Samstag , 25 März 2017
Startseite » Technik » Erfolgreicher Produkttester werden – so kann’s gelingen
Erfolgreicher Produkttester werden – so kann’s gelingen

Erfolgreicher Produkttester werden – so kann’s gelingen

Sollen neue Produkte von einem Konsumgüterproduzenten auf den Markt gebracht werden, brauchen die Hersteller ein echtes Feedback. Produkttester stellen die Waren im Alltag auf die Probe und testen sie auf Herz und Nieren. Im Anschluss geben die Tester eine ehrliche, umfangreiche und offene Bewertung ab. Diese ermöglicht den Produzenten eine objektive Einschätzung ihres Produktes. Außerdem beeinflusst das Feedback eventuelle Verbesserungen und begünstigt die Mund-zu-Mund-Propaganda, welche als Werbung bei der Markteinführung von neuen Waren außerordentlich förderlich ist.

Wie finde ich die Testprodukte?

Der Weg dahin führt immer über das Internet. Diverse Internetplattformen haben sich auf Produkttests spezialisiert und veröffentlichen regelmäßig neu erschienene Tests. Online Markforschungsunternehmen arbeiten gleichermaßen mit zahlreichen Konsumgüterherstellern zusammen und sind ebenso an seriösen Produkttestern interessiert. Auf marktforschung-portal.de sind die wichtigsten Anbieter übersichtlich aufgeführt. Nicht zuletzt suchen immer öfters die Hersteller den direkten Kontakt zu den Testern über soziale Netzwerke, wie etwa Facebook, oder auch über ihre eigene Homepage.

Wie werde ich ein Produkttester?

Wer sich für einen bestimmten ausgeschriebenen Test entschieden hat, muss sich im Folgenden als Produkttester kurz online bewerben. Wie im Berufsleben auch, sollte die Bewerbung aussagekräftig und nicht 08/15 ausfallen. Im Idealfall begründet man ausführlich, warum man ausgerechnet diesen Artikel testen möchte. Da die Produkte ehrlich bewertet werden müssen, sollte man sich nur für etwas entscheiden, was man auch bewerten kann. Wer also Babywindeln testen möchte, sollte auch tatsächlich ein Baby haben usw.

Welche Produkte werden für Tests ausgeschrieben?

Die Angebotspalette ist groß und vielseitig. Allem voran stehen jedoch Kosmetik-Produkte wie Mascara, Lippenstift, Shampoo oder Hautpflegeartikel sehr hoch im Kurs. Ebenso häufig bieten die Markenhersteller Kinder- und Babyprodukte an. Aber auch Lebensmittel wie Fertigsuppen, Süßigkeiten oder Kekse und Nudeln stehen auf dem Programm wie auch Kleidung bzw. Alltagsgegenstände aller Art, so etwa Zahnbürsten, Pfannen oder Regenschirme. Ausgesprochen begehrt sind die Tests für Elektro- und Elektronikartikel. So bieten die Hersteller durchaus auch Tests für TV-Geräte, Smartphones oder Navigationsgeräte an.

Dürfen die Testprodukte nach Bewertung behalten werden?

In der Regel bekommen die Tester die Waren vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt und dürfen diese auch nach dem Feedback behalten. Ausnahmen bestätigen jedoch wie immer die Regel. Besonders hochwertige Produkte wie Elektronikartikel müssen mitunter nach dem Test zurückgeschickt werden oder stehen den Testern zu einem besonders günstigen Preis zum Kauf offen. In einigen Fällen bezahlen die Hersteller sogar für das Testen ihrer Produkte einen kleinen Obolus.

Welche Pflichten habe ich als Produkttester?

Selbstverständlich stellen die Kosumgüterhersteller die Produkte nicht aus lauter Selbstlosigkeit zur Verfügung. Sie erwarten von Produkttestern eine ausführliche und ehrliche Bewertung. Dieses Feedback hilft den Produzenten vor der Markteinführung oder im Frühstadium der Vermarktung, die Ware besser beurteilen zu können. Dafür müssen Checklisten ausgefüllt und schriftliche Bewertungen abgeben werden. Fotos oder Videos des Tests werden immer gern gesehen. Auch Einträge in Foren oder Beiträge in Blogs sind willkommene Pluspunkte. Dieses Feedback nimmt einige Zeit in Anspruch und sollte keinesfalls im Umfang unterschätzt werden.

Werden nur Blogger vom Anbieter angenommen?

Diese Frage lässt sich ganz klar mit „Nein“ beantworten. Jedem steht es frei, Produkttester zu werden. Allerdings sind die Firmen von Bloggern nicht abgeneigt, die ihre Produkte und Testergebnisse im Netz posten. Diese Form der Werbung schätzen die Konsumgüterhersteller durchaus. Daher bieten sie mitunter Bloggern gesondert Produkttests an, auf die sich diese dann ebenso bewerben müssen.

Fazit: Produkttester prüfen im Auftrag der Hersteller oder von Marktforschungsinstituten ausgewählte Produkte im Alltag. Sie dürfen in der Regel die Produkte kostenlos behalten, müssen dafür jedoch eine umfassende Bewertung und Beurteilung des Artikels zu Marktforschungszwecken abgeben. Die aktuellen Angebote für Produkttests gibt es im Internet, zum Beispiel auf marktforschung-protal.de, direkt auf den Herstellerseiten oder über die sozialen Medien der Produzenten.

Erfolgreicher Produkttester werden – so kann’s gelingen
4.16 (83.16%) 19 Artikel bewerten

Über Micha

Redaktion Ratgeber Deluxe!

Hinterlasse einen Kommentar