Sonntag , 26 September 2021
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit » Das häufigste Leiden der Menschen
Das häufigste Leiden der Menschen

Das häufigste Leiden der Menschen

Eine Atemwegserkrankung zählt tatsächlich zu dem häufigsten Leiden. In Deutschland ist eine Atemwegserkrankung der zweithäufigste Grund einer Krankmeldung. An Asthma und der Lungenkrankheit COPD leiden ungefähr 7 Millionen Menschen in Deutschland. Weltweit befinden sich Atemwegserkrankungen auf dem 2. Platz der Todesursachen.

Obere und untere Atemwege

Wissenswert ist es, welche Bereiche bei der oberen und welche bei der unteren Atemwegserkrankung betroffen sein können.

Zu den oberen Atemwegen gehören die Nase, der Mund und der Rachen.

Bei einer funktionierenden Atmung durch die Nase bleiben z.B.: Schmutzpartikel und Staub an Nasenhärchen und den Nasenmuscheln der Nasenlöcher hängen und somit herausgefiltert. Dauerhaften Einatmen durch den Mund kann auf Grund von fehlenden Flimmerhärchen kann unsere Atemwege verschmutzen und unserer Lunge schädigen. Unsere Luft- und Speiseröhre befinden sich im Rachen, sie kreuzen sich im oberen Atemwegsbereich. Am Rachenende gehen Luft- und Speiseröhre wieder auseinander.

Der Kehlkopf, die Luftröhre, das Bronchialsystem und natürlich unsere Lunge sind die unteren Atemwege. Der Kehldeckel verhindert, dass Speisen in die Luftröhre gelangen. Beim Schlucken verschließt sich der Kehldeckel, beim Atmen hingegen öffnet sich der Kehldeckel, um die Luft in Kehlkopf und Luftröhre zu lassen. Am Ende der 12 cm langen Luftröhre befindet sich das Bronchialsystem, welcher aus zwei Lungenflügeln besteht.

Akute und Chronische Erkrankung

Zu akuten Erkrankungen der Atemwege werden unter anderem die Erkältung, eine Grippe, eine Nebenhöhlenentzündung und eine Mandelentzündung gezählt. Auch fallen eine Bronchitis und eine Lungenentzündung in den Krankheitsbereich der Atemwege. Die oben genannten Erkrankungen werden meistens ab einem Jahr Husten zu einer chronischen Atemwegserkrankung gezählt.

Mögliche Therapien

Bei auftretenden Symptomen von Atemwegserkrankungen ist der Gang zum Hausarzt der erste Schritt. Bei schweren Erkrankungen, wie COPD, Asthma oder Mukoviszidose sollte ein Lungenfacharzt aufgesucht werden.

Um das Husten zu verringern und die Atemwege zu erweitern, wird unter anderem das RC Cornet Atemtherapiegerät eingesetzt, dieses Gerät ist ein portables. Durch die Anwendung wird der Schleim gelöst, der Hustenreiz wird deutlich weniger und es beugt mögliche Atemnot vor. Durch die Nutzung des Therapiegerätes wird die Lugenfunktion trainiert.

Für die korrekte Anwendung des Geräts wird das Mundstück mit den Lippen umschlossen. Durch das Einatmen über die Nase und ausatmen über den Mund wird ein Druck in den Bronchien ausgelöst, welcher die Atemwege therapiert. Natürlich gibt es viele Alternativen an Atemwegstherapiegeräten. Der Hauptunterschied von möglichen Geräten sind flüssige oder trockene Wirkstoffe, welche mit der Luft vermischt werden und eingeatmet werden. Der behandelnde Lungenfacharzt entscheidet in jedem Einzelfall über die bestmögliche Therapie.

Über Toni Ebert