Donnerstag , 24 September 2020
Startseite » Gesundheit » Wie kommt es, dass Menschen keine Krankenversicherung haben?
Wie kommt es, dass Menschen keine Krankenversicherung haben?

Wie kommt es, dass Menschen keine Krankenversicherung haben?

Viele Menschen wird es nicht bewusst sein, dass auch hier, in einem eigentlich reichen Land, viele Menschen die Beiträge für die gesetzliche oder auch private Krankenversicherung nicht oder vielleicht nur sporadisch bezahlen können. Das kann unterschiedliche Gründe haben. So ein Zustand kann dann ein paar Monate, aber auch einige Jahre anhalten. Dadurch entstehen Schulden, die sich anhäufen. Dazu kommt dann noch der eine Prozent Säumniszuschlag pro Monat. Viele von denen, die ihre Krankenversicherung irgendwann einmal verloren haben, finden leider nicht mehr zurück in das System. Es kann sogar bei den Personen zu der Einstellung kommen, dass man einfach hofft, dass alles auch so gut gehen wird.

Es kann passieren, dass sich zum Beispiel die Schulden bei einem freiwillig versicherten Selbständigen sich schnell von einer dreistelligen auf eine fünfstellige Summe erhöht. Dann muss man auch berücksichtigen, dass in Deutschland viele Menschen ohne jeglichen Krankenversicherungsschutz leben. Man redet davon, dass die Dunkelziffer sogar noch um einiges höher geschätzt wird. Ob es sich nun um Beitragsschuldner oder Nichtversicherte handelt, es ist eine Tatsache, dass diesen Personen nur ein sehr eingeschränkter Zugang zu einer medizinischen Versorgung möglich ist. Neben finanziellen Gründen kann die Ursache für einen fehlenden Versicherungsschutz auch durch spezielle Lebensumstände wie etwa Zu- oder Auswanderung zustande kommen.

Wie die Lösung für Menschen ohne Krankenversicherung aussehen kann

Auf der Website von diegesundheitsexperten.de können Menschen zum Beispiel Lösungen angeboten bekommen, die keine Krankenversicherung haben. Hier soll es möglich sein, gute Wege für alle Menschen ohne Krankenversicherung zu finden. Es ist die Rede davon, dass die Lebenssituation dabei keine Rolle spielt, in der man sich befindet. Besonders wenn man wegen finanzieller Schwierigkeiten aus der Vergangenheit gerade nicht krankenversichert ist, kann eine Europäische Krankenversicherung eine sehr gute sowie schnelle Möglichkeit sein, um im Falle einer Krankheit erst einmal eine Absicherung zu haben und nicht durch Rechnungen von Ärzten in weitere existentielle Schwierigkeiten zu geraten.

Welche Gründe gibt es, ein Leben ohne Krankenversicherung zu führen?

Freiwillig und gerne wird wohl kaum einer ein Leben ohne Krankenversicherung führen wollen. Manchmal liegt es daran, dass man mehrere Jahre im Ausland verbracht hat und die Krankenversicherungen nun hohe Strafbeiträge verlangt. Oder man hat es als Selbständiger (auch als freiwillig versicherter Angestellter) über JAEG (Jahresarbeitsentgeltgrenze) verschwitzt, sich zur rechten Zeit bei einer privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung anzumelden. Dann sind die Folgen leider ebenfalls hohe Strafbeiträge. Es kann auch passieren, dass man als über 54-Jähriger von der gesetzlichen Krankenkasse nicht mehr angenommen wird. Auch kann die private Krankenversicherung einen wegen Vorerkrankungen abgelehnt haben.

Leider gibt es auch Selbständige, die sich die Beiträge einer deutschen Krankenversicherung zurzeit einfach nicht leisten können. Und häufig handelt es sich um Ausländer, die zeitweise oder auch längerfristig hier in Deutschland leben und keine deutschen Krankenversicherungsschutz erhalten. Es gibt natürlich auch noch weitere Gründe, die zu der schwierigen Situation geführt haben, dass man keine Krankenversicherung besitzt. Manche Menschen sind tatsächlich hier in Deutschland zu reich, um vom Staat unterstützt zu werden, aber dann wiederum zu arm, um versichert zu sein. Hier scheint es eine große Lücke im System zu geben, dass solche Zustände nicht richtig berücksichtigt werden.

Wie kommt es, dass Menschen keine Krankenversicherung haben?
3.68 (73.68%) 19 Artikel bewerten

Über Toni Ebert