Montag , 18 Dezember 2017
Startseite » Technik » Smartphone: Defekten Bildschirm reparieren – DIY spart Geld
Smartphone: Defekten Bildschirm reparieren – DIY spart Geld
iPhone mit defektem Bildschirm, Bild: CC0

Smartphone: Defekten Bildschirm reparieren – DIY spart Geld

Das Smartphone ist immer dabei und hat eine tragende Rolle im Leben vieler. Kalender, Kommunikation, Unterhaltung – die Aufgaben sind vielfältig. Leider sind die Geräte nicht unbedingt besonders robust: Ein Sturz und schon kann die Scheibe splittern. Eine Reparatur beim Hersteller ist möglich, aber teuer. Do-It-Yourself kann eine Menge Geld sparen.

Wie konnte das nur passieren?

Diese Frage ist schnell vorwurfsvoll gestellt und die Antwort ist ebenso simpel: Ein Sturz genügt bereits. Kommt das Smartphone ungünstig auf dem Boden auf, kann die Scheibe bereits zerspringen. Das sieht in den meisten Fällen so aus wie ein Spinnennetz. Der Grund ist einfach: Die Scheibe steht unter Spannung und Glas ist spröde. Das Smartphone muss dabei nicht einmal unbedingt mit dem Bildschirm zuerst aufkommen – es genügt bereits, wenn eine Kante, die mit der Scheibe in Berührung steht, die Kraft abfedern soll.

Technisch (meist noch) kein Drama

Der Funktion tut das in den meisten Fällen keinen Abbruch, weil die Scheibe die primäre Aufgabe hat, den Bildschirm zu schützen. Auch die Touch-Technik befindet sich unterhalb der Scheibe, insofern ist die Funktion auch weiterhin gegeben. Was unter einem solchen Unfall leidet, ist hingegen die Optik und die Stabilität, denn die Chancen sind groß, dass bei einem weiteren Unfall dieser Art innere Komponenten doch beschädigt werden. Der Hersteller kann helfen, tut das aber nicht gratis, weil der Schaden selbstverschuldet war. Was also tun?

Do It Yourself als Antwort

Reparatur-Portale wie iFixit und zahlreiche YouTube-Kanäle zeigen, dass es kein Hexenwerk ist, den Bildschirm eines Smartphones auszutauschen, jedenfalls in der Theorie. Oftmals fehlt es an am Werkzeug oder am Bildschirm selbst, da Unternehmen wie Apple sie nicht einzeln verkaufen. Hier kommt der Online-Shop www.screen-shop.net ins Spiel: Dort werden Bildschirme samt Werkzeug und Reparaturanleitung zu günstigen Preisen angeboten und damit der DIY-Gedanke gefördert. Übrigens gibt es dort auch Akkus und andere Ersatzteile. So gut wie alle iPhones seit dem iPhone 4 werden unterstützt.

Ihr werdet auch nicht allein gelassen, wenn ihr trotz Werkzeug und Anleitung nicht weiterkommt. Es gibt einen Telefon-Support und einen Live-Chat, der bei Fragen weiterhilft.

Smartphone: Defekten Bildschirm reparieren – DIY spart Geld
3.88 (77.5%) 24 Artikel bewerten

Über Toni Ebert

Hinterlasse einen Kommentar