Sonntag , 26 September 2021
ANZEIGE: Startseite » Sonstiges » E-Reader vs klassisches Buch – was sind die Vorteile?
E-Reader vs klassisches Buch – was sind die Vorteile?

E-Reader vs klassisches Buch – was sind die Vorteile?

Das Lesen gehört noch immer zu den wohl am meisten verbreiteten Hobbies. Es lässt uns in fremde Welten eintauchen, liefert neue Informationen und nicht selten vergehen die Stunden wie im Flug, wenn man sich auf ein gutes Buch einlässt. Auch hier ist aber natürlich die technische Entwicklung zu bemerken und besonders die E-Reader haben in den vergangenen Jahren ein interessantes Angebot an Leser gemacht. Alle Bücher digital zu jeder Zeit verfügbar – aber sind E-Reader wirklich so gut? Worauf sollte man achten und ab wann kann sich der Umstieg lohnen?

Die Vorteile der E-Reader in Bezug auf die Technik

Es ist durchaus verständlich, wenn man noch immer an dem klassischen Buch hängt. Die Seiten haben einen einzigartigen Geruch, man will es in den Händen halten, während man liest und außerdem ist eine schöne Büchersammlung auch ein Blickfang für das eigene Heim. Bei aller Liebe zum gedruckten Wort lässt sich aber nicht ignorieren, dass die E-Reader eine Vielzahl an Vorteilen für die Leser mitbringen. Da wäre auf der einen Seite der klare Aspekt des Speichers. Während man Zuhause einen Zugriff auf die eigene Sammlung hat und doch Platz für all die geliebten Bücher benötigt, lässt sich der Umfang einer ganzen Bibliothek auf dem eigenen Gerät speichern. Das bedeutet auch, dass man stets eine riesige Auswahl an Werken mit sich führen kann – ganz ohne, dass das Gewicht der Bücher beispielsweise bei der Reise in den Urlaub eine Rolle spielt.

Neben dem offensichtlichen Aspekt des Speicherplatzes spielt auch die Schriftgröße eine wichtige Rolle. Es ist für die meisten Menschen völlig normal, dass die Augen mit der Zeit ein wenig schlechter werden. Eine Brille hilft, das Lesen fühlt sich in vielen Fällen aufgrund kleiner Schriftgrößen in Büchern trotzdem ungewohnt hat. Bei einem E-Reader lässt sich die Schriftgröße ganz nach dem eigenen Bedarf verstellen und bietet daher die Möglichkeit, auch auf nachlassende Augen zu reagieren und damit Kopfschmerzen und Müdigkeit durch das Lesen zu vermeiden.

Die riesige Auswahl an digitalen Büchern

Einer der größten Vorteile der E-Reader liegt mit Sicherheit in der Auswahl und den Kosten für die entsprechenden Werke. In der Regel sind die digitalen Varianten der Bücher ein gutes Stück günstiger und können ganz einfach mit dem E-Reader auf das eigene Gerät geladen werden. Sämtliche Genres und quasi alle neuen Bücher sind vertreten – vom neusten Roman aus der Bestseller Liste bis hin zu einer breiten Auswahl an Sexgeschichten ganz nach dem eigenen Geschmack. Selbst ältere Werke werden inzwischen digitalisiert und bieten daher die Möglichkeit, dass man auch die Lieblingsbücher aus früheren Jahren auf das Gerät laden kann. Selbst dann, wenn diese in Form von gedruckten Büchern nicht mehr einfach zu erhalten sind.

Viele gute Gründe also, warum man sich mit der Anschaffung eines digitalen Readers beschäftigen sollte. Er bietet neue Flexibilität beim liebsten Hobby und ist dank seiner Auswahl genau das Richtige für alle, die ohnehin viele Bücher lesen. Das hält natürlich nicht davon ab, sich die besten Bücher auch in der Print-Version zu kaufen.

Über Toni Ebert