Sonntag , 19 September 2021
ANZEIGE: Startseite » Sonstiges » Google könnte im Pixel 6 oder Pixel 7 einen größeren Kamerasensor verbauen
Google könnte im Pixel 6 oder Pixel 7 einen größeren Kamerasensor verbauen

Google könnte im Pixel 6 oder Pixel 7 einen größeren Kamerasensor verbauen

Die Auswahl an Smartphones ist riesig, und zwar für jeden. Nicht nur Privatleute wollen ein modernes Handy mit Touchscreen haben, sondern auch Unternehmer und deren Mitarbeiter. Firmen müssen sich aber noch andere Fragen stellen, zum Beispiel beim Thema Software. Soll es beispielsweise besonders günstig sein, dann empfiehlt sich der Griff zu gebrauchter Software von https://www.softandcloud.com/de/. Unternehmen sparen hier nicht nur bis zu 70 %, sondern auch die Leistungsfähigkeit und der Support sind garantiert. Bei den Smartphones kann ebenfalls zu einem gebrauchten Modell gegriffen werden, im Falle des Google Pixel 6 beziehungsweise Google Pixel 7 geht das aber noch nicht. Google wird zwar 2021 eines davon vorstellen, dafür werden allerdings noch mehrere Monate ins Land ziehen. Spannend ist aber, dass spätestens beim Pixel 7 ein größerer und stärkerer Kamerasensor zum Einsatz kommen wird. Normalerweise keine aufregende Sache, Google hat allerdings seit dem Pixel 2 keinen Tausch des Kamerasensors vorgenommen. Das sollte vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen für einen Sprung nach vorne sorgen.

Pixel-Smartphones sind für ihre gute Kamera bekannt

Ein Pixel-Handy legt keinen großen Wert auf besonders viele Kameralinsen, stattdessen wird die Qualität aus der Software herausgeholt. Das war bei den letzten Generationen der Fall, irgendwann erreichen die Software-Ingenieure aber eine Grenze und es geht nicht mehr weiter. Damit genau das nicht passiert, liebäugelt Google mit einem neuen Kamerasensor.

Bis jetzt kommt der Sony IMX363 zum Einsatz, der eine Größe von 1/2,55 Zoll aufweist (umgerechnet ein halbes Zoll). Das ist nicht schlecht, Sony wird aber in Kürze den IMX800 mit 1 Zoll präsentieren. Es ist also eine Verdopplung und daraus resultiert eine bessere Bildqualität. An dem neuen Sensor zeigt nicht nur Google, sondern auch Huawei Interesse.

Einsatz im Pixel 6 oder im Pixel 7?

Im April 2021 wird Sony den IMX800 vorstellen. Theoretisch würde noch eine Spanne von mehreren Monaten übrigen bleiben, um diesen im Pixel 6 zu verbauen. Dieses soll nämlich erst im Oktober 2021 das Licht der Welt erblicken. So einfach ist es aber nicht, denn eine Vorstellung ist nur eines von vielen Puzzleteilen. Außerdem geht daraus nicht hervor, wie intensiv der Informationsaustausch hinter den Kulissen mit den Industriepartnern ist. Haben diese im April noch gar nicht alle Infos, dann wird der Zeitplan für einen Einbau im Google Pixel 6 schwierig. Es müsste also im wahrsten Sinne des Wortes optimal verlaufen, damit sich diese Zielsetzung ausgeht.

Des Weiteren ist es mit dem Einbau noch lange nicht getan. Der neue Kamerasensor wäre dann zwar drinnen, Freude hätte man mit ihm aber nicht. Zum Beispiel muss auch noch der interne Aufbau angepasst werden, da sehr wahrscheinlich andere Größenverhältnisse herrschen. Und selbst dann wird er noch nicht funktionieren, da eine entsprechende Software fehlt. Einfach vom Vorgänger importieren ist natürlich nicht drinnen, stattdessen ist eine wochen- oder monatelange Arbeit erforderlich. Auch, weil diverse Spezialbereiche angepasst werden müssen.

Fazit

Wenn es optimal läuft, dann erhält bereits das Google Pixel 6 Ende des Jahres den neuen Kamerasensor von Sony (IMX800). Ist es nicht der Fall, dann muss mit großer Wahrscheinlichkeit aufs Pixel 7 in 2022 gewartet werden.

Über Toni Ebert