Mittwoch , 21 April 2021
ANZEIGE: Startseite » Familie » Die Hochzeitsplanung richtig angehen
Die Hochzeitsplanung richtig angehen

Die Hochzeitsplanung richtig angehen

Eine Hochzeit ist sicherlich die größte Feier, die man jemals zusammenstellt. Doch auch die schönste Hochzeit lässt sich in einfachen Schritten planen.

Schritt 1: Die Verlobung genießen

Frisch Verlobte sollten sich ausreichend Zeit nehmen, um genau aufzuschreiben, wie es zur Verlobung kam. In diesen Notizen darf gern der einzigartige Verlobungsring Rubin vorkommen oder auch eine Verlobungskette. Im ersten Schritt der Hochzeitsplanung können sich Verlobte die wunderbaren Dinge ausmalen, die noch vor ihnen liegen. Mit diesen wunderschönen Ideen im Hinterkopf machen Paare ihre Hochzeit zu etwas ganz Besonderem.

Schritt 2: Die Eltern einweihen

Die Eltern sollten zuerst von der bevorstehenden Hochzeit erfahren. Im Idealfall sind beide Elternteile anwesend und das Brautpaar verkündet die frohe Botschaft persönlich. Traditionell wissen es die Brauteltern vor den Eltern des Bräutigams. Bei traditionellen Paaren bittet der Bräutigam die Brauteltern um die Hand der Braut. Danach können Sie die Neuigkeiten engen Freunden mitteilen, also denjenigen, die sowieso als Kandidaten für Trauzeugen oder als bestimmte Begleiter infrage kommen.

Schritt 3: Ein Hochzeitstagebuch anlegen

Jede Hochzeit bietet tausende kleine Momente, die Brautpaare für immer verewigen wollen. Das Tagebuch oder der Planer hilft nicht nur in dieser Zeit, sondern ist auch etwas für das restliche (Ehe-)Leben. Eine alternative Möglichkeit ist, online zu protokollieren und einen Hochzeitsblog anzulegen.

Schritt 4: Die Hochzeit ankündigen

Verlobte haben zahlreiche Möglichkeiten, die gute Nachricht zu verkünden und keine ist angemessener als jede andere. Erwägen Sie, Ihre Hochzeit in der Zeitung anzukündigen oder Karten an Familie und Freunde zu senden. Nun ist außerdem der richtige Zeitpunkt, eine Webseite für die Hochzeit anzulegen.

Schritt 5: Das Datum festlegen

Zu den wichtigsten Entscheidungen bei der Planung Ihrer Hochzeit gehört die Auswahl eines Hochzeitstermins. Jeder wird Sie nach dem Datum fragen. Fortschritte bei der Planung Ihrer Hochzeit ohne Datum sind kaum möglich.

Schritt 6: Die Hochzeits-Umgebung aussuchen

Dies ist der richtige Zeitpunkt für die Themenwahl der Hochzeit. Wünschen Sie sich eine formelle Hochzeit, ein ungezwungenes Zusammensein oder eine Themenhochzeit? Sie entscheiden in diesem Schritt, wie Ihre Hochzeit aufgebaut sein soll. Ein guter Anfang für frisch Verlobte ist, sich zusammenzusetzen und über die perfekte Trauung zu schreiben. Betrachten Sie die notierten Adjektive und nutzen Sie diese als Grundlage. Finden Sie dann die passenden Veranstaltungsorte für Zeremonien und Empfänge. Viele Veranstaltungsorte werden ein Jahr im Voraus gebucht. Je weiter Sie im Voraus suchen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie die gewünschte Location bekommen.

Schritt 7: Das Budget festlegen

Werfen Sie einen Blick auf Ihre Finanzen. So finden Sie heraus, wie viel Gespartes Sie aufwenden können. Außerdem sehen Sie, wie viel Sie noch monatlich sparen können. Dies ist eine gute Möglichkeit, die Hochzeitskosten im Auge zu behalten.

Schritt 8: Teilnehmer einladen

Ihre Begleiter stehen öfter als nur am Tag der Hochzeit neben Ihnen. Jetzt ist die Zeit gekommen, sie einzubeziehen. Während einige Paare sich dafür entscheiden, überhaupt keine Begleiter zu haben, wählen die meisten bis zu zwölf Beteiligte. Sehen Sie sich die Verantwortungen für Brautjungfern und Trauzeugen an, bevor Sie Ihre endgültigen Entscheidungen treffen.

Nachdem Sie diese Entscheidungen getroffen haben, haben Sie eine solide Grundlage für Ihre Hochzeit. Jetzt ist Zeit für Dinge wie Kleider, Smoking, Blumen, Musik und mehr. Denken Sie daran, eine Checkliste für die Hochzeitsplanung zu verwenden, um organisiert zu bleiben und den Überblick zu behalten.

Über Toni Ebert