Donnerstag , 22 August 2019
Startseite » Featured » Felix Magath sucht den Weg zu den Fans über Facebook

Felix Magath sucht den Weg zu den Fans über Facebook

Es hört sich doch recht kurios an, wenn man liest, dass Felix Magath einen Draht zu den Fans des FC Schalke 04 per Facebook aufbauen möchte. Aber es ist wahr. Zumindest die Meldung stimmt. Felix Magath hat nun eine Fanpage bei Facebook. Ob er sich wirklich die Zeit nimmt um auf die vielen Kommentare der Fans zu antworten geschweige denn sich diese überhaupt durchzulesen ist mehr als fraglich.

Gestern nachmittag, dem 9.2.2011 ist die Fanpage von Felix Magath bei Facebook online gegangen. Es dauerte nicht mal einen ganzen Tag, da hat er auch schon ca. 7000 „Fans“. Da könnte man glatt neidisch werden, aber bei der Popularität ist das ja auch kein Wunder. Und die Reaktionen auf seinen Online-Diskussions-Kanal sind sehr unterschiedlich. Die einen finden es gut, dass Magath nun einen Weg gefunden hat, um mit den Fans in Kontakt zu kommen, die anderen erachten diesen Schritt teilweise sogar „peinlich“ bis „zu nichts gut“.

Ich selber mag mir darüber noch keine Meinung bilden, fest steht aber, dass es eigentlich unmöglich ist, eine geschlossene Meinung der Fans über solch einen Kanal zu erhaschen. Bestenfalls eine Grundstimmung, wobei selbst das – egal ob sie positiv oder negativ ist – ihm wohl mehr oder weniger „am Arsch vorbei“ gehen dürfte. Felix Magath ist nicht dafür bekannt sich in sein Konzept, seinen Transfers oder der Taktik für das nächste Spiel von irgendjemanden hineinreden zu lassen. Das macht ihn ja gerade aus und ich weiß wovon ich als Wolfsburg-Fan rede. Es ist auf Schalke ähnlich wie in WOB um 2008 herum. Am Anfang kamen sehr viele neue Spieler. Einige (Grafite z.B.) wurde von den Fans schon als „Stolper-Jochen“ und Fehleinkauf abgestempelt. Dzeko? Wie kann man denn nur so einen unbekannten Spieler aus dem Ostblock holen? Für 3,5 Mio.! Riether, Schäfer? Die kennen doch nur die 2. Liga! Misimovic? Ausgebrannt… Ich könnte noch so weitermachen, aber ich denke es sollte klar sein, was ich meine… Am Ende waren es alle Leistungträger für die Deutsche Meisterschaft 2009. Was wäre, wenn man ihm solche „Experimente“ bzw. riskoreiche Transfers ausgeredet hätte?

Kommen wir aber zurück zu dem Facebook-Auftritt von Magath. Ist dieser nun wirklich etwas wert? Also als Fan? Ist diese Fanpage von Felix Magath nur ein Frustabbau-Portal für den beleidigten Schalke-Fan oder ein ernstzunehmendes Projekt mit Zukunftspotenzial? Kann man etwas ändern, oder will Magath damit die Fans nur beschwichtigen, weil sie ihm vorgeworfen haben, dass die Fans ihm völlig egal seien? Ich bin mal gespannt wie das Echo in den nächsten Tagen darauf sein wird und wie lange es dort noch aktuelle Statusmeldungen von Magath geben wird…

Was meint ihr? Sinnig oder Sinnlos?

Felix Magath sucht den Weg zu den Fans über Facebook
4.21 (84.29%) 14 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter

2 Kommentare

    • Ja, Google ist schon etwas völlig neues. Da muss man sich auch mal einen Account machen (für Facebook oder so). Google kann alles. Nicht nur für Schalker ;-)