Dienstag , 13 November 2018
Startseite » Familie » Lernturm (Learning Tower) Selber bauen oder Kaufen?
Lernturm (Learning Tower) Selber bauen oder Kaufen?

Lernturm (Learning Tower) Selber bauen oder Kaufen?

Lernturm-Learning-TowerEine super Sache für kleine Kinder, die (nach dem Laufen lernen) beginnen der Mama (oder dem Papa) beim Kochen zuschauen zu wollen, ist ein Learning Tower. Zu Deutsch auch einfach Lernturm genannt. So einen Lernturm kann man im Internet kaufen oder aber auch selber bauen.

Der Lernturm ist für kleine Kinder geeignet, die darauf aus sind, die höher gelegenen Plätze in der eigenen Wohnung erkunden und sehen zu wollen. Kurzum: Nach dem Krabbeln und Laufen beginnt das Klettern. Und da man die Arbeitsplatte der Küche ohne Hilfen nicht sehen kann, gibt es die sogenannten Lerntürme. Mit einem Lernturm kann der Nachwuchs einfach und recht sicher den Eltern zum Beispiel beim Kochen oder Backen zuschauen. Und natürlich auch tatkräftig mithelfen. Da kommt richtig Freude auf!

Im Internet kann man einen  Lernturm zum Beispiel bei Amazon kaufen. (Ehrlich gesagt, gibt es da eigentlich kaum keine Alternativen, jedenfalls nicht nach einer Viertelstunde Google-Sucherei. Beziehungsweise habe ich jetzt nicht geschaut welche englischsprachigen Shops einen Versand nach Deutschland anbieten und zu welchem Preis…) Der Lernturm zum Kaufen schaut auch sehr robust und gut verarbeitet aus. Im Moment hat der Learning Tower bei Amazon nur 2 Bewertungen, dafür aber von beiden jeweils 5 von 5 Sternen bekommen. Der Lernturm ist meiner Meinung nach sicherer als ein selbstgebauter Lernturm, da er zu allen 4 Seiten komplett geschlossen ist, dafür hat er den Nachteil, dass das Kind nicht selber auf/in den Lernturm steigen und stehen kann. Ein Vorteil des Lernturms von Amazon ist wiederum, dass man ihn in der Höhe verstellen kann. So kann man die Fläche, auf der das Kind steht je nach Größe des Kindes oder der Höhe der Arbeitsfläche anpassen und ausrichten. Sicher kann man das mit handwerklichen Geschick bei einem Selbstbau des Lernturms auch bewerkstelligen, ob da jedoch der Preis-Leistungs-Faktor noch lohnt ist eine andere Frage.

Lernturm selber bauen

Mit dem Lernturm kocht es sich neben Mama richtig gut!

Auch bei eBay gibt es Lerntürme zu kaufen, sogar den selbstgebauten nach der allgemeinen Anleitung mit dem Bekväm Hocker von IKEA. Da die Preise, Stand heute, aber in meinen Augen deutlich überhöht sind ( 80 Euro aufwärts ) würde ich stark davon abraten. Wenn man sich den Lernturm nach der „Original-Anleitung“ im Internet (im speziellen, der von mir verlinkten) selber baut, kommt man auf Gesamtkosten von ca. 35 Euro. Das variiert je nachdem, welche Art von Holz und Schrauben man kauft, den Zuschnitt selber bezahlen muss oder auch evtl. noch weiteres Zubehör benötigt. Aber 80 Euro ist dann schon ein starker Aufpreis, denn für den Zusammenbau benötigt man vielleicht gerade einmal 2 Stunden (inkl. des IKEA Hockers). Ein richtig schlechter Heimwerker oder diejenigen die eine IKEA-Anleitung gerne mal links liegenlassen, brauchen vielleicht 3 Stunden. Aber da sind 50 Euro Aufpreis doch recht happig. Lieber den Lernturm selber bauen! Es ist wirklich nicht schwer, nur Mut.

Eine großartige Anleitung um einen Lernturm selber zu bauen gibt es zum Beispiel im Blog von Glücksflügel. Wirklich sehr detailliert beschrieben. Als kleiner Tipp an die, die den Lernturm selber bauen möchten: Lest die Kommentare im Beitrag oder noch andere Anleitungen im Internet durch. Manch ein Arbeitsschritt (Stichwort Vorbohren oder Holz fräsen) würde durchaus Sinn machen, wenn die Teile noch nicht zusammengeschraubt sind. Andere Anleitungen, teils abgewandelt, findet ihr außerdem noch hier, hier oder hier. Viele Bilder, wie so ein Learning Tower aussehen kann, findet ihr hier.

Um den Lernturm mittels IKEA Tritthocker selber zu bauen, benötigt man folgende Bauteile:

  • BEKVÄM Tritthocker von IKEA ( 12,99 € )
  • 20 Schrauben (Holzschrauben) 4×40 ca. 3 €
  • Schleifpapier ~ 1 €
  • 4 x Vierkantholz (35 mm x 35 mm) 400 mm Länge
  • 1 x Vierkantholz (20 mm x 20 mm) 400 mm Länge
  • 2 x Holzlatte (100 mm breit, 20 mm stark) 400 mm Länge
  • 4 x Holzlatte (100 mm breit, 20 mm stark) 240 mm Länge

Für das Holz (Fichte, nicht Birke) zahlt man im handelsüblichen Baumarkt in etwa 18 Euro inkl. Zuschnitt. Auch hier ein Extra-Hinweis: Einige Baumärkte sägen erst ab einer gewissen Größe Holz zu! Es kann also vorkommen, dass man die Holzteile evtl. selber zusägen müssen. Wie zuvor schon erwähnt kommt man in etwa auf Gesamtkosten von ca. 35 Euro.

Zusätzlich sollte man noch einen Schraubendreher/Akkuschrauber und ggf. eine Holzsäge besitzen ;-)

Ob man einen Lernturm kauft oder ihn selber baut, am Ende hat das Kind Spaß! Und das ist das wichtigste. Spielend lernen. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich selber habe den Learning Tower selber gebaut und bin damit voll zufrieden. So hat das Töchterlein sehr viel Spass der Mama beim Kochen zu helfen. Und das Beste dabei ist, dass die Mama auch noch beide Hände zum Kochen hat. Natürlich darf man das Kind dabei nicht unbeaufsichtigt lassen, denn der Lernturm ist nicht dazu da, dass man das Kind alleine lassen darf. Ich wünsche viel Spaß!

Lernturm (Learning Tower) Selber bauen oder Kaufen?
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Über Patrick Stuhlemmer

Vater, Griller, Fussballfan, Kinogänger, Serienjunkie, Produkttester, Leseratte, Blogger, Kaffeetrinker, Kaufempfehler. Seit Januar 2009 mit Weblog-Deluxe im "Neuland" vertreten. Vorsicht: Beiträge könnten Ironie oder Sarkasmus trotz fehlender Smileys beinhalten! ;-) Ihr findet mich auch auf Google+ oder Twitter

Hinterlasse einen Kommentar