Sonntag , 26 September 2021
ANZEIGE: Startseite » Haus und Garten » Jalousie oder Rollladen – was ist der Unterschied?
Jalousie oder Rollladen – was ist der Unterschied?

Jalousie oder Rollladen – was ist der Unterschied?

Wenn man sich in seinen eigenen vier Wänden vor unerwünschten Blicken und vor der Sonne schützen möchte, dann greift die Mehrheit zur Jalousie oder zu Rollladen. Meistens kommen dann Modelle für draußen zum Einsatz, sie werden also außen und nicht innen montiert. Was aber ist der Unterschied zwischen den beiden Sonnenschutzsystemen?

Das machen Außenjalousien aus

Zunächst sei erwähnt, dass es für Außenjalousien einen Fachbegriff gibt. Er hört auf den Namen „Raffstore“ und wird gerne von Online-Shops verwendet. Wenn man also eine Überschrift wie „Raffstores – moderne Sonnenschutze„ liest, dann handelt es sich um Außenjalousien.

Die Besonderheit an ihnen sind die flexiblen Lamellen. Sie lassen einen regulierbaren Lichteinfall zu, der zum Beispiel an die Uhrzeit angepasst werden kann. Am Tag möchte man beispielsweise ein paar Sonnenstrahlen in die eigenen vier Wände lassen, am Abend und in der Nacht steht wiederum die Privatsphäre im Vordergrund. Und mit nur einem Handgriff lässt sich dieser Zustand ändern. Je nach Winkel der Lamellen kann man auch mit der Lichtstärke spielen.

Praktisch ist auch, dass Außenjalousien einen positiven Einfluss auf die Heizkosten haben und auch der Windschutz ein komfortables Extra darstellt. Die Pflege und die Reinigung sind als einfach und unkompliziert einzustufen. Besonders bei größeren Glasflächen sind Raffstores eine sehr gute Wahl, da die Ästhetik vielen besser gefällt (im Vergleich zu Rollladen).

Das machen Rollladen aus

Kann man auf Flexibilität verzichten und ist einem die Verdunkelung wichtiger, dann machen Rollladen eine gute Figur. Sie sorgen im geschlossenen Zustand auch am Tag für Dunkelheit. Positiv zu erwähnen sind auch der Wärme- und Schallschutz. Reduziert werden demnach nicht nur die Heizkosten, sondern auch die Lärmbelästigung. Zu hohe Ansprüche sollte man jedoch nicht haben.

Diverse Gemeinsamkeiten

Viele werden im ersten Moment gar keine Unterschiede erkennen beziehungsweise machen sich keine Gedanken darüber, ob es Außenjalousien oder Rollladen werden sollen. Das ist allerdings nachvollziehbar, denn es gibt tatsächlich sehr viele Gemeinsamkeiten. Beide Systeme schützen zum Beispiel vor Sonnenstrahlen, vor neugierigen Blicken und dunkeln den jeweiligen Raum ab.

Außerdem stehen in beiden Fällen die gleichen Montageoptionen zur Verfügung, also als Aufsatz oder als Vorbau. Im ersten Fall erfolgt die Installation direkt auf dem Fenster und wird mit diesem eingesetzt. Die Variante ist vor allem bei einem Neubau oder bei Sanierungsarbeiten interessant, auch optisch macht sie den besseren Eindruck. Im zweiten Fall erfolgt das Anbringen vor dem Fenster. Zum Nachrüsten ideal, da auch die Kosten niedriger sind. Vorteile sind auch bei der Wartung und bei Reparaturarbeiten gegeben, optisch ist es hingegen die weniger elegante Lösung.

Keine Unterschiede gibt es auch bei den Steuerungsmöglichkeiten. Man kann sich für den manuellen Betrieb, für die elektrische Steuerung oder auch für eine Fernbedienung entscheiden. Letzteres ist besonders komfortabel und kann beispielsweise durch Sensoren ergänzt werden. Dadurch schließen oder öffnen sich die Raffstores/Rollladen bei bestimmten Umständen automatisch.

Unterm Strich ist der Hauptunterschied, dass Außenjalousien mit flexiblen Lamellen arbeiten und dadurch der Lichteinfall besser angepasst werden kann. Rollladen wiederum dunkeln besser ab. Es kommt somit vor allem auf das Einsatzgebiet und auf die Anforderungen an, welches System besser geeignet ist.

Über Toni Ebert