Sonntag , 8 Dezember 2019
Startseite » Featured » Silvester 2010 = Gute Vorsätze für 2011!

Silvester 2010 = Gute Vorsätze für 2011!

Silvester steht wieder vor der Tür! Auch am 31. Dezember 2010 wird wieder kräftig gefeiert und geknallt. Viele haben schon die ersten guten Vorsätze für das Jahr 2011 gefasst. Meistens handelt es sich dabei um Gewichtsabnahmen, das Aufgeben des Rauchens oder mehr Sport zu treiben. Und das Lustige daran: Diese 3 guten Vorsätze für 2011 werden mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch die 3 beliebtesten Vorsätze in den kommenden Jahren bleiben. Seid Ihr alle denn überhaupt nicht kreativ???

Etwa 3/4 aller guten Vorsätze werden wieder gebrochen. Warum also nicht mal etwas anderes zum guten Vorsatz nehmen? Wie wäre es, mal etwas kleinere Aufgaben als guten Vorsatz als Ziel auszugeben? Zum Beispiel mal etwas mehr Geld zu sparen? Für einen schönen Urlaub mit der Familie oder der besseren Hälfte? Nein, das kurbelt die Wirtschaft auch nicht an. Also vergesst es gleich wieder!

Falls man Schüler oder Student ist, so könnte man sich aber den guten Vorsatz fassen, mal mehr zu lernen. Oder falls man beim Schauen von „Wer wird Millionär“  bemerkt, dass man vor der 500 Euro-Frage ausgeschieden wäre, in Zukunft einfach mal öfters ein Buch liest oder zumindest die Tageszeitung? Bildung könnte ein Stichwort für viele sein, schreien sämtliche Experten doch nach Fachkräften in so gut wie jeder Branche. Weiterbildung könnte also mal ein guter Vorsatz sein, der nicht unter die Top3 fällt und beim Silvester-Small-Talk sicher für etwas mehr Gesprächsstoff sorgen dürfte als das Aufgeben des Rauchens.

Ich selber würde einen guten Vorsatz zum Ziel nehmen, der auf einen persönlich passt. Also als Blogger zum Beispiel sage ich, dass ich mehr Artikel verfassen möchte, oder auch mehr eigene Meinung in meinen Beiträgen einbringen möchte. Der Fussballfan mag sich vielleicht vornehmen evtl. doch etwas häufiger an Auswärtsfahrten seines Lieblingsvereins teilzunehmen. Der gute Vorsatz des Selbstständigen könnte lauten, dass er mehr Werbung in sozialen Netzwerken streuen möchte. Ein Politiker könnte versuchen, im kommenden Jahr wenigstens EIN Versprechen zu halten (Oh, wir schweifen ab und verfallen in Satire….). Jedenfalls ist denke ich klar, was ich meine. Ein Ziel auszugeben, welches für einen persönlich erreichbar und dennoch einzuhalten ist. Wobei die meisten solcher persönlichen Vorsätze auch einen schönen Vorteil mit sich bringen könnten – Motivation pur oder?

Ein guter Vorsatz ist – im Gegenteil zu einem guten Wein – desto schlechter umso länger er nur ein guter Vorsatz bleibt. Am besten man zieht es eiskalt durch! Sollte euch also jemand etwas vom Aufgeben des Rauchens zu 2011 erzählen und derjenige zieht in der Silvesternacht nach 0 Uhr noch eine Zigarette nach der anderen durch, so schliesst am besten gleich eine Wette mit ihm ab, dass er es nicht schafft – auch nicht ohne die Ausnahme der Silvesternacht. Ihr werdet gewinnen!

Egal welchen guten Vorsatz man sich auch für 2011 setzt, man sollte darauf achten, dass man sein Ziel erreichen kann. Und vor allem: Es auch selber möchte! Denn daran scheitert es nach Meinungen von Experten am häufigsten. Kleine aber erreichbare Ziele sollte man sich setzen. Wenn man sich zum Beispiel vornimmt, weniger TV zu schauen oder weniger Zeit vor’m PC zu verbringen, man aber eigentlich viel Spass an dem Flimmerkisten hat, so geht das auch höchstwahrscheinlich schief. Aber nicht nur deswegen geht ein guter Vorsatz schnell in die Hose. Nicht selten erklärt man seine eigenen guten Vorsätze zu ungenau. Bestes Beispiel ist hier der gute Vorsatz „weniger zu naschen“. WENIGER ist einfach ungenau. Besser wäre wohl „keine Chips mehr vor dem Fernseher essen“ oder „nur am Wochenende ein Glas Wein“ vor dem Fernseher zu trinken. Umso exakter der Vorsatz umso wahrscheinlicher der Erfolg den guten Vorsatz auch einzuhalten. Klingt logisch, oder?

Wie auch immer, gibt es denn da draußen irgendwo noch andere spezielle gute Vorsätze für das kommende Jahr? Was nehmt ihr euch vor? Schon andere gute Vorsätze eingehalten? Nie einen guten Vorsatz zum neuen Jahr ausgegeben, weil man sich sicher ist, dass es eh schief geht? Oder alles sowieso nur Blödsinn? Lasst hören!

P.S.: Für alle die noch einen simplen guten Vorsatz für 2011 brauchen: IM NÄCHSTEN JAHR WENIGER BÖLLERN!

Silvester 2010 = Gute Vorsätze für 2011!
4.31 (86.25%) 16 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter