Freitag , 6 Dezember 2019
Startseite » Sonstiges » Polizei fordert Alkoholverbot in Fan-Zügen der Deutschen Bahn

Polizei fordert Alkoholverbot in Fan-Zügen der Deutschen Bahn

Das gibt sicher noch heitere Diskussionen unter Fussball-Fans… Die deutsche Polizeigewerkschaft fordert ein Alkoholverbot in sogenannten Sonderzügen für Fussballfans. Diese Entlastungszüge der Deutschen Bahn bieten den Fans der Bundesligavereine die Fahrt mit dem Zug ohne Zwischenstopp zum nächsten Auswärtsspiel an. Die Karten für die Fahrt sind meist sehr kostengünstig zu erwerben.

Doch welcher Fussball-Fan fährt noch zu einem Auswärtsspiel wenn er kein Bier trinken darf? Da trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Ich schätze den Konsum von Alkohol unter den Fahrgästen in einem Sonderzug auf ca. 50%. Darunter gibt es sicherlich einige schwarze Schaafe, die es übertreiben müssen, doch die meisten sind dennoch friedlich und wollen lediglich etwas Spass am Wochenende haben. Wenn man sich Statistiken anschaut, dann ist Alkohol sicher ein nicht zu übersehender Faktor, der die Menschen aggressiv werden lässt und oft ein Grund für Schlägereien oder Gewaltdelikte ist. Doch darf man den Menschen das verbieten?

Mit dem Rauchverbot hat es angefangen, mit dem Alkoholverbot geht es weiter. Dann sollen Internetnutzer zum Gläsernen Kunden werden und und und. Verbote erzeugen nur noch mehr Versuchung. Aber was soll es, die Politik wird sich schon die Welt so hinlegen wie sie ihr gefällt – und nicht dem Volk. Kennt man ja…

Die Frage zum Alkoholverbot in Fussball-Zügen ist nun: Fahren dann noch genug mit, so dass es für die Deutsche Bahn noch rentabel ist einen Sonderzug einzusetzen? Steigen diese Fans auf öffentliche Züge um und werden zu ungebetenen Mitreisenden für andere?

Polizei fordert Alkoholverbot in Fan-Zügen der Deutschen Bahn
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter