Dienstag , 24 Mai 2016
Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Startseite » Featured » Facebook Blogparade – Meine Sicht über das soziale Netzwerk

Facebook Blogparade – Meine Sicht über das soziale Netzwerk

Schon seit längerem habe ich an keiner Blogparade mehr teilgenommen, teils aus Unlust, teils aus mangelndem Interesse des Themas. Nun aber startet Alex eine Blogparade über Facebook, welches ja das soziale Netzwerk überhaupt ist. Das Thema ist eigentlich sogar allgegenwärtig, also mach ich da einfach mal mit.

In dieser Blogparade geht es darum 11 Fragen über Facebook zu beantworten. Und somit die persönliche Sicht über das soziale Netzwerk besser darzustellen. Und hier sind sie, die Fragen mit meinen eigenen Antworten:

Bist du bei Facebook angemeldet? Falls ja, verlinke doch mal deine/n Account/s.

Ja, welch’ Überraschung ;-) – Mein “normaler Account ist hier zu finden, der meines Blogs hier. Bitte nutzt den zweiten Link, falls ihr euch verlinken wollt.

Besitzt du eine Fanpage?

Ja, die zu meinem Blog “Weblog-Deluxe“. Der Link sollte sich aber in Zukunft ändern. Ich hoffe, dass ich bald eine Kurz-URL bei Facebook bekomme (Gibts wohl erst ab 25 “Fans”). Ich mag das Wort “Fans” dafür aber eigentlich überhaupt nicht, ich finde es ist okay wenn jemand einen “Gefällt-Mir”-Button (den in der Sidebar) anklickt, damit seine Wertschätzung für viele Stunden Geschreibsel ausdrückt und dafür gelegentlich auf der Seite angezeigt wird. Aber nungut, wir wissen ja alle was mit “Fans” gemeint ist. UPDATE: Die 25 “Fans” sind erreicht, URL ist nun aktuell!

Seit wann bist du in Facebook und wie viele Fans hast du inzwischen?

Das muss ich unterteilen in Privat und Blog. Private Freunde habe ich ca. 70 Stück in meiner Freundesliste, davon kenne ich 98% auch jenseits des Internets. Meine Blogpage bei Facebook ist kurz vor diesem Beitrag erst online gegangen und wird peu à peu aktualisiert. Dementsprechend wenige “Fans” sind es auch erst – 29 Stück. Ich mag es nicht, die ganze Freundesliste nun aufzufordern meine Seite dort zu “liken”, da ich diese Anfragen (sollten es Webseiten von Kontakten sein, ist es ok) für Farmville und Co. doch regelrecht zu hassen beginne. Die Leute, die mir aus dem Internet bekannt sind, denen würde ich aber auch ruhigen Gewissens eine Anfrage bei Facebook oder Twitter schicken. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn sich noch jemand zu den “Fans” von meinem Blog hinzugesellt.

Pi x Daumen abgeschätzt, wie oft/wie viele Stunden täglich/wöchentlich/monatlich facebookst du? Kann man dabei eine Regelmässigkeit feststellen?

Geschätzt: Unregelmäßig 5 bis 10 Minuten – Meistens um etwas am Profil zu ändern oder eine Kontaktanfrage zu bestätigen. Status Updates, Blogbeiträge etc. werden entweder automatisch an Facebook gesendet oder über einen Clienten (Zur Zeit: Seesmic Desktop) weitergeleitet (und auch empfangen). So ganz genau kann man das aber nicht sagen, die Twitter und Facebook Timeline ist bei gestartetem PC so gut wie immer aktiv.

Für welche Zwecke setzt du Facebook ein(Freunde treffen, Blogartikel promoten, Kontakte knüpfen, einfach dabei sein oder eben deine Meinung)?

Eigentlich genau aus den 3 genannten Gründen in der Frage. Mit Freunden schreiben, Blog-Artikel verteilen, Kontakte knüpfen und pflegen.

Analysierst du deine Facebook-Aktivitäten bzw. deinen Facebook-Account? Dabei kann man dies entweder mit Facebook-Insights oder Google Analytics tracken.

Bis jetzt nicht. Ich nutze weder Facebook Insights noch Google Analytics für Facebook. Facebook Insights habe ich mir jetzt mal angeschaut, kann aber eh nur benutzt werden, wenn die Fanpage mehr als 30 Fans hat. Für mich also noch kein Thema. Außerdem bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich mir die Zeit auch noch raube, das zu verfolgen.

Wie sieht deiner Meinung nach die Zukunft von Facebook aus?

Sehr rosig. Es wird wohl DIE Anlaufstelle eines jeden Internetbenutzers werden, auch wenn sich viele über Datenschutzprobleme echauffieren. Man sieht auf einem Blick was Freunde und Bekannte machen, kann sofort Kontakt zu jenen aufnehmen und die eigene Meinung äußern. Mit ein paar Umstellungen und Verbesserungen im System könnte Facebook für alle noch ein wenig übersichtlicher werden und so die Startseite zum Internet für den einen oder anderen werden.

Verwendest du externe Facebook-Apps (iPad, iPhone), Fanpage-Box auf der Webseite, einen externen Client zum Facebooken wie etwa TweetDeck etc. ?

Ja. Facebook für Android (ist aber sehr verbesserungswürdig, ich nutze daher eher die normale Webansicht auf meinem Samsung Galaxy S), eine Fanpage-Box hier auf meinem Blog in der Sidebar und Seesmic Desktop. Mit letzterem lese ich alle Status Updates und sende selber welche an Facebook. Ist übersichtlicher und einfach zu bedienen.

Drückst du auf “Gefällt mir”-Buttons in Facebook und/oder auf Blogs bzw. Webseiten? Welche Haltung hast du dazu?

Ja, seit einiger Zeit schon. Bis vor einiger Zeit wollte ich nicht, dass alles und jedes was ich “geliked” habe überall wieder auftaucht, aber wozu denn dann überhaupt die Vernetzung? Man sieht etwas und teilt es. Und dafür ist der “Gefällt mir”-Button ja da. Man kann ihn nutzen, muss man aber nicht. Ich finde, es ist eine prima Sache, wenn man Bloggern und Autoren so seine Wertschätzung ausdrücken kann, wenn man schon nicht für Informationen oder Unterhaltung bezahlen muss/kann. Ich kann nur sagen: Leute, drückt auf die “Gefällt mir”-Buttons! Seht nicht alles und jeden als Konkurrenten oder seid neidisch. Es tut niemanden weh. Außerdem wird man meistens auch noch mit dem Facebook Account auf den ganzen Seiten verlinkt und gelangt so zu einer größeren Reichweite an Bekanntheit. Wer Kontakte knüpfen oder seine Meinung verteilen möchte, der tut eben gut daran auch mal eine Website zu “liken”.

Kannst du bzgl. Facebook traffic-bezogene Aussagen machen? Bringt dieses Netzwerk einem Webmaster überhaupt etwas?

Im Grunde genommen: Ja. Es kommt natürlich ganz darauf an, wie aktiv man bei Facebook ist, ob sich die Kontakte wegen der Webseite oder wegen der persönlichen Bekanntschaft im echten Leben hinzugefügt haben. Es ist ja nicht so wie bei Twitter, wo ein Kontakt auch nur einseitig bestehen kann (Man verfolgt jemanden, wird aber nicht zurückverfolgt). Was ich aber sagen kann, dass es jeden Tag Klicks auf den Blog gibt, wenn man seine Artikel auf der Fanpage oder der privaten Timeline bei Facebook veröffentlicht. Auf alle Fälle. Wieviele das sind, hängt von vielen Faktoren ab. Muss jeder wissen, wieviel Kontakte er bei Facebook haben möchte und was das Ziel für die eigenen Bedürfnisse ist. Außerdem: Umso besser ein Blog-Artikel, umso mehr Leuten drücken den “Gefällt mir”-Button, umso öfter wird der Artikel bei Verteilern und dessen Kontakten zu sehen sein – Mehr Klicks. Ob sich die Klickanzahl dann mit der aufgewendeten Zeit so sehr lohnt, dass man Facebook zu einer prioritären Marketingmaßnahme macht, ist wohl eher gering. Ich denke es reicht, wenn man die Artikel aus dem Blog einfach an Facebook senden lässt und dem Besucher auf dem Blog einen “Gefällt mir”-Button am Ende des Artikels anbietet.

Was hältst du von dem Datenschutz auf Facebook? Muss Facebook dringend reagieren, um eines Tages den Rückgang der Nutzerschaft zu vermeiden? Deine eigenen Äusserungen zu diesem Anliegen!?

Datenschutz ist wichtig, keine Frage. Ich denke es ist wie mit vielen anderen Sachen im Leben. Der eine meckert drüber, der andere nimmt es so hin wie es ist und der Otto-Normal-Verbraucher hat keinen blassen Schimmer was überhaupt passiert. Verträge und Vereinbarungen werden bei einer Registrierung von 95% aller Internetbenutzer nicht zuende gelesen. Kein Wunder, wer hat schon Bock auf 25 Seiten Rechtsgewäsch? Facebook ist gratis, für jeden, doch Facebook will ja auch Geld verdienen und ist kein Wohlfahrtsverein. Wie das genau angedacht ist, zeigt ein etwas sarkastisches Video von NDR (wieder gefunden bei Lars Moelleken von suckup.de, der auch an dieser Blogparade teilnimmt):

Trotzdem: Man muss ja nichts kaufen was man angeboten bekommt, sondern es gibt ja auch viele E-Mail-Konten mit Spamfilter. Ich denke, dass so oder so irgendwann kein Weg an Facebook vorbeiführt. Und sowieso, falls man es bei Facebook in Sachen Werbung übertreiben sollte, würden sie sich selber ein Eigentor schiessen. Dann kommt das nächste soziale Netzwerk. Und das will man nicht. Muss also jeder selber wissen. Ich kann bis jetzt sagen, dass ich außer der eingeblendeten Werbung auf den Facebook-Seiten keine Werbung bekommen habe. Weder per E-Mail, noch per Post oder Telefon.

Noch mehr Teilnehmer der Facebook-Blogparade mit weiteren Meinungen:

P.S.: Wer noch an dieser Blogparade teilnehmen möchte, der hat Zeit bis Ende Februar. Und wer nun Bock hat, der darf mal auf den “Gefällt mir”-Button klicken :)

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter

3 Kommentare

  1. Hi,
    boah, ein extrem langer Artikel über die wahrscheinlich beliebteste Netzwerk-Struktur aller Zeiten. Noch 12 Fans braucht deine Facebook-Fanpage und dann gibt es auch schon eine eigene Fanpage-URL. Dabei denke ich, dass es nach dieser gemeinsamen Blogparadenaktion dazu schnell kommen wird. Ich werde versuchen, jeden Blogparadenartikel sowohl zu “i Liken” als auch zu ReTweeten bzw. auf irgendeine Art und Weise für denselbigen zu voten. Das dürfte allen helfen.

    Wow, erstaunlich, wie viele Facebookianer du auch ausserhalb des Virtuellen kennst ;-) Cool! Facebook ist vielseitig zu nutzen, dabei sind wir uns alle wohl einig und das Gute besteht nach wie vor, indem man nicht jede App, Anfrage oder Sonstiges akzeptieren muss. Dadurch bleibt die ganze Geschichte immer noch nutzerfreundlich.

    Was ich noch gerne hinzufügen möchte, dass wenn man bei einem FB-Account auf das besagte “I Like”-Button klickt, sollte/könnte man diese auch zu den eigenen Favoriten in Facebook hinzufügen(diese Option steht immer offen, wenn man einen neuen Facebook-Account entdeckt). Wenn man es nicht macht, taucht es mit der Zeit irgendwie unter und man vernetzt sich erstens zu lange und zweitens nicht optimal genug. Das Hinzufügen zu den Favoriten könnte uns inzwischen facebookenden Bloggern etwas nach vorne helfen.

    Eine schöne Teilnehmerliste hast du hier eingefügt und 1-2 Teilnahmen haben mich noch nicht erreicht wie z.B. die von Suckup.de

  2. Zu Hoffen ist es jedenfalls, dass ich wenigstens die 25 “Fans” frühzeitig voll habe, aber das ist wohl wie bei Twitter, mal hat man 5 Follower am Tag, mal keinen. Und manchmal springt auch mal wer wieder ab. So ist das Leben ;-)

    Das mit den Favoriten habe ich bei Facebook noch nicht entdeckt, oder zumindest nicht bewusst mitbekommen. Ist ja auch manchmal ein Dschungel an Möglichkeiten dort. Habe jetzt erstmal alles in Listen sortiert und hoffe, dass ich das auch weiterhin so pflegen kann.

    Und das “liken”, das zieh ich jetzt auch voll durch – also in Bezug auf Blogs, denen ich begegne. Dieses “nicht verlinken” scheint immer noch in Mode zu sein bei manchen. Ich versteh es einfach nicht. Naja, wie auch immer :)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <img src="" alt="" class="" width="" height="">