Montag , 16 September 2019
Startseite » Featured » Disco-Massenschlägerei mit Wolfsburger Fussball Profis

Disco-Massenschlägerei mit Wolfsburger Fussball Profis

In der Nacht von Samstag auf Sonntag lud Partykönig Michael Ammer in die Discothek Esplanade in Wolfsburg zur Modelnacht. Um ca. 2.00Uhr Nachts wurden mehrere Spieler des VfL Wolfsburg in eine Massenschlägerei verwickelt. Nur von Schlägerei kann aber auch nicht die Rede sein, so wurde der 2. Torwart, Andre Lenz, niedergestochen!

Nachdem man die Saison mit einem 3:1 gegen Eintracht Frankfurt abschliessen konnte, machten sich die VfL Profis Zvezjdan Misimovic, Marcel Schäfer, Ashkan Dejagah, Sascha Riether, Diego Benaglio, Christian Gentner und Bundesliga Torschützenkönig Edin Dzeko auf den Weg in die Wolfsburger Discothek „Esplanade“. Auch Freunde und andere beim VfL angestellte Mitarbeiter wie der Dolmetscher von Stürmer Grafite waren anwesend und gerieten zwischen die Fronten.

Laut Aussage des Diskotheken Betreiber Jan Schroeder sollen VfL Profis Eiswürfel und Zigarettenkippen auf die Tanzfläche geworfen haben. Mir ist nicht bekannt, dass der Herr Schroeder das selber gesehen hat oder er da eine Wahrnehmung irgendwelcher Gäste wiedergegeben hat. Ein ziemlich belastender Vorwurf jedenfalls. Danach sollen Flaschen und Fäuste Richtung des VfL-Trupps geflogen sein.

Nach der Version der VfL Spieler soll es anders abgelaufen sein. Dolmetscher Gilberto Fernandes soll als erstes geschlagen worden sein. Lenz, wie man ihn auch sonst immer hilfsbereit und sozial engagiert kennt, wollte schlichten. Danach sind die Nerven der „Gegenpartei“ wohl durchgebrannt und es kam zu den Tumulten mit blutigem Ende.

Ein sehr bitteres Ende nahm diese Schlägerei für Andre Lenz. Dieser wurde mit mehreren Messerstichen niedergestochen und musste im Wolfsburger Klinkum notoperiert werden. Außerdem wurden Gilberto Fernandes, Dolmetscher von Grafite, mit schweren Gesichtsverletzungen und 2 weitere Beteiligte (24/25 Jahre) eingeliefert.

Meiner Meinung nach ist es ziemlich egal wer da angefangen hat. Aber jemanden mit einem Messer niederstechen? Das ist versuchte Tötung! Und genau unter diesem Aspekt wirde der Messerstecher jetzt wohl auch angeklagt werden. Und wenn man mal etwas länger über dieses leidige Thema nachdenkt: Wer bitteschön nimmt ein Messer mit in die Discothek um dort friedlich seinen Spass zu haben???

EDIT: Laut mehreren Internetforen, berichten (angebliche) Augenzeugen, dass Alexander Madlung auch in der Esplanade anwesend gewesen sein soll und nur 15 Minuten vor den Geschehnissen die Discothek verlassen haben, weil er wohl schon Ärger gehabt hatte. Er soll von Braunschweigern angepöbelt worden sein, wahrscheinlich Eintracht Braunschweig Fans. Zur Information: Alexander Madlung ist in Braunschweig geboren, spielt aber schon mehrere jahre in Wolfsburg und wurde mit dem Club unter anderem Deutscher Meister 2009.

EDIT2: Nun ist auch ein kurzes Handy-Video zu den Geschehnissen aufgetaucht. Natürlich auf den Seiten der BILD-Zeitung.

Disco-Massenschlägerei mit Wolfsburger Fussball Profis
3.81 (76.25%) 16 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter

2 Kommentare

  1. Hier sollten die Gäste mal keine Angst haben und Aussagen wenn sich VFL Spieler oder andere Gäste daneben benommen haben.
    Wenn der Kollege meint der oben den Bericht schrieb das der Discobesitzer nur Wahnvorstellungen hatte dann soll mal gefälligst sein schreiben einstellen und das Leute überlassen die objektiv berichten.
    Wenn ich eine Disco betreibe weiß ich auch was da passiert nichts anderes.
    In sämtlichen Artikeln wird hier sehr vorsichtig berichtet so sieht es halt aus!
    Schade eigentlich das man so die wirklichen schuldigen nicht an Arsch kriegt

    • Nicht dass, wir uns falsch verstehen, aber meinst du mich als Autoren, dass ich dem Discobesitzer Wahnvorstellungen unterstelle? Falls dem so ist: 1. Habe ich das nicht, also wäre das eine Unterstellung. 2. Ist das hier ein Blog wo ich das reinschrteib wie ich das für mich möchte. Ich unterliege keinem Pressekodex. 3. Was überhaupt für ein Schreiben? Falls ich mich geirrt habe und dich einfach nur zwecks „komischen“ Sätzen nicht verstanden habe, dann wäre ich um eine Erklärung sehr dankbar ;-)

      Und so ganz nebenbei: Die, die wirklich etwas gesehen haben sollten, werden das wohl kaum öffentlich im Internet kund tun, sondern sich bei der Polizei melden.