Montag , 1 Juni 2020
Startseite » Sport » Fussball » Wettskandal in Europa und in der Bundesliga gehts munter weiter
Wettskandal in Europa und in der Bundesliga gehts munter weiter

Wettskandal in Europa und in der Bundesliga gehts munter weiter

BundesligaOHA! Was hat sich Schiedsrichter Markus Schmidt beim Spiel Wolfsburg – Nürnberg nur in manchen Situationen gedacht? Eine miserable Leistung wäre noch untertrieben, wenn man den Schiedsrichter beurteilen müsste, aber soetwas sollen mal die Experten diverser Print-Medien tun…

Wolfsburg  gegen Nürnberg von Anfang an ein hochklassiges Bundesliga Spiel, zuerst mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, dann kam Nürnberg besser ins Spiel. Chancen hüben wie drüben. Tore aber blieben bis zur Halbzeit Mangelware.

Die 2. Halbzeit dann, hatte es aber in sich. Erst bringt Bunjaku die Clubberer mit 1:0 in Front. Dann aber nahm das Spiel seinen kuriosen Lauf. Der eingewechselte Dejagah erzielt das 1:1, Vorlagengeber Dzeko stand aber in sehr verdächtiger Abseitsposition, Schiedsrichter Markus Schmidt aber gibt den Treffer, meiner Meinung nach, auch als Wolfsburg Fan, eine Fehlentscheidung. Kurz danach erzielte Bunjaku sein 2. Tor und bringt die Nürnberger wieder in Führung. In der Zwischenzeit foulte Josue den doppelten Torschützen Bunjaku, Josue schon mit Gelb belastet durch ein Foul welches keines war, hätte Gelb-Rot sehen müssen. Ausgleichende Gerechtigkeit könnte man sagen, aber eben auch eine doppelte Fehlentscheidung des Schiedsrichters quasi.

Ärgerlicher aus Wolfsburger Sicht, ein klares Tor von Misimovic wurde nicht gegeben. Rapheal Schäfer hatte den Ball nicht in den Händen, Misimovic staubt ab, aber was auch immer der Schiedsrichter sich dabei gedacht hat, es war einfach falsch.

Dann wieder eine fragwürdige Entscheidung, Es gab Elfmeter für Wolfsburg, Dejagah wurde zwar leicht gedrückt, aber nicht jeder Schiedsrichter pfeift sowas. Von mir aus beziffere ich das als kleinere Fehlentscheidung, aus Nürnberger Sicht aber sicherlich sehr ärgerlich.

Dann die Szenen, die der unterirdischen Leistung des Schiedsrichter-Trios die Krone aufsetzen. Erst tritt Andreas Wolf Edin Dzeko den Fuss mitten ins Gesicht, eine klare Tätlichkeit. Wolf, auch schon mit Gelb vorbelastet, hätte hier Glatt Rot sehen müssen, sein Fuss war auf Höhe des Kopfes, hätte der Schiedsrichter hier nur auf Gelb entschieden, wäre Wolf mit Gelb-Rot vorzeitig duschen gegangen. Das kuriose: Der Schiedrichter gab gar keine Karte, obwohl der Linienrichter noch hinzugezogen wurde. Sehr fragwürdig. Damit aber nicht genug, Raphael Schäfer tritt Edin Dzeko nach eigentlich schon beendeter Spielsituation in die Weichteile. Soetwas unsportliches sieht man selten. Und was macht der Schiedsrichter? Nichts.

Nach dem Spiel sagte Michael Oenning (Trainer der Nürnberger) sogar noch selber, dass es hätte Rot für seine Jungs geben müssen. Wenigstens eine faire Analyse. Aber was können denn auch die Nürnberger dafür, wenn der Schiedsrichter das Spiel in ungeahnte Richtungen lenkt. Bei solchen Spielen wünscht man sich sogar schon ein wenig den Videobeweis her, wenn ein Schiedsrichter nicht in der Lage ist ein Spiel halbwegs korrekt zu leiten, dann solle man doch per Videobeweis für mehr Gerechtigkeit sorgen. Denn schliesslich geht es mir mehr darum, als am Sonntag im Doppelpass Diskussionen über strittige Entscheidungen anzusehen.

Ich als Wolfsburg Fan, bin irgendwie gar nicht mehr über die Niederlage enttäuscht, sondern mehr über so eine schwache Schiedsrichter Leistung. Krasse Fehlentscheidungen hüben wie drüben. Sicherlich wäre ein unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen, aber so bleibt es einem wenigstens noch besser in Erinnerung, wenn einem am Ender der Saison paar Pünktchen fehlen…

Wettskandal in Europa und in der Bundesliga gehts munter weiter
4.08 (81.6%) 25 Artikel bewerten

Über Palloo Petrov