Freitag , 24 September 2021
ANZEIGE: Startseite » Haus und Garten » Der Pool im eigenen Garten
Der Pool im eigenen Garten

Der Pool im eigenen Garten

Der Bau eines Pools im eigenen Garten letzten Jahre immer beliebter geworden da in den Freibädern und Schwimmbädern, vor allem an schönen Sommertagen kaum einen freien Platz hergeben. Bei dem Finden eines geeigneten Platzes ist der Schwimmbadbesuch trotzdem nur mit wenig Entspannung verbunden. Die Menschen verursachen eine sehr laute Geräuschkulisse. Hinzukommt die lästige Parkplatzsuche am Freibad oder Schwimmbad sowie eventueller Stau auf dem Weg dorthin. Aufgrund dieser Faktoren ist ein Pool im eigenen Garten eine sehr gute Alternative geworden und hat über die letzten Jahre hinweg an Beliebtheit zugenommen. Im eigenen Garten bietet ein eigener Pool einige Vorteile, aber es gibt eignes zu beachten. Interesse hat, kann einen Pool kaufen bei Pool Systems.

Planung des Pools

Vor dem Bau des Pools sollte mit dem zuständigen Bauamt abgesprochen werden, ob eine Baugenehmigung benötigt wird. Dazu kann eine maßstabsgetreue Skizze des jeweiligen Gartens angefertigt werden. In dieser Skizze wird der Pool mit der gewünschten Größe eingezeichnet. Um Streitigkeiten mit den Nachbarn zu vermeiden, können diese vorab über den Bau des Pools informiert werden. Für aufstellbare Pools wird in der Regel keine Baugenehmigung benötigt. Damit das Wasser des Pools sich aufwärmen kann, sollte ein sonniger Platz dafür ausgewählt werden. Wenn möglich, sollte der Pool in der Nähe des Hauses aufgestellt werden, sodass dieser stets im Blick gehalten werden kann. Vor allem wenn sich in dem Pool Kinder befinden. Wenn möglich, sollte der Abstand zu den Bäumen sehr gering gehalten werden, so dass diese nicht in das Wasser des Pools gelangen können. Um den Pool reinigen zu können, wird eine Filterpumpe benötigt. Diese braucht Strom, sodass Anschlüsse notwendig sind.

Die Unterschiede der Pools für den Garten

Bei einem Pool für den Garten sind die Unterschiede sehr groß. Es kann ein Planschbecken zum Aufblasen aufgebaut werden, ein Pool inklusive einer Stahlwand für das Becken gekauft werden oder es ist möglich den Pool in die Erde einzulassen und mit Beton zu gießen. Es ist möglich, dass sowohl ein Pool zum Eingraben oder auch ein Pool zum Aufstellen mit dem kompletten Zubehör gekauft werden kann. Um die Entscheidung für einen richtigen Pool treffen zu können, sollte man sich im Voraus darüber Gedanken machen, wofür der Pool genutzt werden soll. In einem ovalen oder runden Pool lässt es sich sehr gut abkühlen. Allerdings kann man in einem solchen Pool keine Bahnen schwimmen, dafür eignet sich ein rechteckiger Pool. Zudem sollte sich die Frage gestellt werden bis zu wieviel Personen in diesem Pool Platz finden können.

Die Kosten

Ein Pool zum Aufstellen kann für ungefähr 300€ erworben werden. Zudem muss eventuell die Montage berechnet werden. Mittelklasse Pools können für ungefähr 800€ gekauft werden. In diesem Preis sind die notwendigen Filteranlagen und eine passende Einstiegleiter bereits mit inbegriffen. Für einen sehr großen Pool kann mit ungefähr 1500€ gerechnet werden, welcher in den Boden eingelassen wird.

Über Toni Ebert