Donnerstag , 5 August 2021
ANZEIGE: Startseite » Sonstiges » Sizilien: Eine Rundreise dem Auto auf der italienische Insel
Sizilien: Eine Rundreise dem Auto auf der italienische Insel

Sizilien: Eine Rundreise dem Auto auf der italienische Insel

Ganz gleich ob ihr mit dem Flugzeug anreist und euch einen Mietwagen bucht oder mit dem eigenen Auto auf einer der zahlreichen Fähren nach Sizilien kommt, die italienische Insel hat euch unglaublich viel zu bieten. Die Kultur und die Natur hat es uns gleich auf der ersten Reise angetan und so sind wir auf die Idee gekommen euch unser Erfahrungen und Tipps mitzuteilen. Viel Spaß beim Lesen, aber habt acht wer dem Charme der Insel einmal verfallen ist, der kommt so schnell nicht wieder von ihr los. Wir zählen auch schon die Tage bis es endlich wieder möglich ist auf die Fähre zu steigen und „unser“Sizilien erneut zu besuchen.

Vor dem Urlaub geht es in die Planung

Gerade wer eine Rundreise in dem vorab ausgewählten Urlaubsgebiet plant, sollte sich vor Reisebeginn über eine passende Route und Übernachtungsmöglichkeiten Gedanken machen und einen groben Plan entwickeln. Wir sind Fans davon, auch Platz und Raum für spontane Pausen zu lassen. Natürlich gibt es Reiseveranstalter, die von der Anreise mit der Fähre, über Mietwagen und Route bis hin zu den Übernachtungsstationen alles durchplant, wir mögen es jedoch etwas flexibler und entscheiden gerne selber, wann wir rasten und welche Sehenswürdigkeiten auf unserer Route liegen sollen. Zehn bis vierzehn Tage solltet ihr für euren ersten Besuch auf der Insel mindestens einplanen, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden und die Natur und die Kultur zu bewundern.

Eine Rundreise auf der Insel

Start unserer ersten Rundreise war der Hafen von Palermo. Dort mit der Fähre angekommen hat uns der Handelshafen sofort in seinen Bann gezogen und die Kombination aus westlicher und östlicher Kultur führte dazu, dass aus Palermo die lebendige und moderne Stadt wurde, die ihre Geschichte bewahren konnte. Nach der Überfahrt mit der Fähre kam uns ein Fußmarsch zum Quattro Canti gerade recht und wir konnten in die Geschichte von Palermo eintauchen und die barocke Architektur bewundern. Die erste Nacht haben wir in Palermo verbracht und haben uns an Tag aufgemacht die Insel zu entdecken.

Unsere Reise führte uns an folgenden Orten vorbei:

  • Montreal
  • Trapani
  • Erice
  • Selinunte
  • Tal der Tempel
  • Agrigento
  • Villa Romana del Casale
  • Piazza Armenina
  • Ragusa
  • Modica
  • Scili
  • Noto
  • Syrakus
  • Catania
  • Volcàn Etna
  • Taormina
  • Cefalu

Übernachtet haben wir an folgenden Orten:

  1. Tag: Palermo
  2. Tag: Palermo, nach einem Tagesausflug nach Montreal
  3. Trapani
  4. Agrigento
  5. Ragusa
  6. Syrakus
  7. Catania
  8. Catania, nach einem Ausflug zum Ätna
  9. Palermo

Hier sind wir nach der Rundreise noch für ein paar Tage geblieben, die Stadt hat einfach so viel zu bieten, das kann man nicht an zwei Tagen erleben. Im Anschluss wartete unsere Fähre, die völlig begeisterte Urlauber, voll mit vielen neuen Eindrücken und dem Plan der Insel bald einen erneut zu besuchen und neue Plätze zu erkunden.

Ein paar Worte zum Schluss

Die vorgeschlagenen Reiseziele sind natürlich nur ein Leitfaden. Welche Sehenswürdigkeiten auf eurer ganz eigenen Route Platz finden, das liegt nicht zuletzt am eigen Geschmack. Für uns ist die Anreise mit der Fähre nach Sizilien immer schon der erste Schritt und eine Alternative kommt für uns nicht in Frage, außerdem haben wir so die Möglichkeit mit unserem eigene Auto zu fahren.

 

 

 

Über Toni Ebert