Samstag , 16 Dezember 2017
Startseite » Gesundheit » Info – die stundenweise Seniorenbetreuung
Info – die stundenweise Seniorenbetreuung

Info – die stundenweise Seniorenbetreuung

Besonders dann, wenn ein Mensch pflegebedürftig wird, stellt sich die große Frage danach, welche Bedürfnisse Senioren tatsächlich haben. Zudem ist es interessant zu wissen, wo die Angehörigen Unterstützung finden und welche Kosten für die Betroffenen anfallen.

Meist sind es die Angehörigen zu Hause, die in erster Linie Hilfe leisten. Irgendwann wird es aber schwierig, gleichzeitig noch Familie und Arbeit unter einen Hut zu bringen, deshalb gilt es, die Weichen zu stellen. Um sämtliche Bedürfnisse von einem Senior zu decken, kann der Sozialdienst beste Hilfe bieten und auch stundenweise helfen. Wenn zum Beispiel ein Patient gerade aus der Klinik entlassen wurde, stellt jede Klinik eine so genannte Nachsorge bereit. Für die Pflegeüberleitung sind geschulte Mitarbeiter des Sozialdienstes zuständig.

Es ist eine gute Idee, so genannte Pflegeberater für die stundenweise Betreuung mit einzubeziehen, denn dabei handelt es sich um Profis. Kostenlose Unterstützung von fachkundigem Personal bieten zum Beispiel folgende Anlaufstellen:

• Kommunale Servicestellen
• Pflegestützpunkte
• Wohlfahrtsverbände
• Krankenkasse

Ein Gutachter kann übrigens feststellen, wie hoch der Grad der Pflegebedürftigkeit ist. So können sich die Angehörigen für eine Seniorenbetreuung auf Stundenbasis entscheiden.

Die Angehörigen bekommen Unterstützung von Pflegediensten, die stundenweise kommen. Diese helfen auch dabei, die wichtigsten Fragen zu klären. Welcher Pflegedienst der richtige ist, kann beim Kliniksozialdienst erfragt werden, alternativ kann auch der Hausarzt Unterstützung bieten.

Liebevolle Helfer der PerVita24, auch aus Polen, im Alltag eines Senioren

Helfer unterstützen pflegebedürftige Senioren bei der Körperpflege und beim Anziehen. Teilweise wird auch das Essen gereicht. Ausschlaggebend ist der vorliegende Vertrag. Entsprechend kann zum Beispiel auch im Haushalt geholfen werden oder es werden Spaziergänge gemacht. Auch medizinisch notwendige Tätigkeiten, wie die Gabe von Medikamenten oder das Wechseln von einem Verband, bzw. das Geben einer Insulinspritze gehören zur Behandlungspflege dazu.

Wenn die Bedürfnisse von einem Senioren von den Angehörigen nicht gedeckt werden können, kann der Pflegedienst einspringen. Dafür werden Verträge abgeschlossen. Ausschlaggebend ist, welche Leistungen in diesem Vertrag enthalten sind und was diese kosten. Es empfiehlt sich, dass der Pflegedienst die Arbeit täglich dokumentarisch festhält. Die Notizen können von den Angehörigen eingesehen werden. Es empfiehlt sich auch, eine Klausel einzufügen, dass der Pflegedienst fristlos gekündigt werden kann.

Ein guter Pflegeplan

Es sollte mit dem ambulanten Dienst ausführlich besprochen werden, was sich die Angehörigen für den stundenweisen Pflegedienst vorstellen. Entsprechend werden bestimmte Leistungskomplexe angeboten, diese werden mit der Pflegekasse abgerechnet. Senioren haben oft ein Bedürfnis danach, in folgenden Bereichen Hilfe zu erhalten:

• beim anziehen
• beim waschen
• bei der Mundpflege
• um aus dem Bett zu kommen

Pflegende Angehörige müssen nicht alles auf einmal meistern, deshalb gilt es, ein gutes Netzwerk zu knüpfen. Hilfsbereite Nachbarn können bei dem einen oder anderen Einkauf Unterstützung bieten, die Pflege alleine kann von einem einzigen Familienmitglied ohnehin nicht gestemmt werden. Deshalb gilt es, für eine gute Aufgabenteilung zu sorgen. Es gibt zahlreiche ehrenamtliche Besuchsdienste, wie zum Beispiel von örtlichen Wohlfahrtsverbänden. Auch ein mobiler Menüdienst kann Abhilfe schaffen, denn die Gerichte werden direkt ins Haus geliefert. Bei kleinen Reparaturen helfen gerne Handwerker im Ruhestand für geringes Entgelt. Genaueres ist bei der Gemeinde zu erfragen. So genannte Selbsthilfegruppen helfen dabei, dass sich pflegende Angehörige untereinander austauschen können. Auch eine Haushaltshilfe kann eine Stütze sein, wenn sie zum Putzen, waschen oder einkaufen eingeteilt wird.

Die stundenweise Seniorenbetreuung bittet auf folgende Leistungen:

• Unterstützung im Haus
• gute Gespräche
• Unterhaltung
• Hilfe beim Einkaufen
• Begleitung bei besonderen wegen
• Unterstützung bei Reisen oder Freizeitaktivitäten
• Bewegungsangebote und Spaziergänge
• Hilfe bei einer körperlichen Einschränkung, wie zum Beispiel Schlaganfall
• Grundpflege Unterstützung
• Bereitschaft
• Medikationsgabe

Bei einer stundenweisen Betreuung für Senioren handelt es sich um eine Alternativen zur „rund um die Uhr Betreuung“ der PerVita24, bzw. 24 Stunden Pflege.

Info – die stundenweise Seniorenbetreuung
4.67 (93.33%) 6 Artikel bewerten

Über Micha

Redaktion Ratgeber Deluxe!

Hinterlasse einen Kommentar