Artikel bewerten

Über Toni Ebert